• Vancouver, B.C. – 3. Januar 2024 / IRW-Press / – District Metals Corp. (TSX-V: DMX) (OTCQB: DMXCF) (FWB: DFPP); (District oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit einem unabhängigen Verkäufer (der Verkäufer) eine endgültige Kaufvereinbarung (die Kaufvereinbarung) abgeschlossen hat, um die verbleibenden vier Mineralkonzessionen (Abbildung 1) zu erwerben, die die Energiemetalllagerstätte Viken in der Provinz Jämtland in Mittelschweden abdecken und die noch nicht unter der Kontrolle des Unternehmens stehen. Dementsprechend kontrolliert das Unternehmen, vorbehaltlich des Abschlusses, nun sämtliche Anteile an den Minerallizenzen, die die Lagerstätte Viken umfassen. Die Lagerstätte Viken ist die größte unerschlossene, in Alaunschiefer lagernde Uran-Vanadium-Kali-Molybdän-Nickel-Kupfer-Zink-Lagerstätte in Schweden und gehört auf Grundlage der gesamten historischen Mineralressourcen (siehe Angabe zu den historischen Mineralressourcen unten) zu den größten Uran- und Vanadiumlagerstätten der Welt.

    Wichtigste Eckdaten:

    – Die vier Mineralkonzessionen, die Gegenstand der Kaufvereinbarung sind, – Norra Leden, Norr Viken, Lill Viken und Storviken – haben bis Ende 2025 Gültigkeit. Damit wurde die Fläche des unternehmenseigenen Konzessionsgebiets Viken von 9.367 Hektar (ha) auf 10.812 ha vergrößert.

    – Die Minerallizenzen Norra Leden, Norr Viken und Lill Viken decken die südöstlichen und östlichen Bereiche der Lagerstätte Viken ab, die auf Grundlage der historischen Bohrergebnisse nach Südosten hin offen sind.

    – Die Minerallizenz Storviken deckt die südwestliche Ecke der Lagerstätte Viken ab, die auf Grundlage der historischen Bohrergebnissen weiterhin nach Süden und Westen hin offen ist.

    – Derzeit gilt ein Moratorium für den Uranabbau und die Uranexploration, das im Jahr 2018 verhängt wurde. Die schwedische Regierung hat eine positive Haltung gegenüber einer Neubewertung und Aufhebung des Moratoriums signalisiert.

    Garrett Ainsworth, CEO von District, sagt dazu: Die Zusammenführung sämtlicher Anteile an der Energiemetalllagerstätte Viken unter dem Dach von District ist ein aufregendes Ereignis für das Unternehmen, die Aktionäre und alle Beteiligten. In den Alaunschiefern in Schweden lagern wichtige Energiemetalle für die grüne Energiewende, darunter Uran, Vanadium, Nickel, Molybdän, Kupfer, Zink und Seltenerdmetalle. Die Alaunschiefer haben auch das Potenzial, erhebliche Mengen an Kali zu produzieren, was für die von der Landwirtschaft dominierten Provinz Jämtland von großem Nutzen wäre.

    Der Zeitpunkt für diese Akquisition ist günstig, zumal der Uranpreis weiter steigt und die politischen Entscheidungsträger in Schweden weiterhin ihre positive Haltung zur möglichen Aufhebung des Moratoriums für die Exploration und den Abbau von Uran signalisieren.

    Die Kaufvereinbarung

    Gemäß der Kaufvereinbarung erwirbt District die Minerallizenzen Norra Leden, Norr Viken, Lill Viken und Storviken zu den folgenden wesentlichen Bedingungen:

    – Barzahlung von 50.000 C$ an den Verkäufer bei Abschluss.

    – Barzahlung von 50.000 C$ an den Verkäufer innerhalb von 30 Tagen nach Aufhebung des Moratoriums für die Exploration und den Abbau von Uran in Schweden.

    – Ausgabe von 1.000.000 District-Aktien an den Verkäufer bei Abschluss.

    – Ausgabe von 3.500.000 District-Aktien an den Verkäufer innerhalb von 30 Tagen nach Aufhebung des Moratoriums für die Exploration und den Abbau von Uran in Schweden. Diese District-Aktien werden Gegenstand einer freiwilligen Sperrfrist sein, welcher zufolge 500.000 Aktien vier Monate nach der Ausgabe, 500.000 Aktien sechs Monate nach der Ausgabe, 1.000.000 Aktien zwölf Monate nach der Ausgabe, 1.000.000 Aktien 18 Monate nach der Ausgabe und 500.000 Aktien vierundzwanzig Monate nach der Ausgabe freigegeben werden.

    – Gewährung einer Net Smelter Returns-Lizenzgebühr (NSR) zugunsten des Verkäufers bei Abschluss, die jederzeit für einen Wert von 8.000.000 C$ vollständig zurückgekauft werden kann, wobei die erste Hälfte der NSR-Lizenzgebühr (1 %) für 2.000.000 C$ erworben werden kann.

    Der Abschluss der Kaufvereinbarung steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die TSX Venture Exchange (die TSXV).

    Die Uran-Vanadium-Lagerstätte Viken

    Die Lagerstätte Viken befindet sich in der Provinz Jämtland, etwa 570 km nordwestlich von Stockholm, Schweden. Die Infrastruktur in diesem Gebiet ist gut entwickelt und bietet tägliche Flugverbindungen sowie Bahn- und LKW-Frachtdienste. Auch Strom und moderne Kommunikationsmittel sind in dem Gebiet problemlos verfügbar.

    Die Geological Survey of Sweden (SGU) führte von 1977 bis 1978 Arbeiten in den Alaunschiefern durch und brachte etwa 19 Bohrungen innerhalb und in der Nähe der Lagerstätte Viken nieder. Im Jahr 2005 erwarb Continental Precious Minerals Inc. (CPM) Minerallizenzen, die die höffigen Alaunschiefer abdecken, wo CPM von 2006 bis 2008 133 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 26.293 m niederbrachte, um die Lagerstätte Viken abzugrenzen.

    CPM beauftragte die Firma P&E Mining Consultants Inc. mit der Durchführung einer Mineralressourcenschätzung und einer wirtschaftlichen Erstbewertung (PEA) im Jahr 2010, die zu der folgenden historischen Mineralressourcenschätzung führte:

    Tabelle 4: Historische Mineralressourcenschätzung 2010 für die Lagerstätte Viken1

    Historische Mineralressourcenschätzung 2010 für die Lagerstätte Viken
    Klassifizierung Tonnage (Tsd. Gehalt Enthaltenes Metall
    Tonnen)
    V2O5 (ppm) U3O8 (ppm) Mo (ppm) Ni (ppm) V2O5 (Mio. lbs) U3O8 (Mio. Mo (Mio. lbs)Ni (Mio. lbs)
    lbs)
    angedeutet 23.610 3.130 190 280 320 162,8 9,9 14,7 16,5
    vermutet 2.830.757 2.680 170 240 320 16.716,1 1.037,7 1.516,5 2.015,7

    Anmerkungen:

    – Die in dieser Tabelle enthaltenen Mineralressourcenschätzungen gelten als historische Schätzungen gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101). Ein qualifizierter Sachverständiger hat keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressource zu klassifizieren, und das Unternehmen behandelt diese historischen Schätzungen nicht als aktuelle Mineralressourcen. Die Mineralressourcenschätzung sollte nicht als verlässlich erachtet werden. Das Unternehmen müsste ein Explorationsprogramm, einschließlich Zwillingsbohrungen der historischen Bohrlöcher, durchführen, um die historische Schätzung der Lagerstätte Viken als aktuelle Mineralressource zu verifizieren.
    – Die Kategorien der Mineralressourcen wurden nach den früheren Definitionsstandards klassifiziert und entsprechen nicht den aktuellen in NI 43-101 festgelegten Definitionsstandards.
    – Für die Schätzung der Blockgehalte wurde eine Gewichtung von Mischproben durch lineares Ordinary Kriging vorgenommen. Die Kriging-Parameter basierten auf der Gehalt-Element-Variografie, die aus dem mineralisierten Schieferbereich abgeleitet wurde. Beim Kriging wurde ein Blockdiskretisierungsgrad von 5 x 5 x 2 verwendet. Der mineralisierte Schieferbereich wurde als harte Grenze behandelt, und die für die Schätzung verwendeten Daten beschränkten sich auf Mischproben, die sich innerhalb des Drahtgittermodells des mineralisierten Schieferbereichs befanden. Es wurden nur Blöcke geschätzt, die sich ganz oder teilweise innerhalb des mineralisierten Schieferbereichs befanden. Der mineralisierte Schieferbereich wurde als harte Grenze behandelt und die Daten wurden bei der Schätzung verwendet.
    – Während des ersten Durchgangs waren vier Proben aus jeder der drei Bohrungen innerhalb von 110 m des Blockschwerpunkts erforderlich. Alle im ersten Durchgang geschätzten Blockgehalte wurden in die Kategorie angedeutet eingestuft.
    – Im zweiten Durchgang wurden die Blöcke geschätzt, die im ersten Durchgang nicht mit Daten bestückt wurden. Es waren mindestens drei und höchstens sechs Proben aus einem oder mehreren Bohrungen innerhalb von 330 m um den Blockschwerpunkt erforderlich. Alle im zweiten Durchgang geschätzten Blockgehalte wurden in die Kategorie vermutet eingestuft.
    – In der Meldung dieser historischen Schätzung wurde ein interner kostendeckender Cut-off-Gehalt von 7,50 USD pro Tonne verwendet.

    Im Jahr 2012 wurde das Szenario einer Bio-Haufenlaugung evaluiert und P&E Mining Consultants wurde erneut beauftragt, einen aktualisierte Mineralressourcenschätzung und eine wirtschaftliche Erstbewertung der Lagerstätte Viken mit der folgenden historischen Schätzung durchzuführen:

    Tabelle 5: Historische Mineralressourcenschätzung 2014 für die Lagerstätte Viken2

    Historische Mineralressourcenschätzung 2014 für die Lagerstätte Viken
    Klassifizierung Tonnage (Tsd. Gehalt Enthaltenes Metall
    Tonnen)
    U3O8 (ppm) Ni (ppm) Cu (ppm) Zn (ppm) U3O8 (Mio. lbs)Ni (Mio. lbs)Cu (Mio lbs) Zn (Mio. lbs)
    angedeutet 43.000 190 340 100 410 18,0 32,0 10,0 38,0
    vermutet 3.019.000 170 340 120 420 1.145,0 2.230,0 799,0 2.802,0

    Anmerkungen:

    – Die in dieser Tabelle enthaltenen Mineralressourcenschätzungen gelten als historische Schätzungen gemäß NI 43-101. Kein qualifizierter Sachverständiger hat ausreichende Arbeiten durchgeführt, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressource zu klassifizieren, und das Unternehmen behandelt diese historischen Schätzungen nicht als aktuelle Mineralressourcen. Die Mineralressourcenschätzung sollte nicht als verlässlich erachtet werden. Das Unternehmen müsste ein Explorationsprogramm, einschließlich Zwillingsbohrungen der historischen Bohrlöcher, durchführen, um die historische Schätzung der Lagerstätte Viken als aktuelle Mineralressource zu verifizieren.

    – Die Kategorien der Mineralressourcen wurden nach den früheren Definitionsstandards klassifiziert und entsprechen nicht den aktuellen in NI 43-101 festgelegten Definitionsstandards.

    – Die Blockgehalte wurden mittels Ordinary Kriging an gedeckelten Mischproben geschätzt. Es wurden nur Blöcke geschätzt, die sich ganz oder teilweise innerhalb des mineralisierten Schieferbereichs befanden, und für die Schätzung wurden zwischen sechs und fünfzehn Proben aus zwei oder mehr Bohrungen innerhalb von 660 m um den Blockschwerpunkt verwendet. Ein kleines Gebiet im südlichen Teil der Lagerstätte mit einem durchschnittlichen Bohrungsabstand von etwa 120 m wurde in die Kategorie vermutet eingestuft.

    – In der Meldung dieser historischen Schätzung wurde ein interner kostendeckender Cut-off-Gehalt von 11,00 USD pro Tonne verwendet.

    Bei der Lagerstätte Viken handelt es sich um eine polymetallische Schieferressource im kambrischen Viken-Schiefer, der in der Region als Alaunschiefer bezeichnet wird. Der Alaunschiefer ist angereichert mit Metallen wie Vanadium, Uran, Nickel, Kupfer, Zink und Molybdän. Das Vorkommen erstreckt sich über ein großes Gebiet in Schweden und wird lokal als bituminöser Schiefer mit förderbaren Kohlenwasserstoffen geschätzt. Der Alaunschiefer ist in Schweden regional weit verbreitet.

    Die Stratigrafie im beantragten Lizenzgebiet Viken umfasst Alaunschiefer aus dem oberen Mittel- und Oberkambrium, der sowohl in situ als auch in Form von durch Verwerfungen abgelöste Blöcke vorkommt, wobei letztere aufgrund der Verschuppung der mineralisierten Blöcke ein größeres Potenzial für eine wirtschaftliche Mineralisierung aufweisen. Der Alaunschiefer ist größtenteils an der Oberfläche aufgeschlossen und wird von proterozoischen Graniten und Gneisen unterlagert, die in Richtung Osten über granitisches Grundgebirge aus dem Archaikum geschoben wurden. Die Mächtigkeit des Alaunschiefer-Grundgebirges wurde während des Silurs tektonisch von 20 bis 30 m durch Überschiebung und Faltung auf etwa 180 m erhöht.

    Mineralisierungen von potenzieller wirtschaftlicher Bedeutung sind im Alaunschiefer des Mittel- und Oberkambrium beherbergt, wobei die Schichten des Oberkambriums stärker mit Vanadium und Uran angereichert sind als die des Mittelkambriums3. Vanadium kommt innerhalb des Gitters eines Glimmerminerals namens Roscoelith vor. Die Urangehalte stehen überwiegend mit Uraninitkristallen im Submikrometerbereich in Zusammenhang. Nickel, Molybdän, Kupfer und Zink sind als Sulfide vorhanden.

    Abbildung 1: Die Minerallizenzen Viken mit dem Umriss der Lagerstätte Viken
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73151/District030123_DE_PRcom.001.jpeg

    Quellenangabe

    1 Preliminary Economic Assessment on the Viken MMS Project, Sweden for Continental Precious Minerals Inc. dated October 2010 with an effective date of September 10, 2010. P&E Mining Consultants Inc., EHA Engineering Ltd., and G.A. Harron & Associates Inc.

    2 Updated Technical Report, Resource Estimate and Preliminary Economic Assessment on the Viken MMS Project, Sweden for Continental Precious Minerals Inc. dated February 27, 2014 with an effective date of February 6, 2014. P&E Mining Consultants Inc.

    3 Andersson, A, Dahlman, B., Gee, D.G. and Snäll, S., 1985: The Scandanavian Alum Shale, S.G.U., Ser. Ca Nr 56, 50 p.

    Technische Informationen

    Alle wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Garrett Ainsworth, PGeo, President und CEO des Unternehmens, erstellt oder von ihm genehmigt. Herr Ainsworth ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101.

    Die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Bohrdaten beziehen sich auf historische Bohrergebnisse. District hat weder eine unabhängige Untersuchung der Probenahmen durchgeführt noch hat es die Ergebnisse der historischen Explorationsarbeiten unabhängig analysiert, um die Ergebnisse zu verifizieren. District betrachtet diese historischen Ergebnisse als relevant, da das Unternehmen diese Daten als Leitfaden für die Planung von Explorationsprogrammen verwendet. Die aktuellen und zukünftigen Explorationsarbeiten des Unternehmens beinhalten die Überprüfung der historischen Daten anhand von Bohrungen.

    Über District Metals Corp.

    District Metals Corp. wird von Branchenexperten geleitet, die eine Erfolgsbilanz in der Bergbauindustrie vorweisen können. Die Aufgabe des Unternehmens besteht darin, durch einen disziplinierten, wissenschaftsbasierten Ansatz vielversprechende Mineralkonzessionsgebiete zu suchen, zu erkunden und zu erschließen, um einen Aktionärswert und Vorteile für andere Interessensvertreter zu schaffen.

    District ist ein auf polymetallische Vorkommen ausgerichtetes Explorations- und Erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Konzessionsgebieten Viken und Tomtebo in Schweden liegt. Das Konzessionsgebiet Viken umfasst 100 % der Uran-Vanadium-Lagerstätte Viken, eines Vorkommens, das Gegenstand beträchtlicher Explorations- und Erschließungsausgaben war, die zur Durchführung großer historischer polymetallischer Ressourcenschätzungen in den Jahren 2010 und 2014 führten. Die Lagerstätte Viken gehört gemessen an den gesamten historischen Uran- und Vanadiumressourcen zu den größten Lagerstätten der Welt.

    Das Konzessionsgebiet Tomtebo, das sich in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium befindet, liegt im Bergbaugebiet Bergslagen im Süden von Schweden und befindet sich zwischen der historischen Mine Falun und der Mine Garpenberg von Boliden, die etwa 25 Kilometer weiter nordwestlich bzw. südöstlich liegen. Zwei historische Minen und zahlreiche Vorkommen mit mehreren Metallen befinden sich im Konzessionsgebiet Tomtebo entlang eines etwa 17 Kilometer langen Abschnitts, der eine ähnliche Geologie, Struktur, Alteration und VMS/SedEx-artige Mineralisierung aufweist wie andere bedeutsame Minen innerhalb dieser Region.

    Nähere Informationen zum Konzessionsgebiet Tomtebo entnehmen Sie bitte dem technischen Bericht mit dem Titel NI 43-101 Update Technical Report on the Tomtebo Project, Bergslagen Region of Sweden vom 15. Oktober 2020, der am 26. Februar 2021 überarbeitet und erneut veröffentlicht wurde. Dieser kann auf SEDAR+ unter www.sedarplus.ca abgerufen werden.

    Für das Board of Directors
    Garrett Ainsworth
    President und Chief Executive Officer
    (604) 288-4430

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten Richtlinien der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen in Bezug auf das Unternehmen, die als zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze betrachtet werden können. In einigen Fällen, aber nicht unbedingt in allen Fällen, können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen identifiziert werden, wie z.B. plant, zielt ab, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, es besteht eine Gelegenheit, ist positioniert, schätzt, beabsichtigt, geht davon aus, nimmt an oder nimmt nicht an oder glaubt bzw. Variationen solcher Wörter und Ausdrücken oder anhand von Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse getroffen eintreten oder erreicht werden können, könnten, würden, dürften oder werden und andere ähnliche Ausdrücke. Darüber hinaus beinhalten Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Erwartungen, Vorhersagen, Hinweise, Prognosen oder andere Charakterisierungen zukünftiger Ereignisse oder Umstände beziehen, zukunftsgerichtete Aussagen. Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, stellen keine historischen Fakten dar, sondern die Erwartungen, Schätzungen und Vorhersagen des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf das Unternehmen beziehen, beinhalten unter anderem Aussagen zu der Kaufvereinbarung und ihrem Abschluss, den polymetallischen Konzessionsgebieten des Unternehmens in Schweden, die geplanten Explorationsaktivitäten des Unternehmens, einschließlich der Bohrzielstrategie und der nächsten Schritte für die schwedischen Projekte; sowie die Interpretationen und Erwartungen des Unternehmens bezüglich der Ergebnisse auf den schwedischen Konzessionsgebieten.

    Diese Aussagen und andere zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Meinungen, Annahmen und Schätzungen, die das Unternehmen angesichts seiner Erfahrung und Einschätzung historischer Trends, aktueller Bedingungen und erwarteter zukünftiger Entwicklungen sowie anderer Faktoren getroffen hat sowie unter den gegebenen Umständen (Stand der Dinge zum Datum dieser Pressemeldung) für angemessen und vernünftig hält, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Annahmen hinsichtlich der Zuverlässigkeit historischer Daten und der Genauigkeit der öffentlich berichteten Informationen bezüglich vergangener und historischer Minen im Bergbaugebiet Bergslagen; und in Bezug auf die schwedischen Konzessionsgebiete; dass die schwedische Regierung ihr Moratorium für die Exploration und den Abbau von Uran in Schweden schließlich aufheben oder ändern wird; sowie der Fähigkeit des Unternehmens, ausreichend Kapital zur Finanzierung geplanter Explorationsaktivitäten aufzubringen, die Unternehmenskapazität aufrechtzuerhalten und der Stabilität auf den Finanz- und Kapitalmärkten.

    Zukunftsgerichtete Informationen basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Meinungen, Annahmen und Schätzungen, die, obwohl sie vom Unternehmen zum Zeitpunkt der Abgabe solcher Aussagen als vernünftig erachtet werden, bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Risiken in Bezug auf folgende Faktoren: die Verlässlichkeit historischer Daten in Bezug auf die Konzessionsgebiete von District; die Fähigkeit des Unternehmens, ausreichend Kapital zur Finanzierung der geplanten Exploration aufzubringen; dass die schwedische Regierung ihr Moratorium für die Exploration und den Abbau von Uran in Schweden für die absehbare Zukunft aufrechterhält; die begrenzte Betriebsgeschichte des Unternehmens; der negative operative Cashflow des Unternehmens und die Abhängigkeit von der Finanzierung durch Dritte; die Ungewissheit zusätzlicher Finanzmittel; die Ungewissheiten, die mit Explorationsaktivitäten im Frühstadium verbunden sind, einschließlich der allgemeinen Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen, des behördlichen Prozesses, des Nichterhalts notwendiger Genehmigungen und Zulassungen, technischer Probleme, möglicher Verzögerungen, unerwarteter Ereignisse und der Fähigkeit des Managements, seine zukünftigen Pläne auszuführen und umzusetzen; die Fähigkeit des Unternehmens, Mineralressourcen und Mineralreserven zu identifizieren; die beträchtlichen Ausgaben, die erforderlich sind, um Mineralreserven durch Bohrungen und die Schätzung von Mineralreserven oder Mineralressourcen zu ermitteln; die Ungewissheit von Schätzungen, die zur Quantifizierung von Mineralisierungen verwendet werden; Änderungen staatlicher Vorschriften; die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften; der Wettbewerb um künftige Ressourcenakquisitionen und qualifiziertes Branchenpersonal; die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal; Eigentumsansprüche; Interessenkonflikte; Umweltgesetze und -vorschriften und damit verbundene Risiken, einschließlich der Gesetzgebung zum Klimawandel; Landrekultivierungsanforderungen; Änderungen der Regierungspolitik; die Volatilität des Aktienkurses des Unternehmens; Schwankungen des Aktienkurses des Unternehmens; die Unwahrscheinlichkeit, dass Aktionäre Dividenden vom Unternehmen erhalten; potenzielle zukünftige Akquisitionen und Joint Ventures; Infrastrukturrisiken; Schwankungen der Nachfrage nach und der Metallpreise; Wechselkursschwankungen; Gerichtsverfahren und die Vollstreckbarkeit von Urteilen; Risiken im Zusammenhang mit dem Fortbestand des Unternehmens; Risiken im Zusammenhang mit den Informationstechnologiesystemen des Unternehmens und Cyber-Sicherheitsrisiken; und Risiken im Zusammenhang mit dem Ausbruch von Epidemien oder Pandemien oder anderen Gesundheitskrisen. Weitere Informationen zu diesen Risiken finden Sie im Jahresbericht des Unternehmens vom 11. Juli 2022 unter der Überschrift Risik Factors, der unter www.sedarplus.ca verfügbar ist. Diese Faktoren und Annahmen erheben nicht den Anspruch, eine vollständige Liste der Faktoren und Annahmen darzustellen, die Einfluss auf das Unternehmen haben könnten. Diese Faktoren und Annahmen sollten jedoch sorgfältig geprüft werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, Faktoren zu identifizieren, die dazu führen würden, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen genannten Erwartungen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Außerdem liegen viele dieser Faktoren außerhalb der Kontrolle des Unternehmens. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht bedenkenlos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die zukunftsgerichteten Informationen wurden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gemacht, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    District Metals Corp.
    Maria Wells
    907 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mwells@sentinelcorp.ca

    Pressekontakt:

    District Metals Corp.
    Maria Wells
    907 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC

    email : mwells@sentinelcorp.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    District konsolidiert sämtliche Anteile an der Energiemetalllagerstätte Viken in Schweden mit einer historischen vermuteten Ressource von 1,15 Milliarden Pfund U3O8

    veröffentlicht am 3. Januar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 25 x angesehen • News-ID 126894

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog