• Wie schenken wir morgen? Die Düsseldorfer Jungunternehmer Alexander Hoyer und Dennis Bertog haben mit ihrem Startup „Dankebox“ das Schenken neu erfunden und sich ein Seed Investment gesichert.

    BildDüsseldorf, 21. November 2017

    Wie sieht die Zukunft des Schenkens im digitalen Zeitalter aus? Die Geschenke selbst werden weiter „analog“ sein, aber die Entscheidungs-, Personalisierungs-, Bestell- und Logistik-Prozesse rund ums Schenken werden smarter & digitaler.

    Minimaler Aufwand – maximale Wertschätzung. Das ist das Motto der beiden Düsseldorfer Jungunternehmer Alexander Hoyer und Dennis Bertog. Gemeinsam haben sie das Startup „Dankebox“ gegründet und wollen damit das Schenken neu erfinden. Jetzt hat sich die Dankebox ein Seed-Investment gesichert. Das frische Kapital wollen Hoyer und Bertog vor allem in Marketing und Vertrieb stecken, um das Business zu skalieren.

    Dankebox spart Zeit und Ressourcen beim Schenken

    Wer kennt das nicht: Am Wochenende ist man zum Essen bei Bekannten eingeladen und möchte noch spontan eine Kleinigkeit mitbringen. Bloß was? Die hundertste Flasche Wein? Den obligatorischen Strauß Blumen? Nicht zu generisch sollte es sein, aber noch neutral genug, um den Geschmack von jemandem zu treffen, den man womöglich nicht so gut kennt. Dazu kommt der Zeitaspekt, denn nicht immer möchte man seinen Feierabend mit der ausgedehnten Suche nach einem passenden Mitbringsel, einer Grußkarte und der passenden Verpackung verbringen. Eine kleine, schokofarbene Box will das Geschenke-Problem nun lösen. Und das nicht nur im Privatbereich, sondern gerade auch für Geschäftskunden. Aus seiner Zeit als Marketing-Projektmanager beim Kamerahersteller Nikon und bei verschiedenen Werbeagenturen weiß Alexander Hoyer um den Aufwand, den das Thema Kunden- und Mitarbeitergeschenke jedes Jahr in vielen Firmen insbesondere um die Weihnachtszeit einnimmt: „Viele Geschenkartikelkataloge bieten immer die gleichen Kugelschreiber und Werbeartikel von der Stange. Folglich werden Mitarbeiterressourcen für Recherche, Auswahl, Abstimmung, Verpackung, Labeln, Frankieren etc. verschwendet. Mit unserer Dankebox können Firmen diesen aufwändigen Prozess in Zukunft einfach an uns abgeben und sparen dabei wertvolle Zeit und Ressourcen.“

    Maximale Wertschätzung – Minimaler Aufwand

    So smart und einfach das Schenken mit der Dankebox sein soll, an Wertschätzung für den Beschenkten soll nicht gespart werden: Die Inhalte der Boxen wurden daher nach hohen Qualitätskriterien ausgewählt und stammen aus kleinen Manufakturen, Handwerks- und Traditionsbetrieben aus aller Welt. Kalt-gepresstes Olivenöl aus Griechenland, handgemachte Pralinen, edler Tee aus Darjeeling oder handgeschöpftes Fleur de Sel – der Kunde kann zwischen diversen Premium-Inhalten wählen. Anschließend kann die Box individualisiert werden: vom persönlichen Grußkartentext bis hin zu Logoprägung, Box- und Schleifen-Farbe im passenden Corporate Design oder sogar eigenen Inhalten. Die Dankebox übernimmt auf Wunsch die gesamte Versandlogistik. Unternehmen können somit den gesamten Prozess des Geschenkeservice an die Dankebox outsourcen – ob zu Weihnachten, nach erfolgreichen Projekten oder zur Bindung von Kunden und Mitarbeitern.

    Dankebox sichert sich Seed-Investment-Kapital

    Werbeanzeige

    Auch die Beteiligungsgesellschaft media connect gmbh überzeugte das Konzept. Sie investierte einen fünfstelligen Betrag in die Dankebox. Hinter der Gesellschaft stehen u.a. die Business Angel und Medienexperten Herbert Flecken und Dr. Marc Klages. Neben monetärem Investment bringen sie zusätzliche Media- und Vertriebspower ein. Sie halten Anteile an mehreren Startups und sind in der Medienszene bestens vernetzt. Das Investment der Business-Angel 2wurde von der NRW.Bank im Rahmen des Förder-programms „NRW.Seed Cap“ zusätzlich verdoppelt: jede Menge frisches Kapital also für die Dankebox-Gründer. Sie möchten es vor allem in B2B-Marketing und Vertrieb investieren, um ihr Geschäftsmodell über Multiplikatoren schnell skalieren zu können, bevor schließlich über Handelspartner und Mediainvestments der B2C-Bereich erschlossen werden soll.

    Zurzeit gibt es die Dankebox in vier Produktvarianten zwischen 12,95 und 14,95EUR brutto. Die Produktpalette soll mit dem Investment erweitert werden: etwa mit XL- und Premiumboxen sowie Displays für den Einzel-handel. Die Vision der Gründer geht noch weiter: „Irgendwann könnten wir uns eigene Stores in größeren Einkaufsstraßen vorstellen. Ähnlich wie beim Pax von IKEA stellt man sich seine Dankebox modular aus dem Regal zusammen, druckt vor Ort seine 2persönlichen Grußkarte und nimmt nach fünf Minuten das perfekte Geschenk direkt mit. Ideal für Last-Minute-Einladungen oder für Kurzentschlossene – und wie wir finden viel wertschätzender als eine Packung Industrieschokolade von der Tankstelle.“

    Danke sagen: Analoge Geste für echte Wertschätzung

    Nach ihrer Motivation gefragt, sagen die beiden Gründer: „Wir wollten Menschen wieder näher zusammenbringen. Virtuelle Likes und digitale Glückwünsche – alles wird immer schnelllebiger und anonymer. Was wir wollten ist eine analoge Geste zum Anfassen, die in der digitalen Welt noch etwas menschliche Wärme transportiert. Mit unserer Idee möchten wir dazu beitragen, dass sich die Menschen gegenseitig öfters „Danke“ sagen. Von der Haptik über die Personalisierung der Grußkarte bis hin zur hohen Wertigkeit der Inhalte spricht jedes Detail unserer Idee für Wertschätzung“, so Dennis Bertog, studierter Betriebswirt, Volljurist und zweiter Gründer im Kollektiv über die Unterschiede zur Konkurrenz. „Wir verkaufen keine Geschenkbox, wir verkaufen maximale Wertschätzung – mit minimalem Aufwand für den Schenkenden.“

    Mehr Infos unter: www.dankebox.de

    Download weiterer Pressebilder und druckfähiger Daten unter: https://www.dankebox.de/presse/

    Über:

    Dankebox // Brand Elephants GmbH
    Herr Alexander Hoyer
    Drakestr. 39
    Düsseldorf Düsseldorf
    Deutschland

    fon ..: +4917612244466
    web ..: http://www.dankebox.de
    email : hoyer@dankebox.de

    Die Dankebox ist ein edles, aber unkompliziertes Geschenk, um jemandem Danke zu sagen. Sie beinhaltet ein hochwertiges Geschenk, eine Grußkarte und die Verpackung in einer Box. Firmenkunden haben darüber hinaus die Möglichkeit des Brandings sowie verschiedene Logistikservices.

    Mehr Infos unter https://www.dankebox.de/presse/

    Pressekontakt:

    earnesto GmbH
    Frau Dorothée Fischer
    Hildebrandtstraße 24D
    40215 Düsseldorf

    fon ..: 0211 38544 397
    email : fischer@earnesto.de

    Werbeanzeige



    Dankebox macht das Schenken smart – Düsseldorfer Startup sichert sich Seed-Investment

    veröffentlicht am 23. November 2017 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 6 x angesehen • News-ID 48444

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog