• Xanthinoxidase-Hemmung mit XRx-008 blockiert harnsäurebedingte Zunahme des Gesamtnierengewichts bei polyzystischer Nierenerkrankung

    CALGARY, ALBERTA (Kanada), den 3. November 2022 – XORTX Therapeutics Inc. (XORTX oder das Unternehmen) (NASDAQ: XRTX | TSXV: XRTX | FWB: ANU), ein Pharmaunternehmen in der klinischen Spätphase, das sich auf die Entwicklung innovativer Therapien zur Behandlung fortschreitender Nierenerkrankungen konzentriert, freut sich die Präsentation eines Peer-Review geprüften Abstract am 4. November 2022 im Rahmen der Kidney Week – der Jahrestagung der American Society of Nephrology (ASN) – anzukündigen.

    Im Abstract werden neue Entdeckungen im Hinblick auf die polyzystische Nierenerkrankung (PKD) anhand von zwei Spezies – im Mäuse- und im Rattenmodell – präsentiert und über Originalarbeiten berichtet, welche die schädlichen Folgen chronisch erhöhter Harnsäure auf Struktur und Funktion der Nieren belegen.

    Der Abstract mit dem Originaltitel Raising Serum Uric Acid with a Uricase Inhibitor Worsens PKD in Rat and Mouse Models (Erhöhung der Serumharnsäure mit einem Uricase-Hemmer verschlimmert PKD im Ratten- und Mäusemodell) wird während der Session Genetic Diseases of the Kidneys (genetisch bedingte Nierenerkrankungen) von Dr. Charles Edelstein (University of Colorado) und von Dr. Allen Davidoff, CEO von XORTX, vorgestellt.

    In dieser Präsentation wird erstmalig berichtet, dass die XRx-008-Formulierung von XORTX, ein Xanthinoxidase-Hemmer, im Nagetiermodell zur polyzystischen Nierenerkrankung die mit hoher zirkulierender Harnsäure verbundene Zunahme der Nierengröße erheblich und signifikant blockieren kann.

    Im Abstract werden die Ergebnisse von Studien präsentiert, die von Dr. Charles Edelstein und dem PKD-Forschungsteam an der University of Colorado durchgeführt wurden. Die Ergebnisse dieser Studie an zwei PKD-Modellen zeigen ähnliche Resultate und kommen zu ähnlichen Schlussfolgerungen. Sie bestätigen, dass eine Erhöhung der Harnsäure durch die Stoffwechselhemmung des Enzyms Uricase, welches Harnsäure in Allantoin umwandelt, zu einem erheblichen und statistisch signifikanten Anstieg folgender Parameter führt:

    i. Verhältnis Gesamtniere/Körpergewicht – weist auf die Möglichkeit der beschleunigten Bildung bzw. des Wachstums von Zysten hin und stellt ein Maß dar, das dem gemessenen Gesamtnierenvolumen bei Menschen mit PKD entspricht;
    ii. Kreatinin – spricht für das Konzept einer Abnahme der Filterkapazität der Nieren;
    iii. erhöhter Zystenindex – deutet darauf hin, dass die Harnsäure eine Krankheitsprogression bei der PKD gezielt beschleunigen kann.
    iv. Die Hemmung der Xanthinoxidase mit XRx-008 verringert das Gesamtgewicht der Nieren in einem Modell zur polyzystischen Nierenerkrankung.

    Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Erhöhung der Serumharnsäure durch Hemmung der Uricase mit Oxonsäure (OXO) zu einem Anstieg des Nierengewichts und einem Rückgang der Nierenfunktion im Ratten- und Mäusemodell zur PKD führt. Die Hemmung der Xanthinoxidase mit XRx-008 blockiert diesen Mechanismus der Schädigung im Nagetiermodell zur PKD.

    Dr. Allen Davidoff, CEO von XORTX, erklärt: Wir freuen uns, diese wichtigen neuen Ergebnisse während der Kidney Week 2022 der ASN vorstellen zu können. Die Ergebnisse dieser Studie liefern den Nachweis, dass in zwei voneinander unabhängigen Tiermodellen mit PKD erhöhte Serumharnsäurewerte rascher zu einer Schädigung führen können. Vor allem aber ergeben sich daraus grundlegende Erkenntnisse, die das XRx-008-Programm des Unternehmens bestätigen. Mit diesen heute vorgestellten Ergebnissen verfügt XORTX nun über die notwendigen Informationen, um den Orphan Drug-Status (Arzneimittel für seltene Krankheiten) für XRx-008 vorzubereiten und anzustreben.

    Über diese Studie

    Im Gegensatz zu den meisten Lebewesen fehlt dem Menschen ein aktives Uricase-Enzym, das Harnsäure in Allantoin umwandelt. Bei Nagetieren wandelt die Uricase Harnsäure in Allantoin um, und durch die Hemmung der Uricase erhöht sich die Serumharnsäure. Das Ziel dieser Studie war es festzustellen, ob die Erhöhung der Serumharnsäure mit Oxonsäure mit einer Verschlechterung der polyzystischen Nierenerkrankung (PKD) einhergeht.

    Über die American Society of Nephrology – Kidney Week

    ASN ist das Vertretungsorgan für über 21.000 Nierenfachärzte, die sich dafür einsetzen, Menschen mit Nierenerkrankungen und ihren Familien zu helfen. Quelle: www.asn-online.org.

    Zu der während der Kidney Week 2022 in Orlando im US-Bundesstaat Florida abgehaltenen Kidney Week Conference werden rund 10.000 Nierenspezialisten aus aller Welt erwartet. Die Kidney Week ist die weltweit führende Tagung zum Thema Nephrologie und bietet den Teilnehmern ein Forum mit spannenden und herausfordernden Möglichkeiten des Wissensaustausches, Einblicke in die neuesten wissenschaftlichen und medizinischen Errungenschaften sowie interaktive und provokative Gespräche mit führenden Experten auf diesem Gebiet. Quelle: www.asn-online.org/education/kidneyweek.

    American Society of Nephrology – Programm und Abstracts

    Das Programm und die Abstracts zur Kidney Week können unter dem folgenden Link eingesehen werden: www.asn-online.org/education/kidneyweek/2022/program-annual.aspx

    Über ADPKD

    ADPKD ist eine seltene Erkrankung, von der über 10 Millionen Menschen weltweit betroffen sind. 1,2 ADPKD wird in der Regel anhand der Ausdehnung von mit Flüssigkeit gefüllten Zysten in den Nieren diagnostiziert. Im Laufe der Zeit kann die zunehmende Anzahl und Größe der Zysten zu strukturellen und funktionellen Veränderungen der Nieren beitragen und häufig begleitend auch chronische Schmerzen verursachen, die für ADPKD-Patienten3 typischerweise ein ernstes Problem darstellen.

    Man geht davon aus, dass im Zuge der Ausdehnung der Zysten gesundes, funktionierendes Gewebe rund um die Zysten komprimiert wird, was zu einem weiteren Verlust der Nierenfunktion, zu einer Fibrose, zu beeinträchtigtem Nährstoffaustausch und eingeschränkter Nierenfunktion beiträgt. In weiterer Folge entwickelt sich eine Nierenerkrankung im Endstadium.1 Berichten zufolge sind die gesundheitlichen Folgen eines hohen Harnsäuregehalts bei ADPKD-Patienten erhöht, einschließlich eines erhöhten Auftretens von Nierensteinen5 und Gicht.6,7

    Für Personen mit einer fortschreitenden ADPKD umfassen die Behandlungsempfehlungen eine blutdrucksenkende Behandlung sowie Ernährungseinschränkungen. Für eine begrenzte Anzahl von geeigneten Patienten, wird auch eine Therapie mit Medikamenten empfohlen. Es werden neue, breiter einsetzbare Therapien benötigt, um die Abnahme der Nierenfunktion bei Patienten mit einer ADPKD wirksam zu verlangsamen.

    Über XORTX Therapeutics

    XORTX ist ein Pharmaunternehmen, das derzeit zwei Produkte im fortgeschrittenen klinischen Stadium entwickelt: 1) unser XRx-008-Hauptprogramm zur Behandlung der ADPKD und 2) unser Nebenprogramm mit XRx-101 zur Behandlung von akuten Nierenschäden sowie anderen akuten Organschäden in Zusammenhang mit einer Coronavirus-/COVID-19-Infektion. Zusätzlich wird an XRx-225, einem Programm im vorklinischen Stadium zur Behandlung einer Nephropathie bei Typ-2-Diabetes, gearbeitet.

    XORTX arbeitet an der Weiterentwicklung seiner im klinischen Entwicklungsstadium befindlichen Produkte, die auf eine Störung des Purinstoffwechsels und der Xanthinoxidase abzielen und die Harnsäureproduktion verringern oder hemmen sollen. Wir von XORTX haben uns der Entwicklung von Medikamenten verschrieben, die der Verbesserung der Lebensqualität und der zukünftigen Gesundheit der Patienten dienen. Nähere Informationen zu XORTX finden Sie unter www.xortx.com.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Allen Davidoff, CEO
    adavidoff@xortx.com
    +1 403 455 7727

    Nick Rigopulos, Director of Communications
    nick@alpineequityadv.com
    +1 617 901 0785

    Medienanfragen, David Melamed, Ph.D.
    david.melamed@russopartnersllc.com oder +1 212 845 4225

    Quellen:
    1. Wiley C., Kamat S., Stelhorn R., Blais J., Analysis of nationwide date to determine the incidence and diagnosis of autosomal dominant polycystic kidney disease in the USA, Kidney Disease, 5(2): 107-117, 2019
    2. Bergmann C., Guay-Woodford L.M., Harris P.C., Horie S., Peters D.J., Torres V.E., Polycystic Kidney Disease, Nat Rev Dis Primers. 4(1): 50, 2018
    3. pkdcure.org/living-with-pkd/chronic-pain-management
    4. Gimpel C., Bermann C., Bockenhauer D., et al., International consensus statement of the diagnosis and management of autosomal dominant polycystic kidney disease in children and young people, Nat Rev Nephrol 15(11):713-726, 2019
    5. Torres VE, et al, The Association of Nephrolithiasis and Autosomal Dominant Polycystic Kidney Disease, Am J Kidney Dis, 1988, vol 11, 318-325
    6. Newcombe, DS. Letter Gouty Arthritis and polycystic kidney disease, Ann Intern Med, 1973 vol 79, pg 605
    7. Rivera JV Martinez, et al, Association of hyperuricemia and polycystic kidney disease, Bol Asoc Med P R, 1965 vol 7 251-263

    Die TSX Venture Exchange und Nasdaq haben den Inhalt dieser Pressemitteilung weder genehmigt noch missbilligt. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Aufsichtsbehörde hat die hierin enthaltenen Informationen genehmigt oder abgelehnt.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält ausdrücklich oder implizit zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den US-Bundeswertpapiergesetzen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen und ihre Implikationen basieren ausschließlich auf den gegenwärtigen Erwartungen des Managements von XORTX und unterliegen einer Reihe von Faktoren und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist XORTX nicht verpflichtet, Änderungen dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieses Dokuments oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse zu berücksichtigen. Ausführlichere Informationen über die Risiken und Ungewissheiten, die XORTX betreffen, sind unter der Überschrift Risk Factors in der Registrierungserklärung von XORTX auf Formular F-1 enthalten, die bei der SEC eingereicht wurde und auf der Website der SEC unter www.sec.gov abrufbar ist (einschließlich aller Dokumente, die einen Teil davon bilden oder durch Verweis darin enthalten sind), sowie in unseren Berichten, öffentlichen Offenlegungsdokumenten und anderen Einreichungen bei den Wertpapierkommissionen und anderen Aufsichtsbehörden in Kanada, die unter www.sedar.com abrufbar sind.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    XORTX Therapeutics Inc.
    Allen Davidoff
    Suite 4000, 421 – 7th Avenue SW
    T2P 4K9 Calgary, AB
    Kanada

    email : adavidoff@xortx.com

    Pressekontakt:

    XORTX Therapeutics Inc.
    Allen Davidoff
    Suite 4000, 421 – 7th Avenue SW
    T2P 4K9 Calgary, AB

    email : adavidoff@xortx.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    XORTX stellt neue Proof-of-Concept-Daten bei der American Society of Nephrology vor

    veröffentlicht am 4. November 2022 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 114377

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog