• Das Wohn-& Geschäftshaus Ensemble Elbdeck Hamburg, am Elbufer in Hamburg-Neumühlen steht in einem teils historischen Umfeld und fügt sich selbstverständlich in die Umgebung ein – ausgezeichnet!

    BildDie Jury des German Design Council hat das ELBDECK HAMBURG mit dem GERMAN DESIGN AWARD ausgezeichnet.
    Die Jury würdigt damit das exzellente Design der Gebäude, die in dem teils historischen Umfeld in Kommunikation mit dem Umfeld treten und spannende Ein-, Aus- und Durchblicke ermöglichen. Ein qualitativ hochwertiges Wohn-Ensemble ist direkt am Hamburger Elbufer entstanden.

    So lautet es in der Jurybegründung:
    „Das aus drei Objekten bestehende, sehr hochwertig wirkende Ensemble präsentiert sich in einer geradlinigen, aber dennoch sehr markanten Formensprache, die den Entwurf mit interessanten architektonischen Details auflockert. Die für das Hafenviertel typischen roten Ziegel mit weißen Applikationen zu verbinden, macht das Design nur noch unverwechselbarer.“
    Die Preisverleihung findet am 9. Februar 2018 in Frankfurt statt.

    Link zur Auszeichnung:

    http://www.german-design-award.com/die-gewinner/galerie/detail/14591-elbdeck-hamburg.html

    Über das Projekt:
    Das Entrée zur Perlenkette am Elbufer in Hamburg Neumühlen hat ein ganz besonderes Juwel erhalten – das elegante Wohn- und Geschäftshaus-Ensemble „ELBDECK HAMBURG“ mit 100 Miet-Wohnungen, einer Tiefgarage und zusätzlichen Gewerbeflächen.
    Mit seinem besonderen Gespür für den Ort und die Menschen hat der Hamburger Architekt Carsten Roth einen Gebäudekomplex entwickelt, der ein ganzes Stadtareal aufwertet und die Bewohner und das Umfeld begeistert. Auf ca. 17.000 Quadratmetern BGF entstanden 100 exklusiv ausgestattete Wohnungen, zusätzlich eine Tiefgarage (auf gesonderten 15.500 m2), die gleichzeitig als Flutschutzpolder dient, sowie Büro- und Gewerbeeinheiten in den EG und 1. OG. Die bewusst gewählte hellrote Farbigkeit des Ziegels im freundlichen Kontrast zu den strahlend weißen Putzflächen verleiht dem Gebäudeensemble ein mediterranes Flair und wirkt stets heiter – selbst an trüben Hamburger Tagen.

    Über den Award:
    Der German Design Award legt die höchsten Ansprüche an die Ermittlung seiner Preisträger: In einem aufwändigen Nominierungsverfahren werden durch Expertengremien des Rat für Formgebung nur solche Produkte und Kommunikationsdesignleistungen zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen, die sich nachweislich durch ihre gestalterische Qualität im Wettbewerb differenzieren.
    Sämtliche Auszeichnungen werden während einer zweitägigen Jurysitzung ermittelt. Seit seiner Premiere 2012 ist der German Design Award stark gewachsen: Damals wurden rund 1.500 Einreichungen der Jury präsentiert – in diesem Jahr waren es über 5.000.

    49% davon im Bereich Excellent Product Design, 51% im Bereich Excellent Communications Design. 758 Einreichungen kamen in diesem Jahr aus dem Ausland.

    Link:
    www.carstenroth.com

    Über:

    CARSTEN ROTH ARCHITEKT
    Herr Carsten Roth
    Waterloohain 5A
    22769 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040 411 2556 0
    fax ..: 040 411 2556 2ß
    web ..: http://www.carstenroth.com
    email : contact@carstenroth.com

    Über den Baukünstler Carsten Roth:

    Werbeanzeige

    Geb. 1958 in Hamburg, studierte an der Technischen Universität Braunschweig und der Akademie der bildenden Künste in Wien sowie in den USA am Virginia Polytechnic Institute in Blacksburg und Alexandria, hier mit Schwerpunkt Tageslichtführung im architektonischen Raum.
    Im Jahr 1987 gründete er sein eigenes Atelier in Hamburg. Von 1998 bis 1999 Gastprofessor an der Gesamthochschule Kassel im Fachgebiet Entwerfen und Baukonstruktion. 2002 wurde ihm der Kritikerpreis im Bereich Architektur des Verbands der deutschen Kritiker e. V. verliehen. Carsten Roth ist Mitglied in der freien Akademie der Künste in Hamburg und seit 2003 Universitätsprofessor am Institut für Industriebau und Konstruktives Entwerfender Technischen Universität Braunschweig. Von Juni 2011 bis 2013 Mitglied des Beirates für Stadtgestaltung der Stadt Linz in Österreich, von 2012 bis 2014 war Carsten Roth Vorsitzender des Gestaltungsbeirates der Stadt Bremerhaven.

    Carsten Roth lebt und arbeitet in Hamburg und Braunschweig.

    Werke (Auswahl)

    Geschäftsgebäude WIRTH HAUS in der Hamburger Innenstadt

    Wohn- und Geschäftshäuser Elbdeck in Hamburg Neumühlen, ca. 17.000 m² BGF und Tiefgarage 

    Bürohaus Ensemble als Entrée zu den Sophienterrassen in Hamburg Harvestehude

    BMW Gebrauchte Automobile Zentrum Hamburg-Ost in Barsbüttel

    Bürohaus W5+, Erweiterungsbau zum Medienpool Waterloohain in Hamburg Eimsbüttel
    mit ca. 2.000 m2
    Konzernzentrale Volksbank Wien im UNESCO Weltkulturerbe Kerngebiet am Wiener Ring mit ca. 25.000m²

    Bürohausprojekt Columbia TWINS² in Hamburg Neumühlen mit ca. 14.000m²

    Wohnbauprojekt Brahmsquartier in der Hamburger Innenstadt mit ca. 6.000m²

    Geschäftshaus Colonnaden 41 in einem denkmalgeschützten Ensemble in Hamburg
    Bürohaus Rolandsbrücke 4 in Hamburg
    Gemeindehaus St. Nikolai in Hamburg Harvestehude
    Medienpool Waterloohain Hamburg Eimsbüttel, Auszeichnung als Bestes Bürogebäude Europas 2004
    Logistik- und Fulfillment-Center mit 78.000 m³ in Röbel, Mecklenburg-Vorpommern

    Druckerei und CD-Konfektionierungscenter in Röbel, Mecklenburg-Vorpommern

    Büro- und Laborgebäude Synopharm GmbH in Barsbüttel bei Hamburg

    Büro- und Ausstellungsgebäude in Siek

    Ateliergebäude in Hamburg
    Revitalisierung einer Autofabrik im Hamburger Grindelviertel

    Auszeichnungen (Auswahl)

    2017 GERMAN DESIGN AWARD ARCHITEKTUR EXCELLENT COMMUNICATION WINNER
    2017 FOCUS TOP ARCHITEKTURBÜRO IN 3 KATEGORIEN WOHNUNGSBAU + INDUSTRIEBAU
    + BÜROBAU

    2016 BDA Hamburg Architekturpreis, 1. Preisrang

    2016 Abendblatt Publikums Architektur Preis, 3. Preisrang

    2016 BDA Hamburg Architekturpreis, Würdigung

    2016 DAM Preis für Architektur 2017, Nominierung mit einem der ‚100 Besten Gebäude Deutschlands‘
    2015 BDA Zukunft im Bestand, 2. Preis

    2014 BDA Hamburg Architekturpreis, 3. Preis

    2011 AIA Colorado – Citation Award American Institut of Architects

    2010 BDA Hamburg Architekturpreis, 1. Preis

    2010 Bauwerk des Jahres 2010 des AIV, Hamburg

    2008 20 Jahre Jahrbuch Architektur in Hamburg – Auszeichnungen für die besten Gebäude der letzten 20 Jahre

    2008 AIT Best of Office Architecture Award

    2004 Best of Europe – Office, Internationaler Architekturpreis für das beste Bürogebäude Europas 
    2004 AIA Colorado – Citation Award American Institut of Architects

    2004 contractworld.award
    2004 Internationaler Architekturpreis für innovative Raumkonzepte, „Best of Category Office“

    2002 Kritikerpreis für Architektur

    2002 Bauwerk des Jahres AIV, Hamburg

    2002 BDA Hamburg Architekturpreis, 1. Preis

    1996 Bauwerk des Jahres AIV, Hamburg

    1996 BDA Hamburg Architekturpreis 1. Preis

    Pressekontakt:

    BEAUREAU
    Herr Patrick Hartung
    Isestrasse 87
    20149 Hamburg

    fon ..: 01724104080
    email : ph@beaureau.de

    Werbeanzeige



    Wohngebäude kommunizieren mit ihrem Umfeld und werden mit dem German Design Award ausgezeichnet!

    veröffentlicht am 16. November 2017 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 11 x angesehen • News-ID 48298

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog