• Mitten im Sommer denken die wenigsten Europäer daran, dass in diesen Tagen irgendwo die Skisaison eingeläutet werden könnte. Ende Juni war aber genau das in einem australischen Skigebiet, südwestlich der Hauptstadt Canberra, der Fall. Das Selwyn Skiressort konnte nach einer zweijährigen Wiederaufbauphase seine Tore erneut eröffnen. Buschbrände hatten das beliebte Skigebiet 2021 heimgesucht und nahezu völlig zerstört. Dass nun hier wieder große und kleine Skibegeisterte die Pisten hinunter jagen können, liegt auch an der modernen Technik, die ein Unternehmen mit deutschen Wurzeln entwickelt hat.

    Der Membran- und Wasserfilteranlagenhersteller De.mem hat einen entscheidenen Beitrag zur Wiedereröffnung dieses Skiressorts geleistet. Denn die Schneekanonen, aus denen die weißen Flocken für die Präparation der Pisten sprühen, werden aus Umweltgründen mit Brauchwasser aus dem Hotel- und Gaststättenbetrieb vor Ort betrieben.

    Ressourcen schonen durch Technik

    Das geht natürlich nur, wenn strengste Auflagen eingehalten werden. Das Brauchwasser muss quasi wieder beste Qualität haben, erklärt Andreas Kröll, CEO des Unternehmens mit Sitz in Australien und Singapur. So müssen selbst kleinste Partikel wie Viren und Bakterien aus dem Wasser gefiltert werden. Das geht nur, wenn spezielles Know-How zum Einsatz kommt.

    Somit ist es kaum verwunderlich, dass viel Technik hinter dem weißen Vergnügen steckt. Davon bemerken die allermeisten Skibegeisterten vor Ort aber nichts. Die Anlage, die De.mem für das Skiressort bereitstellt, besteht von außen aus zwei dunkelgrau gestrichenen Überseecontainern, die auf dem Gelände nahe des Hotelbetriebes einen unscheinbaren Platz eingenommen haben.

    Außen einfach – innen komplex

    Der Clou liegt im Inneren der Anlage. Das schmutzige Wasser wird in die Container geleitet und heraus kommt reinstes Wasser, das den hohen Umweltstandards und regelmäßiger Überwachung der australischen Behörden stand hält. Was von außen einfach wirkt, ist innen hochkomplex. In den Containern ist unter anderem ein Leitungssystem und spezielle Filtertechnik zu finden. Herzstück der Anlage ist ein so genannter Membran-Bioreaktor (MBR), in dem ein biologisches Verfahren mit einer spezieller Hohlfaser-Membranfiltration kombiniert ist.

    De.mem stellt die Anlage auf Basis eines fünfjährigen Build-Own-Operate-Vertrages (BOO) zur Verfügung. Damit hat das Unternehmen die Anlage nicht nur für die extremen Bedingungen vor Ort entwickelt und produziert, sondern unterstützt den Kunden nun auch langjährig beim Betrieb. Die besondere Herausforderung des Projektes war, die Anlage gegen Schneefall und die kalten Temperaturen widerstandsfähig zu machen. Das Volumen des Auftrags beträgt rund 1 Million AUD (614.000 EUR). Neben der Lieferung der Anlagen stellt De.mem auch Chemikalien und Verbrauchsmaterialien bereit, die für den laufenden Betrieb benötigt werden.

    Sie möchten auf dem Laufenden gehalten werden zu De.mem? Schreiben Sie einfach eine Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Stichwort: De.mem und wir nehmen Sie auf den Verteiler.

    De.mem
    ISIN: AU000000DEM4
    WKN: A2DNYE
    Webseite: demembranes.com/
    Land: Australien

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu
    Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu

    Disclaimer/Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von De.mem können auf der Seite: demembranes.com/investors/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung De.mem vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Dr. Reuter Investor Relations zu De.mem: Aus alt mach neu – Sauberer Kunstschnee aus Brauchwasser – Wie ein australisches Skiressort von neuester Technik profitiert

    veröffentlicht am 3. August 2023 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 44 x angesehen • News-ID 122528

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog