• Eines ist sicher: Korrekturen an der Börse sind nicht ungewöhnlich – besonders auf lange Sicht.
    Dies zeigt sich nicht nur an den weltweiten Aktienbörsen, sondern auch an den Rohstoff- und

    BildDies zeigt sich nicht nur an den weltweiten Aktienbörsen, sondern auch an den Rohstoff- und Währungsmärkten.
    Nimmt man z. B. den US-Aktienindex S&P 500 in den letzten 20 Jahren. In diesem Zeitraum hat der Index mehr als 10 Mal von seinen Höchstständen teilweise mehr als 10 % verloren. In acht Fällen ist die Korrektur relativ gering. Mit anderen Worten, es hörte auf, bevor es zu einem starken Rückgang kam, und die Preise kehrten schnell auf historische Höchststände zurück. Genau wie die schnellen Anpassungen in 2015 und Anfang 2016. In beiden Fällen fiel der S & P 500 Index um 12% bis 13%. Aber nach ungefähr drei Monaten begann sich der Index zu erholen. Die aktuelle Korrektur selbst scheint jedoch nicht gänzlich vorüber zu sein.
    Seit 1998 sind die Preise in zwei von zehn Fällen um mehr als 20% kollabiert (sogenannter Bärenmarkt): Die Cyberkrise nach der Jahrtausendwende und die globale Finanzkrise im Jahr 2008.
    Dennoch haben alle Korrekturphasen im S&P Index eines gemein.
    Sie waren historisch betrachtet ideale Einstiegsgelegenheiten.
    Genauso verhält es sich bei den Forex-Handelssystemen von MSA-Systems.
    Korrekturphasen von 10 Prozent oder auch in seltenen Fällen von 20 Prozent sind eine ideale Einstiegsgelegenheit für neue Investoren.
    Auch bestehende Investoren können die Chance nutzen und ihren Investitionsgrad ausbauen.
    Nähere Informationen erhalten Sie unter:
    www.msa-systems.com

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MSA-Systems
    Herr Sascha Müller
    Birkenweg 8
    35466 Rabenau
    Deutschland

    fon ..: +49 (06407) 9779999
    web ..: http://www.msa-systems.com
    email : info@msa-systems.com

    MSA-Systems

    Hier kam es zur Symbiose von geballtem Handels-Know-how und Computerprogrammierung. Daraus sind profitable Handelssysteme entstanden, die in jeder Marktlage im Stande sind, Geld zu verdienen. Besonders wurde stets auf die Risikominimierung geachtet. Nur dadurch konnte ein überaus überdurchschnittlicher Vermögenszuwachs mit konstanten zweistelligen Renditen generiert werden.

    Leasen sie unsere erfolgreiche Handelsystemsoftware

    Ihre Vorteile:

    keine versteckten Kosten

    transparente Abrechnung

    erfolgsabhänge Vergütung

    stetig wachsende Erträge

    Rendite im zweistelligen Prozentbereich

    Pressekontakt:

    MSA-Systems
    Herr Sascha Müller
    Birkenweg 8
    35466 Rabenau

    fon ..: +49 (06407) 9779999
    web ..: http://www.msa-systems.com
    email : info@msa-systems.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Korrekturphasen gewinnbringend nutzen

    veröffentlicht am 28. Juni 2020 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 83843

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog