• Modernes KLB-Leichtbetonmauerwerk im Wohnungsbau beliebter denn je

    BildRund 73 Prozent der neu errichteten Wohnbauten in Deutschland werden aus Mauerwerk erstellt. So lautet das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Studie des Pestel-Institutes (Hannover). Damit haben moderne Mauerwerks­stoffe einen erheblichen Anteil an der Schaffung bezahlbaren Wohnraumes. Auch im Vertriebsgebiet des Leichtbetonherstellers KLB Klimaleichtblock (Andernach) ist der Trend deutlich abzulesen. Demnach konnte das Unternehmen in den letzten fünf Jahren gerade bei den für den mehrgeschossigen Wohnungsbau relevanten Produktgruppen – wie den großformatigen KLBQUADRO-Elementen und den hochwärmedämmenden KLB-Außenwandsteinen – einen Umsatzzuwachs von rund 50 Prozent verzeichnen.

    Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen und Nordrhein-Westfalen – das sind die Kerngebiete für den Handel mit KLB-Leichtbetonmauerwerk aus dem Neuwieder Becken. Wie bundesweit ist auch in diesen Gebieten Mauerwerk nach wie vor der beliebteste Baustoff bei der Errichtung von Wohnbauten. So betrug der Anteil von Mauerwerk am Bau von Mehrfamilienhäusern 2017 deutschlandweit rund 74 Prozent. In den KLB-Kerngebieten waren es sogar fast 77 Prozent.

    Regional und nachhaltig

    „Wir merken seit einiger Zeit deutlich, dass die Nachfrage nach bezahlbaren und gleichzeitig hochwertigen Lösungen für den Wohnbau wächst“, erklärt KLB-Geschäftsführer Andreas Krechting. „Ein Aspekt, der dabei immer wichtiger wird, ist die Nachhaltigkeit.“ Und gerade hier hat KLB-Leichtbeton einiges zu bieten: Nicht nur stammt der genutzte Rohstoff Bims direkt aus der Region – was die Transportwege kurz hält – auch werden die Steine nicht gebrannt, sondern in Hochregallagern an der Luft getrocknet. Doch die KLB-Werke gehen noch weiter: So sind mittlerweile alle Produktionsstätten mit Solaranlagen versehen und sollen ab 2020 komplett auf Ökostrom umgestellt sein. Auch im Bereich der Forschung und Entwicklung widmet sich das Unternehmen diesem Thema intensiv. So wird am Einsatz von neuartigen Dämmstoffen, Bindemitteln und Recycling-Wertstoffen geforscht.

    Dank des Zuschlages Bims erhalten die KLB-Leichtbetonsteine ihre typische grobporige Struktur, welche für die guten Wärmedämmeigenschaften des Materials verantwortlich zeichnet. Zusätzlich sind die hochwärmedämmenden Steine „KLB-Kalopor“, „KLB-ISOSTAR“ und „KLB-SK“ mit einer mineralischen Dämmstofffüllung versehen. Damit wird Bauen bis hin zum Passivhausstandard problemlos möglich – ganz ohne Einsatz eines außenliegenden Wärmedämmverbundsystems (WDVS). Die positiven bauphysikalischen Eigenschaften sowie die hohe Nachhaltigkeit des Leichtbetonmauerwerkes von KLB schlagen sich auch in den Verkaufszahlen der letzten Jahre nieder. So konnte das Unternehmen in den letzten fünf Jahren ein Umsatzwachstum von rund 50 Prozent bei seinen Hochleistungsdämmsteinen für den Wohnungsbau verzeichnen.

    Trend im Mehrfamilienhausbau setzt sich fort

    Auch bei den rationellen Baustoffen von KLB ist der deutschlandweite Trend zum Mauerwerk zu erkennen. Aktuell verzeichnet das Unternehmen bei seinen großformatigen „KLBQUADRO“-Elementen erneut einen deutlichen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. „Mit fast 77 Prozent ist Mauerwerk in unserem Kernvertriebsgebiet die bei weitem beliebteste Bauweise für den Mehrfamilienhausbau“, erläutert Krechting. „Unsere KLBQUADRO-Planblöcke sind gerade für diesen Bereich interessant.“ Mit ihrer Größe ermöglichen die großformatigen Mauersteine einen schnellen und effizienten Wandaufbau. Zudem werden zur Verarbeitung lediglich zwei Personen benötigt: Während ein Maurer das Versetzgerät bedient, zieht ein zweiter den Mörtel auf und versetzt dann mit Hilfe eines Minikrans bis zu zwei Steine gleichzeitig.

    So entsteht aus gerade einmal vier KLBQUADRO-Planelementen (Zulassung Z-17.1-852) bereits ein Quadratmeter Außenwand. Damit wird sowohl ein zügiger als auch wirtschaftlicher Bau von großen Mehrfamilienobjekten möglich. Zudem können aufgrund der rationellen Bauweise auch kleinere Baufirmen mit geringerer „Manpower“ größere Bauvorhaben bewältigen. Ein Vorteil, der sich am Markt offensichtlicher Beliebtheit erfreut – und den nachhaltigen Erfolg von KLB-Mauerwerk noch zusätzlich erklären dürfte.

    Weitere Informationen zu KLB-Leichtbetonmauerwerk stehen online unter www.klb-klimaleichtblock.de zum Download bereit oder können telefonisch (02632 – 25770) oder per E-Mail (info@klb.de) direkt beim Hersteller angefordert werden.

    Dieser Text ist auch online abrufbar unter dako-pr

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    KLB Klimaleichtblock GmbH
    Herr Andreas Krechting
    Lohmannstr. 31
    56626 Andernach
    Deutschland

    fon ..: 02632 / 25 77-0
    web ..: http://www.klb-klimaleichtblock.de/
    email : info@klb.de

    Die KLB Klimaleichtblock GmbH mit Sitz in Andernach (Rheinland-Pfalz) bietet Produkte für den gesamten Hochbau an: von hochwärmedämmenden Leichtbeton-Mauerwerkssteinen, über Garten- und Landschaftsprodukte und Schornsteinsysteme bis hin zum KLB-Baukasten. Dieser bietet für jedes Bauvorhaben genau aufeinander abgestimmte Leichtbeton-Steine. KLB Leichtbeton-Mauerwerk kommt sowohl im privaten Hausbau als auch bei Mehrgeschosswohnungsbauten zum Einsatz. Eine umfangreiche Beratung rundet das Angebot ab.

    Pressekontakt:

    dako pr corporate communications
    Frau Janina Wolter
    Manforter Straße 133
    51373 Leverkusen

    fon ..: 0214-206910
    web ..: http://www.dako-pr.de
    email : j.wolter@dako-pr.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Mauerwerk auf Erfolgskurs

    veröffentlicht am 11. November 2019 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 2 x angesehen • News-ID 77410

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog