• MONTREAL, KANADA – 5. Januar 2022 – Amex Exploration Inc. (Amex oder das Unternehmen) (TSX-V: AMX, FWB: MX0, OTCQX: AMXEF) freut sich, einen Rückblick auf seine Leistungen im Jahr 2021 und einen Überblick auf seine Explorationspläne und -ziele für das Jahr 2022 zu geben.

    Auf Unternehmensseite konnte Amex das Jahr mit einer gestärkten finanziellen Position abschließen, nachdem alle ausstehenden Warrants vollständig ausgeübt wurden, womit der Kassenbestand des Unternehmens um 7 Millionen Dollar aufgestockt wurde. Dies war ein Zeichen für die anhaltende Unterstützung und das Vertrauen der Aktionäre. Darüber hinaus wurde Amex Exploration in der Liste der 2021 OTCQX Best 50 aufgeführt, einer Rangliste der leistungsstärksten Unternehmen, die am OTCQX gehandelt werden. Im Rahmen der anhaltenden Schwerpunktlegung auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Aspekte (ESG) verstärkte das Unternehmen sein Board of Directors durch die Ernennung von Bryan Coates zum Lead Independent Director und die Wahl von Dr. Luisa Morena zum Independent Director.

    Auf der Explorationsseite konnte mit den im Jahr 2021 durchgeführten Bohrungen ein zusätzlicher Mehrwert geschaffen werden (siehe Abbildung 1 und Tabelle 1). Andere wichtige Ergebnisse aus dem vergangenen Jahr beinhalten:

    – Auf dem Konzessionsgebiet Perron wurden drei wichtige Neuentdeckungen gemacht:
    o Eine kupferreiche vulkanogene Massivsulfid- (VMS)- Entdeckung (QF Zone) wurde entlang des Horizonts Normétal Mine gemacht, wo das Unternehmen 2,40 % Cu, 0,72 % Zn, 0,27 g/t Au und 22,15 g/t Ag auf 7,80 m durchteufte. Anschließende Bohrungen bestätigten die anfängliche Entdeckung und lieferten ähnliche Gehalte und Mächtigkeiten, was auf das Vorkommen eines beträchtlichen VMS-Systems hinweist. Im Rahmen des Explorationsprogramms 2022 soll dieses System definiert und erweitert werden.
    o Eine neue hochgradige Goldstruktur wurde 650 m nordwestlich der High Grade Zone (HGZ) entdeckt, und zwar die Alizee Zone, welche 31,87 g/t Au auf 5,10 m lieferte.
    o Eine weitere hochgradige Goldstruktur, die 210 Gold Zone, wurde entlang der Verwerfung Normétal entdeckt. Der Entdeckungsabschnitt ergab 58,25 g/t Au auf 3,90 m.

    – Die Denise Gold Zone übertraf die Erwartungen und lieferte große Zonen mit einer mächtigen Goldmineralisierung in Oberflächennähe und beachtlicher Kontinuität. Die Denise Zone wurde nun bis in eine Tiefe von 700 m und auf 500 m in Streichrichtung abgegrenzt und die geologischen Gegebenheiten deuten darauf hin, dass sie sich wahrscheinlich in Richtung Osten nahe der Oberfläche weiter erstreckt.

    – In der HGZ wies Amex eine herausragende Kontinuität der hochgradigen Goldmineralisierung bis in eine Tiefe von 1,35 km nach. Das Unternehmen meldete in Bohrloch PE-21-344 mit 929,24 g/t Au auf 0,50 in einer Tiefe von 290 m auch den hochgradigsten einzelnen Analysewert bei Perron.

    Tabelle 1. Die 20 besten im Jahr 2021 gemeldeten Bohrlöcher auf Grundlage des Goldmetallfaktors

    Bohrloch-von (bis (Länge (Au Zone Metallfaktor
    Nr. m) m) m) (g/t (g*m)
    )

    PE-21-386939 945,16,1 102,0HGZ 622,6
    W1 7

    PE-21-344320,8326,96,15 79,22HGZ 487,2
    5

    PE-21-329228,9242 13,1 36,86HGZ 482,9
    PE-21-391213,9219,55,6 84,02HGZ 470,5
    PE-21-337255,2300 44,8 8,25 Denis369,6
    e

    PE-21-367211,1226 14,9 21,75HGZ 324,1
    PE-21-409374,9381,86,9 43,74HGZ 301,8
    PE-21-313180 183,93,9 70,92HGZ 276,6
    PE-21-383538,5542 3,5 76,61HGZ 268,1
    W1

    PE-21-3181207,1215,8,4 29,62HGZ 248,8
    15 55

    PE-21-3011054,1063,8,85 27,06HGZ 239,5
    4 25

    PE-21-392297,5304,06,55 36,02HGZ 235,9
    5

    PE-21-2871175,1182 6,2 37,59HGZ 233,1
    8

    PE-20-210108,8112,73,9 58,25210 227,2
    PE-21-338201,4216,214,85 15,18HGZ 225,4
    5

    PE-21-321149,6156 6,4 32,91HGZ 210,6
    PE-21-413338,2340 1,8 102,4HGZ 184,4
    3

    PEX-21-04288,6293,75,1 31,87Alize162,5
    1 e

    PE-20-230634,1642,58,4 17,89HGZ 150,3
    PE-20-207902,5907 4,5 32,99HGZ 148,5
    W2

    Abbildung 1. Goldkorridor bei Perron mit Stand Ende 2021. Die weißen Pfeile stellen die kurzfristigen Erweiterungsziele dar. Die rosafarbenen Kugeln stellen einzelne Analyseergebnisse von mehr als 20 g/t Au dar.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63425/Amex_010522_DEPRcom.001.png

    Das Unternehmen absolvierte im Jahr 2021 Bohrungen über insgesamt 129.310 m. Der Schwerpunkt lag auf Erweiterungs- und Abgrenzungsbohrungen in der HGZ sowie Erweiterungs- und Abgrenzungsbohrungen in Oberflächennähe und in Streichrichtung in der Denise Zone. Außerdem wurden regionale Explorationsbohrungen niedergebracht. Derzeit stehen noch eine Reihe von Probeergebnissen aus zwei Laboren aus Bohrungen in der HGZ, der Denise Zone, der QF Zone und der Grey Cat Zone sowie aus regionalen Explorationsbohrungen aus.

    Explorationspläne und Unternehmensziele für das kommende Jahr:

    – Erprobung des Erweiterungspotenzials der Denise Zone entlang des Streichens auf bis zu 1,5 km in Richtung Osten, wo nur eingeschränkte Bohrungen absolviert wurden und eine Goldmineralisierung durchteuft wurde.
    – Weitere Abgrenzung der HGZ auf Ressourcenebene bis in eine Tiefe von rund 1 km.
    – Weitere Abgrenzung und Erkundung der VMS-Mineralisierung in der QF Zone.
    – Berichterstattung über das regionale Explorationsprogramm und Ermittlung des Potenzials für zusätzliche Gold- und VMS-Entdeckungen bei Perron.
    – Fertigstellung einer ersten Ressourcenschätzung für das Projekt Perron im zweiten Halbjahr.
    – Festlegung und Berichterstattung über die ESG-Ziele für 2022, wobei im Laufe des Jahres ein Bericht erstellt werden soll.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Maxime Bouchard, P.Geo., M.Sc.A. (OGQ 1752), und Jérôme Augustin, P.Geo., Ph.D. (OGQ 2134), beide unabhängige qualifizierte Sachverständige (Qualified Persons) gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101, haben die in dieser Pressemitteilung angegebenen geologischen Informationen geprüft und genehmigt. Die Bohrkampagne und das Qualitätskontrollprogramm wurden von Maxime Bouchard und Jérôme Augustin geplant und beaufsichtigt. Die Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprotokolle (QA/QC) umfassen die Einbringung von Leer- oder Standardproben in durchschnittlich jeder zehnten Probe, zusätzlich zur regelmäßigen Einbringung von Leer-, Doppel- und Standardproben, die während des Analyseverfahrens von Laboratoire Expert akkreditiert wurden. Goldwerte werden mit Hilfe von Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss geschätzt, und Proben mit Werten von mehr als 3 ppm Au werden von Laboratoire Expert Inc, Rouyn-Noranda, erneut durch Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss analysiert. Proben mit sichtbarer Goldmineralisierung werden mit Hilfe eines Metallsiebes analysiert. Zur zusätzlichen Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle werden alle Proben zu 90 % auf weniger als 2 mm zermahlen und dann pulverisiert, um Proben, die grobes Gold enthalten könnten, zu homogenisieren. Die Grundmetall- und Goldanalyse wird von ALS Canada Ltd. unter Einhaltung eines ähnlichen QA/QC-Protokolls durchgeführt. Die Goldwerte werden mittels Brandprobe mit abschließender Atomabsorption geschätzt. Die Zink-, Kupfer- und Silberwerte werden mittels induktiv gekoppelter Plasma-Atomemissionsspektroskopie (ICP-AES) mit Vier-Säuren-Aufschluss geschätzt (ME-ICP61). Zinkwerte über 1 %, Kupferwerte über 1 % und Silberwerte über 100 g/t werden mittels ICP-AES mit Vier-Säuren-Aufschluss (OG62) geschätzt. Die Kernaufzeichnungen und Probenahmen wurden von Laurentia Exploration durchgeführt. Die qualifizierten Sachverständigen haben keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historischen Informationen über das Konzessionsgebiet zu verifizieren, insbesondere im Hinblick auf die historischen Bohrergebnisse. Die qualifizierten Sachverständigen sind jedoch der Ansicht, dass die Bohr- und Analyseergebnisse gemäß den branchenüblichen Verfahren erzielt wurden. Die Informationen geben einen Hinweis auf das Explorationspotenzial des Konzessionsgebiet, sind jedoch nicht unbedingt repräsentativ für die erwarteten Ergebnisse.

    Über Amex

    Amex Exploration Inc. ist ein Junior-Bergbau- und Explorationsunternehmen, dessen Hauptziel darin besteht, realisierbare Goldprojekte in der bergbaufreundlichen Rechtsprechungen Quebec zu erwerben, zu erkunden und zu erschließen. Das Hauptaugenmerk von Amex ist auf das zu 100 Prozent unternehmenseigene Goldprojekt Perron gerichtet, das 110 Kilometer nördlich von Rouyn Noranda (Quebec) liegt und aus 117 aneinandergrenzenden Schürfrechten mit einer Größe von 4.518 Hektar besteht. Bei Perron wurden eine Reihe bedeutender Goldentdeckungen gemacht, darunter die Eastern Gold Zone, die Gratien Gold Zone, die Grey Cat Zone und die Central Polymetallic Zone. In jeder dieser Zonen wurde eine hochgradige Goldmineralisierung ermittelt. Ein bedeutender Teil des Projekts ist weiterhin nur unzureichend erkundet. Zusätzlich zum Projekt Perron hält das Unternehmen ein Portfolio mit drei anderen Gold- und Basismetallkonzessionsgebieten in der Region Abitibi in Quebec und anderenorts in dieser kanadischen Provinz.

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

    Victor Cantore
    President & Chief Executive Officer
    Amex Exploration: +1-514-866-8209

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen:

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen annimmt, erwartet oder ausgeht, dass sie in Zukunft eintreten werden oder eintreten könnten, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf das geplante Explorationsprogramm in der HGZ und der Denise Zone, die erwarteten positiven Explorationsergebnisse, die Erweiterung der mineralisierten Zonen, den Zeitpunkt der Explorationsergebnisse, die Fähigkeit des Unternehmens, das Explorationsprogramm fortzusetzen, die Verfügbarkeit der erforderlichen Gelder für die Fortsetzung der Explorationen sowie auf die potenzielle Mineralisierung oder die potenziellen Mineralressourcen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen können im Allgemeinen anhand der Verwendung von Begriffen wie werden, sollte, weiterhin, erwarten, schätzen, glauben, beabsichtigen, erwerben, planen oder prognostizieren oder der verneinten Form oder anderen Variationen dieser Begriffe oder einer vergleichbaren Terminologie identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, von denen das Unternehmen viele nicht beeinflussen oder vorhersehen kann und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den aktuellen Erwartungen unterscheiden, beinhalten unter anderem, dass erwartete, geschätzte oder geplante Explorationsausgaben nicht getätigt werden; dass geschätzte Mineralressourcen nicht verzeichnet werden; die Möglichkeit, dass zukünftige Explorationsergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; die allgemeine Geschäfts- und Wirtschaftslage, Veränderungen auf den globalen Goldmärkten; die Verfügbarkeit ausreichender Arbeitskräfte und Equipment; Änderung von Gesetzen und Genehmigungsanforderungen; unerwartete Änderungen der Witterungsbedingungen; Rechtsstreitigkeiten und Ansprüche, Umweltrisiken sowie die im Lagebericht (Managements Discussion and Analysis) des Unternehmens identifizierten Risiken. Sollte eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten Realität werden oder sollten sich Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, als inkorrekt herausstellen, könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den beschriebenen unterscheiden. Die Leser sollten sich daher nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Obwohl das Unternehmen versuchte, die wichtigsten Risiken, Ungewissheiten und Faktoren, die zu einer erheblichen Abweichung der Ergebnisse führen könnten, zu identifizieren, könnte es auch andere Gründe geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt eintreten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Amex Exploration Inc.
    Pierre Carrier
    410 St-Nicolas 410 St-Nicolas
    H2Y 2P5 Montréal, Québec
    Kanada

    email : pierre.carrier@amexexploration.com

    Pressekontakt:

    Amex Exploration Inc.
    Pierre Carrier
    410 St-Nicolas 410 St-Nicolas
    H2Y 2P5 Montréal, Québec

    email : pierre.carrier@amexexploration.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Amex zieht Bilanz für 2021 und kündigt Explorationspläne für 2022 an

    veröffentlicht am 5. Januar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 2 x angesehen • News-ID 104734

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog