• Bewusstheit und Nachhaltigkeit sind zwei Faktoren, die in der Food-Branche immer wichtiger werden. Das Thema genießt auch am Kapitalmarkt eine immer größere Aufmerksamkeit. Doch warum ist das eigentlich so?

    Laut Statista gaben fast 83% der Deutschen 2021 an mäßig oder besonders interessiert an den Themen gesunde Ernährung und Lebensweise zu sein. Die Label Bio, Regional und Fair Trade stehen dabei oft im Mittelpunkt. Das ergab auch die Food-Trend-Studie 2021, die vom Hamburger Marktforscher Quantilope durchgeführt wurde. Dafür wurden 1.000 Konsumenten in den USA und in Deutschland befragt. Die Nachhaltigkeit einer Marke rund um Lebensmittel ist demnach für 54 Prozent der Konsumenten wichtig oder sogar sehr wichtig.

    Ein gutes Beispiel für ein solches nachhaltiges Food-Unternehmen ist das Unternehmen Save Foods (ISIN: US80512Q3039) aus den Vereinigten Staaten. Das Agrar- und Ernährungstechnologieunternehmen ist auf eine natürliche Behandlung von frischem Obst und Gemüse spezialisiert. So werden die Lebensmittel vor Krankheitserregern und Verderb geschützt, und zwar ohne gefährliche Chemikalien, wie sie heute verwendet werden. Zum Einsatz kommen patentrechtlich geschützte Lebensmittelsäuren, die keine toxikologisch bedenklichen Rückstände auf den Lebensmitteln zurücklassen.

    Aber auch die großen Player im Food-Markt verpflichten sich zu mehr Nachhaltigkeit. Coca-Cola (ISIN: US1912161007) hat über 250 Mio. in Mehrwegabfüllungen investiert, der Anteil an recyceltem PET in PET-Einwegflaschen soll deutlich erhöht werden und Transportverpackungen werden kontinuierlich optimiert. PepsiCo (ISIN: US7134481081) hat sich den Themen Zukunftsfähige Landwirtschaft, positive Wasserbilanz, Kreislaufwirtschaft für Verpackungen oder auch dem Klimaschutz verpflichtet. Ähnliches gilt für Nestlé (ISIN: CH0038863350) mit u.a. minus 68,3% der kumulierten Veränderung des spezifischen CO2-Ausstoßes in der Produktion von Nestlé Deutschland seit 2010.

    Drei Food-Aktien, die sich nachhaltig positionieren
    Save Foods (ISIN: US80512Q3039): Haltbarkeit von Frischwaren, Verbesserung der Lebensmittelsicherheit und umweltfreundliche Lebensmittel stellen die drei Säulen des US-amerikanischen Unternehmens dar. Dabei setzt Save Food auf natürliche Lösungen, welche nachhaltig sind. Ein wichtiges Ziel des Konzerns ist es, Lebensmittelabfälle zu verhindern. Das Motto: Mehr Lebensmittel auf dem Teller und weniger in der Mülldeponie. Das hilft sowohl Unternehmen als auch der Gesellschaft. Im Jahr 2022 stieg Save Food auch in die deutsche Börse ein und stellt damit eines der vielen aufstrebenden Food-Unternehmen dar, welche sich auf den Finanzmarkt trauen. Jüngst erhielt Save Food die NSF-Zertifizierung, was ein weiterer Anstoß für die Aktie sein könnte.

    Hellofresh (ISIN: DE000A161408): Auch in Deutschland ist die Entwicklung der Food-Branche allgegenwärtig. Dabei handelt es sich um einen Lieferservice für Lebensmittel, welcher vor allem passende Zutaten samt Rezepten an die Haustüren bringt.

    Hellofresh wurde im Jahr 2011 gegründet, der Unternehmenssitz befindet sich in Berlin. Büros gibt es in London, New York, Amsterdam, Sydney, Auckland, Paris, Kopenhagen und Toronto.

    Unilever PLC (ISIN: GB00B10RZP78): Das britische Unternehmen ist einer der größten Anbieter von Markenartikeln in gleich mehreren Bereichen. Der wohl wichtigste ist die Ernährung – und bei dieser zeigt sich Unilever fortschrittlich. Das Unternehmen von der Insel kombiniert Herstellung und Vertrieb von Lebensmitteln und allen andere Waren, die im breiten Sortiment sind. Unilever beschert den Anlegern und Anlegerinnen auf diese Weise sichere Dividende.

    Auch bei Food-Fonds steht Nachhaltigkeit im Mittelpunkt
    Rize Sustainable Future of Food (ISIN: IE00BLRPQH31): Wer nicht in Einzeltitel investieren möchte, dem bietet sich der Rize Sustainable Future of Food an. Der Aktienfonds investiert in börsennotierte Unternehmen, die entlang der gesamten Lebensmittelwertschöpfungskette Innovationen vornehmen, um ein nachhaltigeres, sicheres und faires globales Lebensmittelsystem aufzubauen. Wichtige Positionen sind Deere & Co (ISIN: US2441991054) und CALAVO GROWERS (ISIN: US1282461052).

    Egal ob Aktien oder Fonds: In der Food-Branche ist der Umbruch zu mehr Nachhaltigkeit zu erkennen. Das zeigen die Entwicklungen vieler börsennotierter Unternehmen in dem Sektor und immer neue Börsengänge. Die Trendforschung zeigt, dass Nachhaltigkeit und Bewusstheit bei der Ernährung immer wichtiger werden.

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Disclaimer/Risikohinweis

    Interessenkonflikte: Mit Save Foods existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Save Foods. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Save Foods abgerufen werden: savefoods.co/#investor

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Save Foods vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Aktien von Save Foods können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Dr. Reuter Investor Relations: Bewusstheit im Trend – Food-Aktien: Save Foods, Hellofresh, Unilever

    veröffentlicht am 1. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 2 x angesehen • News-ID 106343

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog