• Es waren noch Zeiten, als man in den 1950er bis 1980er Jahren aus dem Vollen schöpfen konnte – Tages- und auch Ferientouristen kamen in Scharen ins Rheintal.

    BildNach einer schwierigen Phase mit wachsender Konkurrenz an Stränden und in hohen Bergen geht es inzwischen touristisch längst wieder steil bergauf rund um die berühmte Loreley: Die Region erfindet sich neu, ist wieder „richtig“ attraktiv und vom alten, verstaubten Image ist nichts mehr übrig.

    Wer auf einem der zahllosen Ausflugs- oder Hotelschiffe durch das Obere Mittelrheintal fährt – vorbei an Steilhängen voller Reben, verträumten Städtchen in pittoresker Modelleisenbahn-Manier und den nicht minder romantischen Burgen und Schlössern, die einem Märchenbuch entsprungen scheinen -, wird die Entscheidung der UNESCO verstehen, diesen Ort zum Weltkulturerbe zu erklären. Und spätestens wenn Vater Rhein am Felsen der Loreley seine Windungen zum Maximum bringt, stockt der Atem.

    Günstige Preise für Flugreisen in Warmwassergebiete haben der Region geschadet

    Wie konnte es passieren, dass diese einzigartige Region – wie auch viele andere in Deutschland – lange aus dem touristischen Fokus geriet? Die Antwort liegt klar auf der Hand: Es waren günstige Preise für Flugreisen in Warmwassergebiete oder auch einen Citytrip nach Paris oder London. Internationale Gäste aus Asien oder den USA blieben ihr schließlich weiter treu. Doch nun, und das schon seit Jahren, entdecken die Deutschen ihre Heimat neu. Nicht nur wegen der Pandemie, sondern auch aus ökologischen Gründen – und, weil Urlaub im eigenen Land einfach Trend ist.

    „Nur Gucken und Staunen, Trinken und Feiern – das war einmal“

    „Nur Gucken und Staunen, Trinken und Feiern – wie zum Beispiel in der berühmten Drosselgasse in Rüdesheim -, das war einmal“, sagt Mareike Buchmann, Geschäftsführerin des Loreley Touristik e.V. „Heute sind authentische Mitmach-Angebote mit regionalem Bezug angesagt, Aktiv- und Erlebnis-Tourismus, Genussurlaub, kulturelle Veranstaltungen jeglicher Couleur und Sport – natürlich stets eingebettet in die Themen Wein, Kultur und Sightseeing.“ Maßgeblich war der Verein daran beteiligt, das Image des Rheintals komplett neu zu gestalten, was auch einen „neuen Blick“ auf die Gäste beinhaltete. „Längst gibt es ,draußen Kaffee nicht nur in Kännchen‘ und das steht auch beispielhaft für ein neue Wertschätzung“, so Buchmann weiter. „Wir sind richtig modern geworden, ja vielleicht sogar ,hip‘, wenn ich sehe, wie viele junge Menschen ganz gezielt hier ins Tal kommen.“ Und trotzdem: Einen Teil seines einstigen Charmes hat sich das Mittelrheintal retten können, es ist jetzt ein Mix aus Alt und Neu. Spätestens bei einem Glas Wein am Ufer des deutschen Ur-Flusses jedoch spürt man ihn wieder, diesen ganz besonderen Charme…

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Loreley Touristik e.V.
    Frau Sabine Dächert
    Loreley Besucherzentrum / Loreley 7
    56348 Bornich
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 67 71-90 10
    fax ..: +49 (0) 67 71-9 10 15
    web ..: https://max-pr.eu/loreley-touristik
    email : info@loreley-touristik.de

    Loreley Touristik

    Der Loreley Touristik e.V. der Verbandsgemeinde Loreley ist das touristische Sprachrohr und offizieller Repräsentant einer der populärsten Regionen in Deutschland: nämlich der Loreley-Region mit dem sagenumwobenen Loreley-Felsen, gelegen inmitten des Oberen Mittelrheintals, das 2002 in Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen wurde. Der eingetragene Verein mit Sitz in Bornich betreut, vertritt, koordiniert und vermarktet die Interessen seiner rund 160 Mitglieder – Hotellerie, Gastronomie, Einzelhandel, Kultur und Kulturschaffende – aus dem Raum zwischen Kaub im Süden bis Braubach im Norden. Der rund 30 Kilometer lange Abschnitt des Rheins gilt als der mit Abstand schönste und romantischste. Thematische Schwerpunkte sind natürlich auch der berühmte Mittelrhein-Wein, die zahllosen Erholungsmöglichkeiten, Wander- und Radwege sowie die vielen Veranstaltungen – beispielsweise „Rhein in Flammen“. Die Loreley Touristik e.V. organisiert aber auch eigene Events, bietet Workshops mit regionalen Künstlern an oder initiiert alljährlich die Wahl einer echten „Loreley“.

    Pressekontakt:

    PR-Agentur, max.PR e.K.
    Frau Sabine Dächert
    Am Riedfeld 10
    82229 Seefeld

    fon ..: +49 (0)8152 917 4416
    web ..: https://max-pr.eu/
    email : daechert@max-pr.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Loreley Touristik e.V.: „Draußen nur Kännchen?“ – Imagewandel einer der populärsten Regionen Deutschlands

    veröffentlicht am 25. August 2021 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 99718

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog