• Der allseits bekannte Bill Gates hat wieder einmal große Pläne, einen Mini-Reaktor mit einer riesigen Batterie.

    Bill Gates glaubt wie so viele an die Atomkraft. Die Pläne sind nicht neu, doch verzögerten US-Sanktionen und der Russland-Ukraine-Krieg die Ausführung. Doch nun soll der „Natrium“ genannte Mini-Reaktor bis 2028 in Wyoming seine Arbeit aufnehmen und 225.000 Haushalte versorgen. Ist das Vorhaben erfolgreich, denn sollen Hunderte in Serienfertigung der Klimaneutralität auf die Sprünge helfen.

    Verantwortlich ist die von Bill Gates vor 15 Jahren gegründete Firma TerraPower. Der neue Mini-Reaktor ist Natrium-basiert und es soll abgereichertes Uran verwendet werden, Atommüll soll so weniger werden. Statt Wasser soll also Natrium für Kühlung im Reaktor sorgen, das ist kurz gesagt die Neuerung. Natrium besitzt eine hervorragende Wärmeleitfähigkeit und es verhindert Korrosion. Rund eine Milliarde US-Dollar soll der „Natrium“ verschlingen.

    Wie bei einem herkömmlichen Atomkraftwerk wird mit Wärme Wasser in Dampf umgewandelt, eine Turbine angetrieben, die dann Strom produziert. Um die Wärme herzustellen, werden Uranatome gespalten. Natrium nimmt die Wärme auf, auch bei einem Stromausfall sollen keine Probleme wie eine Kernschmelze entstehen. Kleine Reaktoren sind im Trend, denn sie besitzen einige Vorteile. Zum Beispiel können sie in einer Fabrik produziert und dann an den Einsatzort transportiert werden. Damit das Uran nicht knapp wird, dafür sorgen Uranunternehmen wie beispielsweise Labrador Uranium und Uranium Energy.

    Labrador Uranium – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/labrador-uranium-inc/ – verfügt im Zentrum sowie im nördlichen Labrador über aussichtsreiche Projekte. Dazu kommt noch ein Uranprojekt in Nunavut.

    Uranium Energy – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/uranium-energy-corp/ – besitzt Projekte in Kanada und in den Vereinigten Staaten, die teilweise betriebsbereit sind und ist so bestens aufgestellt. Das neu hinzugefügte Roughrider-Uranprojekt ergänzt die hochgradigen Projekte noch.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Labrador Uranium (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/labrador-uranium-inc/ -) und Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Einem neuen kleinen Natriumreaktor sollen Hunderte folgen

    veröffentlicht am 12. Mai 2023 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 2 x angesehen • News-ID 119971

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog