• Vancouver, 14. Dezember 2020. Pampa Metals Corp. (Pampa Metals oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass der Handel der Aktien des Unternehmens an der Canadian Securities Exchange (die CSE) unter dem Tickersymbol PM begonnen hat. Das primäre Geschäftsziel von Pampa Metals ist die Erkundung und Entdeckung von vorwiegend Kupfer-, Gold- und Silberlagerstätten in Chile (Südamerika). Das Unternehmen besitzt zurzeit acht Explorationsprojekte (die Projekte oder die Konzessionsgebiete) auf insgesamt etwa 58.000 Hektar, die sich allesamt entlang der primären Mineralgürtel befinden, nämlich des Gürtels aus dem Eozän/Oligozän und des Gürtels aus dem Paläozän, im Herzen des weltweit wichtigsten Kupferproduktionsgebietes im Norden von Chile.

    Der primäre Schwerpunkt des Unternehmens wird auf der Erkundung der Projekte liegen, wobei das unmittelbare Ziel ein umfassendes Arbeitsprogramm beim Projekt Arrieros ist, einschließlich des Abschlusses der empfohlenen Aktivitäten, die im technischen Bericht (Technical Report) über Arrieros (auf der Website von Pampa Metals und auf SEDAR verfügbar) beschrieben werden und magnetische, magnetotellurische (MT) sowie induzierte Polarisations- (IP)-Untersuchungen umfassen, um potenzielle Bohrziele für Folgearbeiten zu beschreiben. Die Explorationsarbeiten sollen in Kürze beginnen.

    Angesichts eines äußerst erfahrenen Managements, eines soliden Kassenstands, keiner Schulden in der Bilanz und einer Vielzahl an Zielen innerhalb der acht Projekte, die von historischen Explorationen im Wert von etwa acht Millionen US-Dollar stammen, befindet sich Pampa Metals in einer einzigartigen Position, um seine Explorationsbemühungen sowohl hinsichtlich Kupfer- als auch hinsichtlich Edelmetallentdeckungen weiterzuentwickeln.

    Pampa Metals – Zusammensetzung des Board und Management
    Das Management und das Board of Directors des Unternehmens setzen sich zurzeit wie folgt zusammen:
    – Adrian Manger – Chairman und Director (30 Jahre Erfahrung, ehemalige Führungskraft von BHP)
    – Julian Bavin – Chief Executive Officer und Director (über 35 Jahre Erfahrung, ehemalige Führungskraft von Rio Tinto und Exeter Resources sowie Founder und/oder Director mehrerer privater und Junior-Explorationsunternehmen)
    – Timothy Beale – Director (über 30 Jahre Erfahrung, ehemalige Führungskraft von Rio Tinto, Anglo American, Hochschild Mining und BP Minerals sowie President und CEO von Revelo Resources)
    – Ioannis (Yannis) Tsitos – Director (32 Jahre Erfahrung, ehemalige Führungskraft von BHP, President von Goldsource Mines sowie Founder und/oder Director mehrerer Junior-Aktiengesellschaften)
    – Gurdeep Bains – Chief Financial Officer und Corporate Secretary (über 20 Jahre Erfahrung, ehemalige Führungskraft von Canaccord Genuity und KPMG)

    Die Profile des Managements und des Boardsa finden Sie auf der Website von Pampa Metals sowie in der Notierungserklärung von Pampa Metals.

    Pampa Metals – Explorationsprojekte – Beschreibungen
    Eine allgemeine Beschreibung der Projekte wurde in zwei Gruppen unterteilt, die im Folgenden als Pampa- und Lithocap-Projekte bezeichnet werden (siehe auch beigefügte Abbildung 1).

    Pampa-Projekte
    Die Projekte Arrieros, Block 2, Block 3, Block 4, und Redondo/Veronica befinden sich allesamt entlang des Porphyr-Kupfer-Gürtels aus dem mittleren Tertiär im Norden von Chile und des damit in Zusammenhang stehenden Verwerfungssystems Domeyko Cordillera. Die Projekte befinden sich entlang eines 400 Kilometer langen Abschnitts des Gürtels, der die Porphyr-Kupfer-Molybdän-Gold-Lagerstätten Chuquicamata (Codelco), Centinela (Antofagasta Minerals, Marubeni und Partner), La Escondida (BHP, Rio Tinto und Partner) sowie El Salvador (Codelco) umfasst. Die Kupferminen von Domeyko Cordillera zeichnen für die Produktion von über 15 Prozent der globalen Kupferproduktion und etwa 60 Prozent der chilenischen Kupferproduktion verantwortlich und umfassen die größte einzelne Kupfermine der Welt bei La Escondida.

    Alle fünf Projekte sind von umfassenden postmineralischen, von Kies und Caliche bedeckten Becken geprägt, die für gewöhnlich Pampas genannt werden und die darunter liegende Geologie verdecken. Die Kartierung der Geologie von peripheren Ausbissen und strukturellen Korridoren zusammen mit geophysikalischen Untersuchungen, gefolgt von Testbohrungen, sind die primären Instrumente für die Erkundung von verborgenen Porphyr-Kupfer-Systemen. Die Projekte liegen allesamt direkt entlang von in Nord-Süd-Richtung ausgerichteten Blöcken mit dickwandigem, tektonisch invertiertem Gestein aus dem Paläozoikum und dem Mesozoikum, wo prämineralische Intrusionen aus dem frühen bis mittleren Tertiär sowie porphyrische, hydrothermale Alterationszonen vorgefunden wurden. Zwei Projekte, Arrieros und Block 3, weisen magnetische Explorationsdaten auf, die eine Reihe von geophysikalischen Anomalien verdeutlichen, die möglicherweise mit vergrabenen Porphyr-Kupfer-Systemen in Zusammenhang stehen. Obwohl auf einigen der Projekte historische Bohrungen von Dritten durchgeführt wurden, wurden große Gebiete mit indikativen Daten und dem Potenzial, Porphyrlagerstätten zu verbergen, nach wie vor nicht erprobt. Untersuchungen der induzierten Polarisation (IP) sind bei allen Projekten ausstehend.

    Lithocap-Projekte
    Die Projekte Cerro Blanco, Cerro Buenos Aires und Morros Blancos liegen allesamt entlang des Mineralgürtels aus dem frühen Tertiär im Norden von Chile, der oftmals als Paläozän-Gürtel bezeichnet wird. Dieser Mineralgürtel erstreckt sich mindestens vom Süden von Peru bis zum Zentrum von Chile – über 1.500 Kilometer – und beherbergt bedeutsame Porphyr-Kupfer-Lagerstätten und Minen wie Cerro Colorado und Spence (BHP und Partner), Sierra Gorda (KGHM und Partner), Lomas Bayas (Glencore) und Relincho (Teck und Partner), im Norden von Chile. Das Segment südlich von Antofagasta ist auch von historisch bedeutsamen und zurzeit produzierenden Gold- und Silberminen sowohl des Typs mit hoher als auch mit geringer Sulfidation gekennzeichnet, wie etwa die Regionen El Peñon / Fortuna (Yamana Gold), Amancaya (Austral Gold) oder Inca de Oro.

    Die drei Projekte liegen allesamt innerhalb eines 100 Kilometer langen, von Gold- und Silbervorkommen und -minen dominierten Segments zwischen El Peñon und Amancaya. Ihre Geologie ist von hochgradigen, fortgeschrittenen argillischen hydrothermalen Alterationszonen geprägt, die landläufig als Lithocaps bezeichnet werden und mit verborgenen Porphyr-Kupfer- oder Kupfer-Gold-Systemen mit hoher Sulfidation in Zusammenhang stehen könnten. Cerro Buenos Aires und Morros Blancos weisen umfassende Alterationszonen mit zonierten geochemischen Mustern an der Oberfläche auf, während Cerro Blanco ein mal zwei Kilometer großer Ausbiss ist, der von umfassenden, mit postmineralischem Kies gefüllten Pampas umgeben ist.

    Die magnetischen Untersuchungen sowohl bei Cerro Buenos Aires als auch bei Cerro Blanco ergaben mehrere magnetische Höchstwerte, die mit Porphyr-Kupfer-Zentren in Zusammenhang stehen könnten. Kleinere und periphere Bohrungen unterstützen das aktuelle Verständnis des Explorationspotenzials dieser Lithocap-Projekte. Alle Projekte erfordern eine IP- und magnetotellurische Untersuchung, um die magnetischen Merkmale besser zu verstehen und die Beschreibung von Bohrzielen zu unterstützen.

    Hinweis: Der Leser wird darauf hingewiesen, dass es sich bei den oben genannten Pampa- und Lithocap-Projekten um Explorationskonzessionsgebiete in frühem Stadium handelt und dass Verweise auf bestehende Minen und Lagerstätten oder Mineralisierungen in angrenzenden und nahe gelegenen Konzessionsgebieten nicht zwangsläufig auf eine Mineralisierung bei den Projekten hinweisen.

    Pampa Metals – Entstehungsgeschichte, Aktienstruktur & kürzlich abgeschlossene Finanzierung
    Pampa Metals wurde aus einem Unternehmenszusammenschluss zwischen West Pacific Ventures Corp. (WestPac), Fireswirl Technologies Inc. (Fireswirl) und 1263621 B.C. Ltd. gegründet. WestPac hatte zuvor die 8 Projekte von Revelo Resources Corp. (Revelo / TSX-V: RVL) erworben und zahlte dafür eine Kombination aus Bargeld und Aktien des Emittenten, der letztlich Pampa Metals wurde. Zurzeit besitzt Revelo 19,9% von Pampa Metals. Weitere Informationen über die Geschichte und Gründung des Unternehmens finden sich in den Pressemitteilungen auf der Website von Revelo oder in Pampa Metals Notierungserklärung (Listing Statement, (CSE Formular 2A) bei SEDAR sowie auf der Unternehmenswebsite www.pampametals.com.

    Zurzeit hat Pampa Metals 39.189.682 ausgegebene und ausstehende Aktien sowie 5.852.256 Warrants mit einem Ausübungspreis von 0,60 $ für eine vollständig verwässerte Gesamtaktienzahl von 45.041.958.

    WestPac schloss vor Kurzem eine Privatplatzierung (das Angebot) von insgesamt 10.061.250 Zeichnungsscheinen von WestPac zu einem Preis von 0,40 $ pro Schein für Bruttoerlöse von 4.024.500 $ ab. Das Angebot wurde im Zusammenhang mit der Unternehmensfusion zwischen WestPac und Fireswirl abgeschlossen, wobei Fireswirl alle ausstehenden Aktien von WestPac in Form einer dreiseitigen Zusammenlegung (die Transaktion) erwarb, und der Name in Pampa Metals geändert wurde. Jeder Zeichnungsschein wurde direkt vor Abschluss der Transaktion automatisch in Einheiten (Einheiten) von WestPac umgewandelt und jede Einheit bestand aus einer Stammaktie und einem halben Aktienkaufwarrant von WestPac. Bei Abschluss der Transaktion wurden alle Stammaktien und ausgegebenen Warrants im Verhältnis 1:1 in Stammaktien und Warrants des Unternehmens getauscht, wobei die Unternehmens-Warrants in einem Zeitraum von 24 Monaten ab dem Umwandlungszeitpunkt zum Erwerb von Unternehmensaktien zu einem Preis von 0,60 $ pro Aktie berechtigen.

    COVID-19
    Aufgrund des globalen Ausbruchs von COVID-19 haben die Regierungen weltweit Notfallmaßnahmen ergriffen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Solche Maßnahmen können zu Zeiten mit Betriebsunterbrechungen sowie eingeschränktem Geschäftsbetrieb führen, was sich erheblich auf die Betriebsergebnisse des Unternehmens, auf die Finanzlage sowie den Markt und Handelspreis der Unternehmensaktien auswirken kann.

    Am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung sind die Dauer sowie die sofortigen und späteren möglichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie noch nicht bekannt. Es ist unmöglich, zuverlässig die Dauer und Schwere dieser Entwicklungen und Auswirkungen auf die Finanzergebnisse und den Zustand des Unternehmens vorauszusagen. Während der Ausbruch von COVID-19 zwar bislang keine Unterbrechung der Geschäftstätigkeiten des Unternehmens verursacht hat, kann es dennoch zu Unterbrechungen im Geschäftsbetrieb und in der Betriebsplanung kommen.

    Qualifizierte Person

    Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Mario Orrego G, Geologe und eingetragenes Mitglied der chilenischen Bergbaukommission und eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, genehmigt. Herr Orrego ist ein Berater des Unternehmens.

    ÜBER PAMPA METALS
    Pampa Metals ist ein kanadisches Unternehmen, das an der Canadian Stock Exchange notiert ist (CSE: PM). Pampa Metals hat Beteiligungen an einem außergewöhnlichen Portfolio an aussichtsreichen Kupfer- und Goldprojekten entlang bekannter Mineralgürtel in Chile, einem der weltweit besten bergbaufreundlichen Rechtsgebiete. Das Unternehmen hat die Vision, Aktionärswerte durch eine große Kupferentdeckung entlang der wichtigsten Mineralgürtel Chiles zu schaffen, wobei die besten geologischen und technischen Methoden zum Einsatz kommen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Pampa Metals: www.pampametals.com.

    IM NAMEN DES BOARDS
    Julian Bavin | Chief Executive Officer

    KONTAKT FÜR INVESTOREN
    Ioannis (Yannis) Tsitos | Director
    investors@pampametals.com
    www.pampametals.com

    Weder die CSE noch die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

    ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGE

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ betrachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die von Pampa Metals erwartet werden, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potentiell“, „zeigt an“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „können“, „könnten“ oder „sollten“. Obwohl Pampa Metals davon ausgeht, dass die Erwartungen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Abb. 1: Konzessionsgebiete von Pampa Metals – Standorte im Verhältnis zum primären Mineralgürtel im Norden von Chile

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Pampa Metals Corp.
    Gurdeep Bains
    1200 – 750 W. Pender Street
    V6C 2T8 Vancouver, British Columbia
    Kanada

    email : gurdeep@pampametals.com

    Pressekontakt:

    Pampa Metals Corp.
    Gurdeep Bains
    1200 – 750 W. Pender Street
    V6C 2T8 Vancouver, British Columbia

    email : gurdeep@pampametals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Pampa Metals meldet Beginn von Handel an der Canadian Securities Exchange

    veröffentlicht am 14. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 89305

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog