• Lebensmittel- und Pharmabetriebe sicher ausleuchten

    BildSowohl in der Lebensmittel- als auch in der Pharmaindustrie gelten besonders hohe Hygiene- und Sicherheitsvorschriften. Das Konzept HACCP (Hazard Analysis Critical Control Point) sowie die Vorgaben der International Featured Standards (IFS) und des BRC Global Standard sind hier von Bedeutung. Diese müssen auch bei der Auswahl und Planung der Beleuchtungsanlage berücksichtigt werden. Mit der Prüfung auf Lebensmittel- und Ballwurfsicherheit sowie dem Nachweis über Splitterschutz werden die LED-Hallen-Lichtbänder und Einzelleuchten der Wasco GmbH den geforderten Qualitätskriterien in diesen Bereichen gerecht.

    Sicherheits- und Hygieneaspekte haben bei der Herstellung, Produktion und Lagerung von Lebensmitteln sowie pharmazeutischen Produkten oberste Priorität. So dürfen nur qualitativ unbedenkliche Lebensmittel oder Getränke in den Verkauf gelangen und vom Endverbraucher konsumiert werden. Deshalb wurden bestimmte Qualitätssicherungssysteme sowie international anerkannte Hygienestandards eingeführt, die sowohl Gefahren für Beschäftigte im Betrieb als auch für Endverbraucher ausschließen. Bei der ganzheitlichen Betrachtung von möglichen Risiken werden Beleuchtungsanlagen mitberücksichtigt.

    Anforderungen in der Lebensmittelindustrie
    Am 20. Mai 2004 ist die EG-Verordnung Nr. 852/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates über Lebensmittelhygiene in Kraft getreten. Die Verordnung hat die Anwendung des HACCP-Konzeptes (Hazard Analysis and Critical Control Points) verpflichtend gemacht. Sie gilt für alle Unternehmen, die sich der Produktion, der Verarbeitung, der Lagerung und dem Vertrieb von Lebensmitteln widmen. Planer und Betreiber müssen zudem die strengen Hygieneanforderungen und Vorgaben des IFS (International Food Standard) oder des BRC (British Retail Consortium) einhalten, die von Zusammenschlüssen des Einzelhandels entwickelt wurden. Diese vielfältigen Richtlinien verhelfen Betrieben, einen höheren Lebensmittelsicherheitsstandard zu erreichen.

    Auf Lebensmittel- und Ballwurfsicherheit geprüft
    Sicher ausleuchten lassen sich schwierige Bereiche in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie mit den Lichtlösungen von Wasco: Denn die LED-Hallen-Lichtbänder Redox und Madox sowie die Einzelleuchten MaxxX & MoriX sind auf Ballwurfsicherheit sowie Lebensmittelsicherheit geprüft. Sie erfüllen die Vorgaben des Lebensmittelrechtes gemäß der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 (HACCP) Anlage II Kap. I Ziffer 2 a, b, Kap. II Ziffer 1 c im Bereich Leuchten. Damit eignen sich die Produkte grundsätzlich, von IFS – International Food Standard Version 6.0, IFS Logistic, BRC 6 und der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 (HACCP) zertifizierten Unternehmen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie eingesetzt zu werden.

    Gefahrenminimierung durch Splitterschutz
    Im Hinblick auf die Gefahrenminimierung spielen Materialien eine wichtige Rolle. Vorteilhaft ist, dass in den LED-Hallen-Lichtbändern von Wasco kein konventionelles Glas zum Einsatz kommt. Stattdessen wird als sichere und splitterfreie Alternative hochwertiger Acryl-Kunststoff verwendet. In diesem Zusammenhang verfügen die LED-Hallen-Lichtbänder auch über einen IK 08 Splitterschutz-Nachweis des TÜV Rheinland. Im Zuge einer Schlagprüfung wurde hier nachgewiesen, dass sich bei Beschädigung der Abdeckung keine Splitter oder Einzelteile aus der Leuchte lösen. Diese Eigenschaft ist in Bereichen, in denen Lebensmittel offen verarbeitet werden, unverzichtbar. Denn schon kleinste Bestandteile der Leuchte können in den Produktionskreislauf gelangen und auf diese Weise Produkte verunreinigen. Mit der vorhandenen Splitterschutzprüfung sind Betreiber und Planer beim Einsatz der LED-Hallen-Lichtbänder auf der sicheren Seite.

    Die Lebensmittel- und Getränkeindustrie geeigneten Leuchten aus dem Produktportfolio von Wasco sind mit einem entsprechenden Zeichen versehen. Für besonders anspruchsvolle Einsatzgebiete wie beispielsweise in Molkereien, Brauereien, Kühl- und Tiefkühlhäuser sowie Vorkühlräumen bietet Wasco zudem Leuchten mit speziellen Schutzarten an. Das LED-Hallen-Lichtband Redox in IP66 mit Staub- und Strahlwasserschutz hat sich in diesen Bereichen bereits vielfach bewährt.

    Interessierte erhalten weitere Informationen zu den Beleuchtungssystemen der Wasco GmbH auch im Internet unter www.wasco.eu.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    WASCO GmbH
    Frau Katharina Alberts
    Hansestraße 19a
    26529 Upgant-Schott
    Deutschland

    fon ..: 049 34 49 57 30-0
    fax ..: 049 34 49 57 30-40
    web ..: http://www.wasco.eu
    email : info@wasco.eu

    Die Wasco GmbH aus Upgant-Schott (Niedersachsen) ist Spezialist für moderne LED-Hallen-Lichtbänder. Das Unternehmen entwickelt und produziert ausschließlich hochwertige LED-Leuchten in Deutschland, die im gewerblichen Bereich zum Einsatz kommen. Das Sortiment weist dabei eine hohe Produkttiefe und Variantenvielfalt auf, die alle Möglichkeiten im Bereich von LED-Hallen-Lichtbändern abdeckt. Die Lichtbänder werden von Wasco im eigenen Werk in Niedersachsen produziert und erfüllen höchste Ansprüche an Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz. Entscheidend dafür ist auch, dass ausschließlich Produkte von Weltmarktführern verarbeitet werden. Zudem unterliegt jede Leuchte einer strengen ENEC-Prüfung. Zum Service gehört auf Wunsch ein Rundum-Sorglos-Paket, das neben möglicher Lichtsteuerung, Lichtplanung und Finanzierung auch einen Installations-Service vor Ort anbietet.

    Pressekontakt:

    Kommunikation2B
    Herr Andre Wand
    Westfalendamm 69
    44141 Dortmund

    fon ..: 0231 330 49 323
    web ..: http://www.kommunikation2b.de
    email : info@kommunikation2b.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    LED-Lichtlösungen für die Umsetzung des HACCP-Konzepts

    veröffentlicht am 8. Januar 2019 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 4 x angesehen • News-ID 68704

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog