• – Unterzeichnung von Forschungsabkommen und Option auf exklusive Lizenz hinsichtlich Entwicklung von Titanmetallpulvern unter Anwendung von bahnbrechender HAMR-Technologie, die von Dr. Z. Zak Fang und dessen Team an der University of Utah mit finanzieller Unterstützung von ARPA-E erfunden wurde, wobei Boeing und Arconic (vormals Alcoa Inc.) als Industriepartner fungierten
    – ARPA-E ist eine Agentur des US-Energieministeriums, die transformative, moderne Energietechnologieprojekte finanziert, einschließlich des Feststoff-Elektrofahrzeugbatterie-Unternehmens Quantumscape (NYSE: QS).
    – Die HAMR-Technologie hat das Potenzial für die Herstellung von Titanpulvern mit folgenden Eigenschaften verdeutlicht:
    o Geringe bis keine Kohlenstoffintensität
    o Deutlich geringerer Energieverbrauch
    o Deutlich geringere Kosten
    o Produktqualitäten, die die aktuellen Industriestandards übertreffen
    – Potenziell umfassende Titanlagerstätte von Tao bei Projekt Titan in Tennessee – in Kombination mit Entwicklung von kohlenstoffarmen, kostengünstigen Titanpulvern – stellt Plattform für Tao dar, um ganzheitlicher Marktführer in Titanlieferkette für wachstumsstarke Sektoren zu werden, wie etwa:
    o Erforschung des Weltraums
    o Luft- und Raumfahrt
    o Elektrofahrzeuge
    o Verteidigung
    – Das Unternehmen ist bestrebt, kohlenstoffarme Titanmetallpulver herzustellen – mit dem strategischen Ziel einer echten kohlenstofffreien Titanmetallproduktion bis 2030.
    – Die Entwicklung einer voll integrierten heimischen Lieferkette für Titanmetall ist von entscheidender strategischer Bedeutung für die USA, zumal das Land der weltweit größte Verbraucher von Titanmetall für die Luft- und Raumfahrt sowie für die Verteidigung ist, doch zu 100 Prozent vom Import des kosten- und kohlenstoffintensiven Titanschwamms abhängig ist.
    – Titanmetall und -pulver bieten die Möglichkeit, weitere Anteile der Wertschöpfungskette zu erlangen – von Rutil (Titanmineral) mit Preisen von etwa 1.200 US-Dollar pro Tonne über Titanschwamm (rohes Titanmetall) von etwa 8.500 US-Dollar pro Tonnei bis hin zu kugelförmigen Titanpulvern (3-D-Druck/Additive) von etwa 300.000 US-Dollar pro Tonne. Roskill – Ausblick für Titanmetall bis 2030

    Über Tao Commodities
    Tao Commodities Limited (TAO) besitzt eine 100-Prozent-Beteiligung am Projekt Titan (das Projekt), das sich über etwa 3.850 Acres an potenziell titan- und zirkonhaltigen Schwermineralsand- (HMS)-Konzessionsgebieten im US-Bundesstaat Tennessee erstreckt. Das Projekt befindet sich in einem Gebiet, in dem zwischen 1960 und 1990 bedeutsame historische Explorationen durch DuPont, BHP und andere durchgeführt wurden, die über 200 Bohrlöcher und einen Großproben-Abbaubetrieb umfassten.
    Das Projekt befindet sich in einer strategisch günstigen Lage im Südosten der USA, in der Nähe beträchtlicher Produktionskapazitäten, was einen erheblichen logistischen Vorteil gegenüber der aktuellen Versorgung der USA mit importiertem Titan-Rohmaterial darstellt. Vor allem ist das Projekt nur etwa 15 Kilometer von der Pigmentanlage von Chemours in New Johnsonville entfernt, die zu den größten Pigmentanlagen der Welt zählt, und es befindet sich in einer günstigen Entfernung zu allen anderen großen Titanpigment- und Metallanlagen in den USA, die mittels Binnenschiff, Lkw oder Bahn kostengünstig erreicht werden können.
    Die USA sind der zweitgrößte globale Importeur von Titan-Rohmaterial und dieses wird dort vorwiegend zur Herstellung von Titandioxid-Pigmenten für den Lack- und Kunststoffsektor sowie von Titanmetall für den Verteidigungs-, Luft- und Raumfahrt- sowie Medizinsektor verwendet. In den vergangenen zehn Jahren wurde in den USA ein beträchtlicher Rückgang der Produktion sowohl von Titan-Rohmaterial als auch von Zirkon verzeichnet, wobei die Betriebe von Iluka in Virginia im Jahr 2016 stillgelegt wurden. Infolgedessen ist die Importabhängigkeit auf 95 Prozent im Jahr 2019 gestiegen, mit einem Importwert von etwa 1.200 Millionen australischen Dollar.
    Das Unternehmen hält auch eine 100%ige Beteiligung am Projekt Milford in Utah, USA, das als sehr aussichtsreich für Basis- und Edelmetalle gilt.
    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Oft, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen im Allgemeinen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Wörtern wie „können“, „werden“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „schätzen“, „antizipieren“, „fortsetzen“ und „angeleitet“ oder anderen ähnlichen Wörtern identifiziert werden und können, ohne Einschränkung, Aussagen über Pläne, Strategien und Ziele des Managements, erwartete Termine zu Produktions- oder Baubeginn und erwartete Kosten oder Produktionsleistungen beinhalten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten von Natur aus bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen und Erfolgen abweichen. Zu den relevanten Faktoren zählen unter anderem Änderungen der Rohstoffpreise, Wechselkursschwankungen und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, erhöhte Kosten und Nachfrage nach Produktionsmitteln, der spekulative Charakter von Exploration und Projektentwicklung, einschließlich der Risiken des Erhalts notwendiger Lizenzen und Genehmigungen und abnehmender Mengen oder Gehalte an Reserven, politische und soziale Risiken, Änderungen des regulatorischen Rahmens, in dem das Unternehmen tätig ist oder in Zukunft tätig sein könnte, Umweltbedingungen, einschließlich extremer Wetterbedingungen, Rekrutierung und Bindung von Personal, Fragen der Arbeitsbeziehungen und Rechtsstreitigkeiten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gutgläubigen Annahmen des Unternehmens und seines Managements in Bezug auf das finanzielle, marktbezogene, regulatorische und sonstige relevante Umfeld, das in der Zukunft bestehen und sich auf das Geschäft und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auswirken wird. Die Gesellschaft übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, auf denen zukunftsgerichtete Aussagen beruhen, sich als richtig erweisen oder dass die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft nicht wesentlich durch diese oder andere Faktoren beeinflusst wird, die von der Gesellschaft oder der Geschäftsleitung nicht vorhergesehen oder absehbar waren oder die außerhalb der Kontrolle der Gesellschaft liegen.

    Obwohl das Unternehmen versucht und versucht hat, Faktoren zu identifizieren, die dazu führen würden, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen, Errungenschaften oder Ereignisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen, und viele Ereignisse liegen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens. Dementsprechend werden die Leser davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen in diesen Unterlagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung. Vorbehaltlich fortbestehender Verpflichtungen nach geltendem Recht oder relevanten Börsennotierungsregeln übernimmt das Unternehmen mit der Bereitstellung dieser Informationen keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren oder auf Änderungen von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen hinzuweisen, auf denen eine solche Aussage beruht.

    Stellungnahme der fachkundigen Personen

    Die Informationen in dieser Mitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse beziehen, sind den ASX-Mitteilungen des Unternehmens vom 7. Januar 2021 und 3. November 2020 („Original-ASX-Mitteilungen“) entnommen, die auf der Website des Unternehmens unter www.taocommodities.com.au eingesehen werden können.

    Das Unternehmen bestätigt, dass a) ihm keine neuen Informationen oder Daten bekannt sind, die die in den ursprünglichen ASX-Mitteilungen enthaltenen Informationen wesentlich beeinflussen; b) alle wesentlichen Annahmen, die in den ursprünglichen ASX-Mitteilungen enthalten waren, weiterhin gelten und sich nicht wesentlich geändert haben; und c) die Form und der Kontext, in dem die relevanten Feststellungen der zuständigen Personen in diesem Bericht dargestellt werden, gegenüber den ursprünglichen ASX-Mitteilungen nicht wesentlich geändert wurden.

    Zur Ansicht der vollständigen Originalmeldung in englischer Sprache, folgen Sie bitte dem Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02341038-6A1020211?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    – Das Unternehmen rechnet mit Interesse von Kunden aus der Raumfahrt-, Luftfahrt-, Verteidigungs- und Elektrofahrzeugbranche – insbesondere von jenen mit dem Ziel einer kohlenstofffreien Lieferkette.
    – Das Unternehmen wird sich mit den US-Regierungsbehörden in Verbindung setzen und finanzielle sowie kommerzielle Vorteile anpeilen, um die Entwicklung zu beschleunigen, und setzt auf das Versprechen von US-Präsident Biden, die Abhängigkeit der USA von importierten kritischen Mineralien und Technologien zu reduzieren.
    – Das Unternehmen wird ein wissenschaftliches und technologisches Advisory Board einrichten, beginnend mit dem Gründungsmitglied Dr. Zak Fang, das Vertreter von Wissenschaft, Industrie und Behörden umfassen wird, um die Entwicklung der bahnbrechenden HAMR-Technologie voranzutreiben.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/56708/210215ASXTAO_kurz_DE_PRCOM.001.png

    Abb. 1: Von links nach rechts: Anastasios Arima und Dr. Z. Zak Fang, Herr Arima mit Laborofen, Dr. Pei Sun, Herr Arima, Lamont Leatherman am Pilotofen stehend

    Anastasios Arima, Executive Director von Tao, sagte hinsichtlich des Abkommens:
    Dies ist ein entscheidender Moment für unser Unternehmen, zumal wir damit beginnen, den Bedarf an saubereren, kostengünstigeren heimischen Quellen von Titanmetall aus den USA zu decken. Die bahnbrechende HAMR-Technologie weist in Verbindung mit der Titanlagerstätte des Unternehmens in Tennessee das Potenzial auf, Tao zum Marktführer in diesem Bereich zu machen. Diese Technologie fügt unserem Geschäft zusätzlich zur Lösung der kritischen Importabhängigkeit des US-amerikanischen Marktes für Titanmaterial eine weitere bedeutsame Dimension hinzu. Wir streben eine kohlenstoffarme bis -freie Strategie an und sind fest entschlossen, mit unseren Lieferanten und Partnern zusammenzuarbeiten, um bis 2030 eine echte Klimaneutralität zu erreichen.

    Mein Team heißt Dr. Fang als Gründungsmitglied des wissenschaftlichen und technologischen Advisory Board des Unternehmens willkommen und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit bei der Entwicklung dieser Technologie, die nicht nur für die aktuelle amerikanische Luft- und Raumfahrt-, Verteidigungs- sowie Transport-/Elektrofahrzeugbranche von entscheidender Bedeutung ist, sondern auch dazu beiträgt, dass die USA ihre zukünftigen Ambitionen bei der Erschließung und Erforschung des Weltraums erreichen.

    Dr. Z. Zak Fang sagte hinsichtlich des Abkommens:
    Wir freuen uns, mit Herrn Arima und Tao Commodities bei der Weiterentwicklung der HAMR-Technologie zusammenzuarbeiten, die an der University of Utah entwickelt wurde – mit Boeing und Arconic als Industriepartner und mit finanzieller Unterstützung von ARPA-E des US-Energieministeriums. Die HAMR-Technologie weist beträchtliches Potenzial auf, die Emissionen und Kosten bei der Herstellung von Titanmetall zu senken – ein Bereich der Metallproduktionstechnologie, der seit über 50 Jahren keine wesentlichen Veränderungen erfahren hat.

    Diese Pressemitteilung wurde vom Executive Director zur Veröffentlichung genehmigt.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Anastasios (Taso) Arima, Executive Director
    +1 347 899 1522
    info@taocommodities.com.au

    Dominic Allen, Corporate Development
    +61 468 544 888
    info@taocommodities.com.au

    Zur Ansicht der vollständigen Originalmeldung in englischer Sprache, folgen Sie bitte dem Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02341038-6A1020211?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

    Tao Commodities Limited (Tao oder das Unternehmen) (ASX: TAO) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen über seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft Hyperion Metals & Technologies LLC einen Rahmendienstleistungsvertrag (das Forschungsabkommen) mit Blacksand Technology LLC (Blacksand) hinsichtlich der Erforschung und Entwicklung von Titanpulvern und Titanlegierungspulvern unterzeichnet hat. Im Mittelpunkt des Forschungsabkommens steht die von Dr. Z. Zak Fang und dessen Team an der University of Utah erfundene Technologie der wasserstoffgestützten magnesiothermischen Reduktion (Hydrogen Assisted Magnesiothermic Reduction, HAMR). Dr. Fang ist Professor an der University of Utah und Founder von Blacksand.

    Blacksand hat zugesagt, für das Unternehmen im Rahmen des Forschungsabkommens Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen zu erbringen, um die Hochskalierung und Kommerzialisierung der HAMR-Technologie zur Herstellung von Titanmetallpulvern zu untersuchen. Das Forschungsabkommen gewährt dem Unternehmen außerdem die Option, ein exklusives Lizenzabkommen mit Blacksand hinsichtlich der HAMR-Technologie zu unterzeichnen (das Lizenzabkommen).

    Das HAMR-Verfahren von Blacksand hinsichtlich der Herstellung von Titanmetallpulvern weist das Potenzial auf, eine bahnbrechende Technologie für die Fertigung von Titanmetall und -additiven sowie ein kohlenstoffarmes bis -freies, kostengünstiges Produkt für diesen wachstumsstarken, wertvollen Hightech-Markt zu sein.
    US-amerikanischer Titanmetall- und -pulvermarkt

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/56708/210215ASXTAO_kurz_DE_PRCOM.002.png

    Abb. 2: Hersteller von Titanbarren und große US-amerikanische Produktionsanlagen für Luft- und Raumfahrt

    Titan wird von der Industrie aufgrund seines geringen Gewichts, seines hohen Verhältnisses zwischen Festigkeit und Gewicht, seiner Steifigkeit, seiner Dauerfestigkeit und Bruchzähigkeit, seiner hervorragenden Korrosionsbeständigkeit sowie aufgrund der Beibehaltung seiner mechanischen Eigenschaften bei hohen Temperaturen geschätzt.

    Titan und Titanlegierungen werden in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt, wie etwa in der Hochleistungs-Raumfahrt, der Luft- und Raumfahrt, der Verteidigung, Automobilkomponenten, chemischen Verarbeitungsanlagen sowie medizinischen Implantaten. Ein Hindernis für den umfassenden Einsatz von Titan sind jedoch die Kosten, die mit der Herstellung eines fertigen Teils einhergehen, wobei früher etwa die Hälfte der Kosten mit der Herstellung in Zusammenhang stand. I. Mellor and G. Doughty, Novel and Emerging Routes for Titanium Powder Production – An Overview, Key Engineering Materials, Vol. 704, S. 271-2812
    Darüber hinaus war die Verwendung von Titanpulver für den Druck von 3-D-Teilen ein jüngster technologischer Durchbruch, der die Produktion von Teilen, einschließlich Automobil- und Raumfahrtrahmen und -motoren, mit minimalem Abfall und Materialverlust ermöglicht, was zu deutlich weniger Energieverbrauch und Emissionen führt.

    Der US-Markt ist aufgrund der beträchtlichen Verwendung von Titan in der Hochleistungs-Raumfahrt, in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Verteidigungsbranche einer der größten und wertvollsten Titanmärkte der Welt. Es gibt in den USA zurzeit keine Produktionskapazitäten für Titanschwamm – das erste Metallprodukt im Prozess der Umwandlung von Titandioxidmineralien zu Titanmetall. Die letzte heimische Titanschwammanlage in den USA wurde 2020 in Henderson im US-Bundesstaat Nevada geschlossen und im Jahr 2021 werden die USA zu 100 Prozent von Titanschwammimporten abhängig sein.

    Die aktuelle globale Titanschwammkapazität beträgt etwa 328.000 Tonnen pro Jahr, insbesondere in China (162.000), Japan (65.000), Russland (47.000), Kasachstan (26.000) und der Ukraine (12.000).

    Es besteht eine strategische Möglichkeit für das Unternehmen, ganzheitliche Titanproduktionskapazitäten in den USA zu entwickeln, um diese kritische Lieferkette zu versorgen. Darüber hinaus ist das Unternehmen der Auffassung, dass die Effizienz, die mit der Herstellung von Titanteilen durch 3-D-Druck unter Verwendung von Titanpulver einhergeht, in Kombination mit den Energie- und Emissionseinsparungen, die mit der Produktion von Titanpulver durch die Anwendung des HAMR-Prozesses in Zusammenhang stehen, das Potenzial aufweist, einen äußerst begehrten, kostengünstigen und kohlenstoffarmen bis -freien Titanpulver-Produktionsprozess zu kommerzialisieren.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/56708/210215ASXTAO_kurz_DE_PRCOM.003.png

    Abb. 3: US-amerikanische Titanschwamm-Produktionskapazität 2021 (Roskill)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/56708/210215ASXTAO_kurz_DE_PRCOM.004.png

    Abb. 4: US-amerikanischer Titanschwammverbrauch (Roskill)

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    TAO Commodities Limited
    Patrick Glovac
    Level 9, 28 The Esplanade
    6000 Perth, WA
    Australien

    email : info@taocommodities.com.au

    Pressekontakt:

    TAO Commodities Limited
    Patrick Glovac
    Level 9, 28 The Esplanade
    6000 Perth, WA

    email : info@taocommodities.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    TAO untersucht Kommerzialisierung von kohlenstoffarmem, kostengünstigem Titanmetallpulver in der USA

    veröffentlicht am 15. Februar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 2 x angesehen • News-ID 91651

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog