• Toronto (Ontario), 23. April 2020. EuroLife Brands (CSE: EURO) (FWB: 3CMA) (OTCPK: EURPF) (EuroLife oder das Unternehmen), ein vertikal integriertes Unternehmen mit Spezialisierung auf den gesamteuropäischen Gesundheits- und Wellnessmarkt, gibt heute bekannt, dass das Unternehmen eine Absichtserklärung (die LOI) hinsichtlich der Übernahme sämtlicher ausgegebenen und ausstehenden Wertpapiere von CWE European Holdings Inc. (HANF), einem kanadischen Unternehmen, das in Deutschland und Luxemburg Hanfläden unter der Marke HANF betreibt, unterzeichnet hat. HANF betreibt in den deutschsprachigen Ländern in Europa ein Seed-to-Sale-Hanf-CBD-Geschäft (vom Saatgut bis zum Verkauf) und wird durch einen Aktientausch im Gegenzug für die Ausgabe von 100.000.000 Stammaktien (die Aktien) von EuroLife zu einem angenommenen Preis von 0,05 Dollar pro Aktie an die Aktionäre von CWE zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft (die Übernahme). Die Übernahme hat damit einen angenommenen Wert von 5 Millionen Dollar. Nach Abschluss der Transaktion wird CWE eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens.

    Die gemäß der Übernahme begebbaren Aktien unterliegen im Rahmen einer Lock-up-Vereinbarung mit dem CEO des Unternehmens Escrow-Bestimmungen für 36 Monate.

    Die Parteien werden die Verhandlungen zur endgültigen Festlegung und dem Abschluss einer definitiven Vereinbarung innerhalb von 90 Tagen nach Unterzeichnung der LOI in gutem Glauben führen. Der Abschluss der Übernahme steht unter dem Vorbehalt der üblichen Bedingungen sowie der behördlichen Genehmigung.

    Das Team von HANF hat in Deutschland und Luxemburg eine beeindruckende Marke und Einzelhandelsbasis mit bedeutendem Wachstumspotenzial aufgebaut. HANF hat allein im vergangenen Jahr einen Umsatz von 3.000.000 kanadischen Dollar verzeichnet, meint Shawn Moniz, CEO von EuroLife. Wir haben die Möglichkeit, dieses Unternehmen in seinem Anfangsstadium zu übernehmen und seine Präsenz in ganz Europa zusammen mit den anderen Vermögenswerten der Marke EuroLife in den nächsten zwei bis drei Jahren aggressiv auszubauen. Trotz der anhaltenden COVID-19-Pandemie in Europa sind die HANF-Einzelhandelsstandorte als systemrelevante Geschäfte weiterhin geöffnet und CWE kann anhaltende Umsätze aus seinen Gesundheits- und Wellnessprodukten vorweisen.

    Wir freuen uns ungemein, dem Team von EuroLife beizutreten und HANF durch eine deutliche Steigerung der Zahl der Ladengeschäfte in den nächsten zwei Jahren zu einer der größten Einzelhandelsmarken in Deutschland und anderen europäischen Ländern auszubauen. Wir beabsichtigen, HANF zu einer der führenden und bekanntesten Gesundheits- und Wellness-CBD-Marken in Deutschland, der größten Volkswirtschaft in Europa, zu entwickeln, erklärt Jörn Follmer, CEO von HANF. Wir schätzen uns glücklich, dass unsere Läden während dieses COVID-19-Ausbruchs als systemrelevante Geschäfte eingestuft wurden. Wir sind weiterhin geöffnet, um die Öffentlichkeit auf sichere und hygienische Weise zu bedienen. Unsere Aussichten für die Gesundheit unseres Geschäfts und unserer Kunden sind positiv. Wir verzeichnen ein verändertes Verbraucherverhalten, eine Hinwendung zu einer gesunden Lebensmittelwahl, was höchstwahrscheinlich auf die Erfahrungen während dieser weltweiten Pandemie zurückzuführen ist. Überdies beobachten wir ein wachsendes Interesse an – und eine steigende Akzeptanz von – gesunden und biologischen Hanfprodukten für einen gesunden Lebensstil.

    HANF-CBD-Hanfläden:

    Ziel von CWE ist es, sich zu einem der größten Einzel- und Onlinehändler für CBD-Hanf-Produkte zu entwickeln und durch die Eröffnung von Einzelhandelsgeschäften in Deutschland, Österreich und Luxemburg einen kontrollierten Zugang zu den Kunden in Mitteleuropa zu schaffen. CWE besitzt und betreibt derzeit zwei Tochtergesellschaften: DCI GmbH in Deutschland mit sechs (6) Standorten und einem robusten Online-Geschäft und CBD Wellness Europe s.a.r.l mit einem Standort in Luxemburg. CWE möchte ein führender und einer der größten Hanf-CBD-Einzelhändler in der deutschsprachigen Region Mitteleuropas werden.

    In seinen Einzelhandelsgeschäften bietet HANF ein Angebot von mehr als 300 Produkten aus der Welt des Hanfs an. HANF begegnet dem Gesundheits- und Wellness-CBD-Bereich mit einem ganzheitlichen, umfassenden Ansatz und bietet eine Vielzahl von Produkten, einschließlich Öle, Esswaren und Kosmetika.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51631/EURO NR 2020 04 23 – CWE Acquisition F_DE_PRcom.001.png

    Das Ziel von CWE besteht darin, einen natürlichen gesundheitsbewussten Lebensstil – vor allem auf Grundlage von Hanfprodukten, einige mit CBD-Gehalt – zu fördern. Seine HANF-Einzelhandelsstandorte sind für ihre saubere und sichere Gestaltung, ihre freundlichen und sachkundigen Mitarbeiter und eine offene und drogenfreie Atmosphäre bekannt, die die Fairness gegenüber Produzenten, Lieferanten und Kunden betont. Die aktuell erhältlichen HANF-Produkte beinhalten Blüten, Öle, hanfbasierte Kosmetika und Esswaren. Hanf entwickelt sich zu einem Leitstern für einen aktiven, natürlichen und gesundheitsbewussten Lebensstil, wobei Hanf vielfältig zur Anwendung kommt, unter anderem in Alltagsprodukten wie Lebensmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kleidung mit überlegenen und nachhaltigeren Eigenschaften.

    HANF-Management

    Wenzel Cerveny, Managing Director, ein erfahrener Gastronom und Veranstalter, hat nach einer Lehre bei Hilton Hotels den Großteil seiner Karriere im Gastgewerbe verbracht. Seit 2012 ist er als Befürworter für die Legalisierung von Cannabis in Deutschland einer der präsentesten Aktivisten für medizinischen Cannabis in Deutschland. 2017 eröffnete er das erste HANF-Ladengeschäft in München.

    Jörn Follmer, CEO von CWE, berät Wenzel als Mitbegründer von DCI GmbH, der deutschen Tochter von CWE, seit die beiden sich 2016 bei einer Kampagne kennenlernten. Jörn ist ein Serienunternehmer, der sein Unternehmen 1999 an eine NASDAQ-Firma verkaufte und 2005 ein weiteres Unternehmen aufbaute, das er 2005 an der Deutschen Börse notierte. Seit 2008 ist er als Investmentbanker tätig und hat mehr als 40 Unternehmen an die Börse gebracht. Jörn studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bamberg in Deutschland und erwarb 1991 einen MBA-Abschluss an der TCU in Ft. Worth (Texas, USA).

    Der deutsche Cannabismarkt

    Statistiken über die aktuelle Zahl der deutschen medizinischen Cannabispatienten sind nicht öffentlich verfügbar; Online-Quellen zufolge sind jedoch derzeit mehr als 60.000 Patienten Teil des deutschen Programms. Der kürzlich veröffentlichte Germany Cannabis Report von Prohibition Partners prognostiziert, dass die Zahl der Patienten in Deutschland bis 2024 auf über 1 Million steigen könnte. In diesem Bericht heißt es überdies, dass das Gesamtvolumen des deutschen Marktes für medizinischen Cannabis von 73 Millionen Euro im Jahr 2018 auf mehr als 7,5 Milliarden Euro im Jahr 2028 steigen könnte. Der Konsum und die Produktion von Cannabis für Genusszwecke sind in Deutschland und anderen Teilen Europas derzeit nicht gestattet, Prohibition Partners berichtet jedoch, dass die Legalisierung von Cannabis immer mehr Zuspruch erfährt und dass der gesamte deutsche Cannabismarkt bei einer eventuellen Legalisierung bis 2028 ein geschätztes Volumen von 16,2 Milliarden Euro erreichen könnte.

    Ein wichtiger Wachstumsfaktor für den Cannabismarkt in Deutschland ist das deutsche Gesundheitswesen. Bis zu 5 Unzen Cannabis kann ein medizinischer Cannabispatient pro Monat durch die gesetzliche Krankenkasse erstattet bekommen, dazu gehören Cannabisblüten, Öle und Arzneimittel (Sativex, Nabilone und Dronabinol).

    Über EuroLife Brands Inc.
    EuroLife Brands (CSE: EURO) (FWB: 3CMA) (OTCPK: EURPF) ist eine führende globale Cannabismarke, die die Cannabisbranche für Medizinprodukte, Genussmittel und Verbraucherwaren durch einen datengesteuerten CBD-Marktplatz stärkt, der sich auf eine exklusive und unvoreingenommene, von Ärzten unterstützte Cannabisaufklärung und eingehende Verbraucheranalysen stützt.

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

    Kontakt: ir@eurolifebrands.com bzw. EuroLifeBrands.com

    Keine Wertpapierbörse oder Wertpapieraufsichtsbehörde hat die Inhalte dieser Meldung geprüft oder übernimmt die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Manche Aussagen in dieser Pressemitteilung sind zukunftsgerichtete Aussagen, wie etwa Schätzungen und Aussagen, die die zukünftigen Pläne oder Ziele des Emittenten beschreiben. Dazu zählen auch Begriffe, die zum Ausdruck bringen, dass der Emittent oder die Unternehmensführung das Eintreffen der erwähnten Bedingungen oder Ergebnisse erwartet. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, sind sie typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die Leser finden eine Beschreibung der Risiken und Unsicherheiten, mit denen das Unternehmen in Ausübung seiner Geschäftstätigkeit konfrontiert ist, in der Stellungnahme und Analyse der Unternehmensführung (Managements Discussion & Analysis) sowie in anderen bei den kanadischen Wertpapierbehörden eingereichten Unterlagen, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EuroLife Brands Inc.
    213 Sterling Road, Unit #201
    M6R 2B2 Toronto, ON
    Kanada

    Pressekontakt:

    EuroLife Brands Inc.
    213 Sterling Road, Unit #201
    M6R 2B2 Toronto, ON


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    EuroLife Brands kündigt Vereinbarung zwecks Übernahme von europäischer Einzelhandelskette mit mehr als 3 Millionen Dollar Umsatz an

    veröffentlicht am 24. April 2020 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 81792

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog