• In diesem Pressebericht eines Human Investor Blog Beitrags wird aufgezeigt, warum Auslandskonten in Asien heutzutage europäischen Anlagekonten in allen Bereichen weit überlegen sind.

    BildGerade in den heutigen unsicheren Zeiten von Corona, Lockdowns, und einem wirtschaftlichen Niedergang in der EU, tragen sich viele mit dem Gedanken an ein zusätzliches Auslandskonto. Sie denken dabei an bessere Zinsen, Fremdwährungs-Geldanlagen, Anonymität, Pfändungsschutz, sowie die Sicherheit vor kommenden Repressalien (z. B. Negativzinsen). Ein kurzes „Googeln“ im Internet, und es werden zu diesem Thema Hunderte von Einträgen angezeigt. Doch was sind die dortigen Informationen eigentlich wert?

    Sucht man in einer Suchmaschine mit dem Stichwort „Auslandskonto“ nach Informationen, so erhält man eine riesige Menge an scheinbar passenden Links. Diese unterteilen sich dann in „sogenannte“ reine Infoseiten, mit mehr oder weniger nützlichen Tips, sowie auch in Angebote von Vermittlern, die gegen eine Gebühr die Dienstleistung einer Kontoeröffnung scheinbar komplett übernehmen.

    Hierbei schwanken deren Gebühren beträchtlich, jedoch auch die dafür gebotene Leistung. Einige senden lediglich die Kontoeröffnungs-Unterlagen einer Bank mit einer kurzen Anleitung „zum Selbermachen“ zu, andere übernehmen wirklich, so weit es ihnen als fremde Personen überhaupt möglich ist, die meisten Formalitäten. Links zu den Banken oder Finanzunternehmen selbst, findet man dagegen höchst selten.

    Meist sind nur europäische Bank Girokonten im Angebot, doch haben diese heutzutage überhaupt noch Vorteilen?

    Angeboten werden dabei zu 99% nur ganz normale europäische Bank-Girokonten, mehr nicht. Diese machen jedoch heutzutage nur noch für eine einzige Kundengruppe eventuell Sinn, und zwar für jene, die aus Bonitätsgründen (z. B. Schufa Eintrag) in ihrem Heimatland kein vollwertiges Bankkonto mehr erhalten.

    EU Auslandskonten haben mittlerweile deshalb nur Nachteile

    Für alle anderen, ist ein solches Konto jedoch absolut sinnlos. Es gibt heutzutage keine Vorteile mehr, im Gegenteil, es gibt meist nur noch Nachteile, wie zum Beispiel höhere Gebühren und eine schwierigere Kontoführung.

    Befindet sich das Konto eventuell soagr noch in einem OECD (CRS/AIA) überwachten Land (siehe Orginalbeitrag), macht sich der Kontoinhaber zusätzlich noch bei seinem zuständigen Finanzamt verdächtig. Denn alle EU Konten werden inzwischen gemeldet und überwacht.

    Trotzdem werden diese Konten noch immer mit untenstehenden Attributen für verschiedene Länder beworben:

    Anonymität, Diskretion und Verschwiegenheit

    Doch dies sind alles Lügen. Jedes EU Bankkonto ist an das europäische IBAN (SEPA) Banksystem angeschlossen. Es besitzt hierfür eine IBAN Kontonummer. In dieser sind Informatioen über die Kontonummer sowie die kontoführende Bank (früher als Bankleitzahl definiert) vereint. Diese ist in der IBAN Datenbank der „Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication“ in Belgien gespeichert.

    Der dortige Datensatz enthält alle Informationen über den Kontoinhaber, sowie auch tagesaktuelle Informationen über alle auf das Konto per IBAN Überweisung ein- und ausgehenden Geldtransfers. Im Prinzip die Kontoauszüge. Diese Daten werden dort 5 Jahre hinterlegt.

    Um ein europäisches IBAN Konto (IBAN Nummer) zu erhalten, ist durch die EU Gesetzgebung strikt vorgeschrieben, das sich der Kontoinhaber hierzu eindeutig identifiziert. Dies geschieht normalerweise durch die persönliche Vorlage von Identitätsnachweisen, wie z. B. einem Peronalausweis, oder beglaubigten Dokumenten. Dies soll absolut sicherstellen, das die in der belgischen IBAN Datenbank hinterlegten Daten absolut korrekt sind, und jedes Bankkonto eindeutig einem Besitzer zugeordnet werden kann.

    Staatliche Institutionen (z. B. Gerichtsvollzieher) können jedoch jederzeit mit einer sehr einachen richterlichen Verfügung per Knopfdruck auf diese Datenbank zugreifen. Finanzbehörden brauchen mittlerweile jedoch nicht einmal mehr diese (Abschaffung des Bankgeheimnis). Ein IBAN Bankkonto ist also niemals anonym.

    Bankgeheimnis

    Es gibt in der EU und in den meisten Ländern der Welt kein Bankgeheimnis mehr. Doch noch schlimmer, durch den sog. OECD Bankdaten Informationsaustausch (CRS – AIA) haben die angeschlossenen Staaten vereinbart, die Kontodaten ihrer Banken reziprok (auf Gegenseitigkeit), miteinander auszutauschen. Hierbei werden mittlerweile die Kontodaten aller ausländischer Kontoinhaber an die Finanzbehörden deren Heimatländer automatisch, dies bedeutet ohne spezielle Anfrage, übermittelt. Wer ein Auslandsbankkonto in einem OECD/CRS Land besitzt, wird also automatisch seiner Heimat Steuerbehörde gemeldet, und ist so oft schon „potenziell verdächtig“. Lesen Sie hierzu unsere OECD Information (im Orginalbeitrag des Human Investor Blog).

    Pfändungsschutz

    Die europäische Union hat mit der Novelle zur EUGVVO die letzten Hemmnisse für eine schnelle und effektive Zwangsvollstreckung in der gesamten Europäischen Union, sowie aller an das IBAN Banksystem angeschlossener Konten beseitigt. Dies wird seit Ende 2017 in der Verordnung (EU) Nr. 655/2014 (vorläufige Kontenpfändungs-Verordnung – EuKoPfVO) geregelt. Eine Kontenpfändung kann mittlerweile fast genauso einfach und in vergleichbaren Zeiträumen wie im Inland durchgeführt werden.

    Ein Konto in Asien außerhalb der Einflußnahme westlicher Juristikationen

    Die Alternative sind deshalb ausschließlich nichteuropäiche Konten in absolut sicheren asiatischen Ländern. Dies betrifft vor allem auch die Renditen. Und diese Konten sind mittkerweile auch für jederman verfügbar. Zu erwähnen ist hierbei auch der einfache, papierlose Einrichtungsprozess, und das keine Kontoführungsgebühren oder sonstige Kosten anfallen.

    Den Orginalbeitrag dieses Presseberichts finden Sie in ausführlicher Form im Human Investor Blog.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    HUMAN INVEST CJV
    Herr Peter Kleinert
    Fortune Financial Center, Dong San Huan Zhong Road 5 China Ce
    100020 Beijing (Chaoyang District)
    China

    fon ..: +66 949799088
    web ..: https://www.humaninvest.uno
    email : kleinert@humaninvest.uno

    Human Invest ist ein moderner, seit 1995 tätiger, asiatischer FinTech Dienstleister. Den Anlegern wird ermöglicht über das Internet Zins sichere Auslandskonten zu eröffnen, sowie weitere renditestarke Finanzprodukte zu beziehen. Zur einfachen Online Verwaltung stellt Human Invest seinen Kunden ein Homebanking System für PC, sowie nahezu allen mobilen Endgeräten zur Verfügung.

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    HUMAN INVEST CJV
    Herr Peter Kleinert
    Fortune Financial Center, Dong San Huan Zhong Road 5 China Ce
    100020 Beijing (Chaoyang District)

    fon ..: +66 949799088
    web ..: https://www.humaninvest.uno
    email : kleinert@humaninvest.uno


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Auslandskonto in Europa – die Zeit deren Vorteile ist vorbei. Der Trend geht nach Asien

    veröffentlicht am 13. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 89255

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog