• Die Marksituation könnte nicht besser sein: Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt entdecken ihre Begeisterung für Video-Spiele und vor allem Online-Video-Spiele – Tendenz steigend. Für das kanadische Unternehmen Fandifi Technology Corp. der perfekte Zeitpunkt, um im Herbst mit einer neuartigen Plattform durchzustarten.

    Die agnostische Fandifi-Plattform ist ein Social Engagement-Tool, das Entwicklern und Fans einen intensiveren Zugang zu Live-Inhalten wie Sport- und E-Sports-Events, Modeschauen, Promi-Veranstaltungen und vielem mehr ermöglicht. Enthusiasten aus aller Welt können gegeneinander spielen, Watchparties feiern und auf Ergebnisse und Ereignisse wetten.

    Gaming erfreut sich schon seit Jahren einer steigenden Beliebtheit. Die Corona-Pandemie hat das Wachstum in dieser Branche nochmals kräftig beschleunigt. So legte der weltweite Umsatz der Videospielindustrie im Jahr 2020 gemäß einer Schätzung der US-Marktforschungsfirma International Data Corporation um 20 Prozent auf knapp 180 Milliarden US-Dollar zu. Der beachtliche Marktanstieg ist hierbei in erster Linie auf die Einführung einer neuen Konsolen-Generation und ein starkes Wachstum im Bereich der Mobilgeräte zurückzuführen.

    Online-Spielemarkt boomt

    Ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichnete dabei der Markt für mobile Spiele. Sie generierten im Jahr 2020 einen Umsatz von rund 87,7 Milliarden US-Dollar, knapp ein Viertel mehr als im Vorjahr. Die Dynamik von mobilen Spielen innerhalb des Videospielsektors ist in erster Linie auf die relativ niedrigen Gerätepreise von Mobiltelefonen und Tablets – verglichen mit PCs und Konsolen – und den gewaltigen Einfluss Chinas auf den Online-Spielemarkt zurückzuführen.

    Vor allem der aus den USA stammende E-Sports-Bereich, der sich auch in Deutschland mit rasanter Geschwindigkeit ausbreitet, hat dabei nach wie vor immenses Gewinnpotential. In den vergangenen Jahren hat sich ein internationales E-Sports-Ökosystem entwickelt, das immer weitere Kreise zieht und neue Akteure aufnimmt. Während der Kernbereich sich ursprünglich aus Spielern sowie Ligen-Betreibern zusammensetzte, kommen heute Technik- und Telekommunikationsanbieter, Stadion- und Messebetreiber, Kreativ- und Vermarktungsagenturen und Sponsoren hinzu. Letzere machen die wichtigste Einnahmequelle des E-Sports-Marktes aus, gefolgt von Medienrechten.

    Bis 2024 prognostiziert das niederländische Datenanalyse-Unternehmen Newzoo weltweite E-Sports-Einnahmen in Höhe von etwa 1,6 Milliarden US-Dollar, bei einer jährlichen durchschnittlichen Wachstumsrate von 11,1 Prozent (Zeitraum 2019-2024). Während des COVID-19-Lockdowns hat der E-Sports-Sektor neue Zuschauer rund um den Globus hinzugewonnen, besonders in China, den USA, Brasilien und Indien. Newzoo erwartet, dass 920,3 Millionen User im Jahr 2024 E-Sports-Ereignisse im Live-Stream verfolgen.

    Das Streaming ist unser Brot und Butter-Geschäft

    Das Streaming ist unser Brot und Butter-Geschäft, betont Vinokurov, CEO von Fandif Corp. In der Vernetzung über die Sozialen Medien lsieht er eine große Chance für das Unternehmen. Immerhin sind alleine jede Minute 44 Millionen User auf Facebook aktiv, 164 Millionen auf TikTok – meist per Smartphone. Tik Toks Erfolg liegt vor allem in seinem maßgeschneiderten Empfehlungsalgorithmus begründet. Längst hat auch Facebook auf den Markterfolg von TikTok reagiert und postet ebenfalls kurze Videos auf algorithmischen Berechnungen beruhende Empfehlungen von Inhalten.

    Das vom Online-Riesen Amazon übernommene Live-Streaming-Videoportal Twitch überträgt vorrangig Videospiele, wobei die Zuschauer im Chat interagieren. Im Dezember 2021 hatte Twitch etwa 7,57 Millionen aktive Streamer. Allerdings erfolgt der Stream hier via Spielekonsole oder Computer und nicht – wie Fandifi es plant – über die Blockchain.

    Der aktuelle Trend kommt uns sehr entgegen, sagt Vinokurov. Doch während sich die großen Plattformen in ihren Formaten immer mehr annäherten, fülle Fandifi eine Marktlücke. Mit einem einmaligen Belohnungssystem werden die Fans angeregt, sich den gesamten Stream anzuschauen. Für jede Aktivität – sei dies eine korrekte Voraussage eines Kochduells oder ein gewonnenes Spiel – gibt es Punkte, die die Fans gegen NFTs einlösen und handeln können. Fandifi macht aus Fans Super-Fans, so der Geschäftsführer. Die Möglichkeiten der Vernetzung, des Engagements und der Unterhaltung sind schier grenzenlos. Das eröffnet Investoren und Anlegern attraktive Chancen.

    Die Aktie ist an der kanadischen Börse sowie der Frankfurter Börse (ISIN CA3024371088) gelistet. Weitere Informationen gibt es auf der neugestalteten Website von Fandify Technology Corp.

    Lassen Sie sich in den Verteiler für Fandifi eintragen. Einfach eine E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: Verteiler Fandifi.

    Fandifi Technologies Corp.
    ISIN: CA3024371088
    www.fandomesports.com
    Land: Kanada

    Disclaimer/Risikohinweis

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Fandifi Technologies Corp. können dem Prospekt entnommen werden, der auf www.fandomesports.com/#/ heruntergeladen werden kann.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der Fandifi Technologies Corp. vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit der Fandifi Technologies Corp. existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der Fandifi Technologies Corp. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Fandifi Technologies Corp. sind nicht im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Dr. Reuter Investor Relations: Perfekter Zeitpunkt: Social Engagement Plattform Fandifi mischt Online-Spiele- und Streaming-Sektor auf

    veröffentlicht am 12. August 2022 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 111875

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog