• Wer auf Sonnenenergie zur Stromerzeugung setzt, steigt seit Anfang des Jahres besonders gut aus – aktuelle Zahlen, Trends und Entwicklungen.

    BildPhotovoltaik-Anlagen haben zum Ziel, Sonnenenergie zu nutzen, indem diese in elektrische Energie umgewandelt wird. Dabei ist die Menge an Sonnenenergie, die auf die Erde auftrifft, 10.000 Mal höher als der Primärenergieverbrauch der gesamten Menschheit. Zudem fallen bei der Umwandlung keine umweltschädlichen Nebenprodukte an – die Photovoltaik leistet also einen bedeutenden Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung und trägt dazu bei, dass durch geringeren CO2-Ausstoss der Treibhauseffekt verringert wird.

    Die Nutzer solcher Anlagen sind unabhängig von steigenden Energiepreisen und fossilen Energieträgern und haben gleichzeitig Anspruch auf eine Vielzahl von staatlichen Förderungen. Neben all diesen Vorteilen zeichnete sich 2017 eine besonders positive Entwicklung im Bereich der Photovoltaik ab: Die Anlagenkosten sind im vergangenen Jahr um rund zehn Prozent gesunken – jetzt ist also der beste Zeitpunkt für eine günstige Neuanschaffung. Hinzu kommt, dass der Eigenverbrauch des Solarstroms durch den gestiegenen Strompreis zum Jahreswechsel noch mehr Gewinn als in den Jahren zuvor bringt. Ebenso ist die Einspeisvergütung für den nicht selbst genutzten Photovoltaik-Strom in der ersten Jahreshälfte stabil geblieben – so sind mit Photovoltaikanlagen mittlerweile jährliche Rendite von über sechs Prozent möglich. Dieser Fakt macht die Investition deutlich attraktiver als viele andere Kapitalanlagen.

    Nach Angaben des BSW-Solar ist demnach die Nachfrage in den letzten Monaten spürbar gestiegen – man ist zuversichtlich, dass sich dieser Trend 2017 verstärken wird. Gute Aussichten also für Besitzer einer Photovoltaik-Anlage!

    Werbeanzeige

    Wer die Anschaffung einer solchen Anlage ins Auge fasst, der ist bei Fair Energy Partner, dem Experten für Photovoltaik in Oberösterreich, gut beraten. Näheres sowie Informationen zur Kontaktaufnahme finden Interessierte unter www.fep.at.

    Über:

    Fair Energy Partner
    Herr Siegfried Kopatsch
    Bockgasse 2a
    4020 Linz
    Österreich

    fon ..: +43 (0)732 600200
    fax ..: +43 (0)732 600200 90
    web ..: http://www.fep.at
    email : office@fep.co.at

    Fair zur Umwelt.
    Energy mit Zukunft.
    Partner für die Menschen.

    Das sind die Leitsätze der Fair Energy Partner.

    Die Fair Energy Partner (FEP), vormals Energiepartner Oberösterreich, sind ein Netzwerk für Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Photovoltaik, Bau und Sanierung, Energieberatung, Energieffizienz bei Haushaltsgeräten und Wärmepumpe. Der Verein hat derzeit 226 oberösterreichische Mitglieder und ist damit eines der leistungsstärksten Netzwerke Österreichs rund um die Themen Energie und Energieeffizienz.

    Wir haben uns ganz dem Prinzip Fairness verschrieben. Wir halten saubere Energie für fair und sind überzeugt, dass alle Menschen langfristig von ihr profitieren. Wir verfügen bereits heute über technische Lösungen, um sie effizient und kostengünstig zu nutzen.

    Nachhaltige Technologien und hohe Qualitätsstandards bieten viel Optimierungspotenzial für Haushalte, landwirtschaftliche Betriebe ebenso wie für Gewerbe, Industrie und kommunale Einrichtungen. Und dieses Potenzial schöpfen wir mit modernen, zeitgemäßen und vor allem fairen Lösungen aus. Denn in Fairness gegenüber Umwelt, Partnern, Kunden und künftigen Generationen sehen wir die stärkste Energiequelle, die es gibt.

    Pressekontakt:

    Fair Energy Partner
    Herr Siegfried Kopatsch
    Bockgasse 2a
    4020 Linz

    fon ..: +43 (0)732 600200
    web ..: http://www.fep.at
    email : presse@romanahasenoehrl.at

    Werbeanzeige



    Photovoltaik – seit 2017 besonders lukrativ!

    veröffentlicht am 15. August 2017 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 7 x angesehen • News-ID 46429

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog