• F3 trifft auf weitere außerhalb der Messbereiche liegende Abschnitte >65.535 CPS bei JR und erweitert die Größe des Deposits bei B1

    Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

    Kelowna, BC – 18. Dezember 2023 – F3 Uranium Corp. ( F3 Uranium oder das Unternehmen) (TSXV: FUU – WKN: A3D5YM – FRA: X42) freut sich, erste Szintillometerergebnisse aus den letzten elf Bohrlöchern des Herbstbohrprogramms auf dem Grundstück Patterson Lake North („PLN“) bekannt zu geben, einschließlich mehrerer hochgradiger Abschnitte. Insbesondere Bohrloch PLN23-110 erprobte eine Mineralisierung neigungsaufwärts von PLN23-101 (siehe NR vom 16. Oktober 2023) und durchteufte eine Mineralisierung innerhalb eines 11,5 m langen Abschnitts, einschließlich 1,50 m mit kontinuierlicher außerplanmäßiger Radioaktivität (>65.535 cps). Bohrloch PLN23-112 erprobte die Mineralisierung neigungsabwärts von PLN23-068 (siehe NR vom 14. August 2023) und durchschnitt eine Mineralisierung innerhalb eines 11,5-Meter-Abschnitts, einschließlich 1,35 m mit zusammengesetzter, nicht maßstabsgetreuer Radioaktivität (65.535 cps).

    Das südliche Ende des Trends A1 weist eine beträchtliche vertikale Verschiebung auf; die Bohrlöcher PLN23-078 und PLN23-093 (Schnittlinie 2640S, siehe Karte 2) wurden in Grundgestein gebohrt, das keinen Athabasca-Sandstein enthält. Die Bohrlöcher im südlichen Raster, einschließlich PLN23-115 und PLN23-111, weisen eine Sandsteinüberdeckung von etwa 230 m auf; dies deutet auf das Vorhandensein einer vertikal versetzten und wahrscheinlich quer verlaufenden Struktur hin.

    Im Gebiet B1 stoßen die Explorationsbohrungen auf eine zunehmend aussichtsreiche Geologie. PLN23-111 wurde etwa 200 m nördlich von PLN23-093 gebohrt, wo signifikante Borwerte gemeldet wurden (siehe NR vom 27. November 2023), und erbohrte einen bedeutenden Abschnitt von stark brekziösem, verwerftem und tonhaltigem Athabasca-Sandstein (siehe Abbildung 1). Darunter wurde die stark graphit- und tonhaltige Scherungszone B1 durchteuft, die im Grundgebirge liegt. Dies deutet auf bedeutende reaktivierte Strukturen hin, die für eine Uranmineralisierung günstig sind.

    Seit dem Beginn des Sommerbohrprogramms im Juni wurden insgesamt 53 Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 19.800 Metern fertiggestellt, und bei weiteren 5 Zielen wurden in Erwartung der bevorstehenden Winterbohrkampagne 2024, die Anfang Januar 2024 beginnen soll, bereits Gehäuse gesetzt.

    Sam Hartmann, VP Exploration, kommentierte:

    „Während wir uns in die Ferienzeit verabschieden, möchten wir unseren Mitarbeitern und Auftragnehmern für ihre harte Arbeit und ihr Engagement in den letzten sechs Monaten danken. Die Vorbereitungen und Planungen für das Winterprogramm 2024 sind bereits im Gange, und wir freuen uns auf die geochemischen Explorationsergebnisse aus dem Gebiet B1 sowie auf die Interpretationen der Bodenwiderstandsfähigkeit aus den Gebieten A1 und B1, die die Explorationsbemühungen zur Entdeckung weiterer mineralisierter Zonen vorantreiben werden. Die jüngsten Bohrungen in der Zone JR konzentrierten sich auf die Definition der Grenzen der Mineralisierung, ergaben jedoch weiterhin hochgradige Abschnitte, die weiterverfolgt werden sollen. Phase 1 der DIAS 3D-DCIP-Bodenwiderstandsmessung ist noch im Gange und wird derzeit über dem Gebiet B1 durchgeführt. Die jüngsten Bohrlochabschnitte bei B1, einschließlich der Sandsteinauflösung und Verkieselung, wie in PLN23-111 zu sehen, sowie die im Grundgestein befindlichen leitfähigen Strukturen, die mit der B1-Scherung in Zusammenhang stehen, werden verwendet, um eingeschränkte 2D- und 3D-Inversionen zu erstellen, die uns bei der Ausrichtung unserer Winterbohrungen helfen werden.“

    Highlights der Bohrungen:

    PLN23-110 (Linie 015S):
    · 11,5 m Abschnitt mit Mineralisierung von 216,5 m – 228,0 m, einschließlich
    o 3,0 m Mineralisierung von 216,5 m – 219,5 m, und
    o 4,0 m Mineralisierung von 224,0 m bis 228,0 m, einschließlich
    o 1,50 m kontinuierliche Radioaktivität außerhalb der Skala (> 65.535 cps) zwischen 226,00 m und 227,50 m

    PLN23-112 (Linie 060S):
    · 11,5 m Mineralisierung von 229,0 m bis 240,5 m, einschließlich
    o 1,35 m zusammengesetzte Radioaktivität außerhalb der Skala (> 65.535 cps) zwischen 231,80 und 240,00 m

    Bohrabschnitte:

    PLN23-105 (Linie 3450S): B1 Erkundung
    · Keine Mineralisierung >300 cps

    PLN23-106 (Linie 120S):
    · 3,5 m Mineralisierung von 199,0 m bis 202,5 m, und
    · 4,5 m Mineralisierung von 239,0 m bis 243,5 m

    PLN23-107 (Linie 3450S): B1 Erkundung
    · Keine Mineralisierung >300 cps

    PLN23-108 (Linie 030S):
    · 1,0m Mineralisierung von 256,0m bis 257,0m, und
    · 2,0m Mineralisierung von 260,0m bis 262,0m

    PLN23-109 (Linie 015S):
    · 3,0 m Mineralisierung von 220,5 m bis 223,5 m

    PLN23-111 (Linie 3240S): B1 Erkundung
    · Keine Mineralisierung >300 cps

    PLN23-113 (Linie 3240S): A1 Erkundung
    · Keine Mineralisierung >300 cps

    PLN23-114 (Linie 030S):
    · 3,5 m Mineralisierung von 219,0 m bis 222,5 m, und
    · 2,0 m Mineralisierung von 230,0 m bis 232,0 m, einschließlich-
    o 0,35 m mit kontinuierlicher Radioaktivität >10.000 cps zwischen 321,15 m und 231,50 m

    PLN23-115 (Linie 2955S): B1 Erkundung
    · Keine Mineralisierung >300 cps

    Die natürliche Gammastrahlung im Bohrkern, über die in dieser Pressemitteilung berichtet wird, wurde mit einem tragbaren Szintillometer RS-125 von Radiation Solutions in Zählungen pro Sekunde (cps) gemessen. Das Unternehmen betrachtet einen Wert von mehr als 300 cps auf dem Handspektrometer als anomal, >10.000 cps als hochgradig und mehr als 65.535 cps als untypisch. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass die Szintillometer-Messwerte nicht direkt oder einheitlich mit den Urangehalten der gemessenen Gesteinsprobe in Zusammenhang stehen und nur als vorläufiger Hinweis auf das Vorhandensein von radioaktivem Material verwendet werden sollten. Die Proben des Bohrkerns werden vor Ort in zwei Hälften geteilt und auf 0,5 m Länge standardisiert. Eine Hälfte der geteilten Probe wird an SRC Geoanalytical Laboratories (eine von SCC ISO/IEC 17025: 2005 akkreditierte Einrichtung) in Saskatoon, SK, zur lithogeochemischen Analyse unter Verwendung ihres Uranpakets“ geschickt.

    Das Unternehmen geht jedoch davon aus, dass die tatsächliche Mächtigkeit der in dieser Pressemitteilung gemeldeten Abschnitte nahe an den gemeldeten Abschnittsbreiten liegt.

    Tabelle 1. Zusammenfassung der Bohrlöcher und Handspektrometerergebnisse

    Falls Tabelle nicht angezeigt wird, bitte hier klicken: cdn.investor-files.net/2023_12_18_FUU_News_1_1bd1b2f2c0.png

    Abbildung 1: PLN23-111

    Falls Abbildung nicht angezeigt wird, bitte hier klicken: cdn.investor-files.net/2023_12_18_FUU_News2_76bf8d31fd.png

    Zusammengesetzte Parameter des Handspektrometers:

    1: Mindestdicke von 0,5 m
    2: CPS-Cut-Off von 300 Zählungen pro Sekunde
    3: Maximale interne Verdünnung von 2,0 m

    Über Patterson Lake North:

    Das 4.078 Hektar große Grundstück Patterson Lake North (PLN), das sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindet, liegt am südwestlichen Rand des Athabasca-Beckens in unmittelbarer Nähe der hochgradigen Weltklasse-Uranlagerstätten Triple R von Fission Uranium und Arrow von NexGen Energy, die das nächste große Erschließungsgebiet für neue Uranbetriebe im Norden von Saskatchewan werden könnten. PLN ist über den Provincial Highway 955 erreichbar, der das Grundstück durchquert, und die neue Uranentdeckung JR Zone befindet sich 23 km nordwestlich der Lagerstätte Triple R von Fission Uranium.

    Qualifizierte Person:

    Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden in Übereinstimmung mit den kanadischen behördlichen Anforderungen gemäß National Instrument 43-101 erstellt und im Namen des Unternehmens von Raymond Ashley, P.Geo., President & COO von F3 Uranium Corp, einer qualifizierten Person, genehmigt. Herr Ashley hat die offengelegten Daten überprüft.

    Über F3 Uranium Corp:

    F3 Uranium ist dabei, die neu entdeckte hochgradige Zone JR auf dem Grundstück PLN im westlichen Athabasca-Becken zu erschließen. Dieses Gebiet in Saskatchewan ist auf dem besten Weg, eine bedeutende Uranproduktionsregion zu werden, und beherbergt große Lagerstätten wie Triple R, Arrow und Shea Creek. F3 Uranium besitzt derzeit 18 Projekte im gesamten Athabasca-Becken.

    Im Namen des Boards
    Dev Randhawa
    Chief Executive Officer
    F3 Uranium Corp.
    750-1620 Dickson Avenue
    Kelowna, BC, V1Y9Y2

    Contact Information
    ir@fission3corp.com
    www.fission3corp.com
    +1 778 484-8030

    Über diese Pressemitteilung:
    Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für Edelmetall- und Rohstoffaktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews.

    Rechtliche Warnhinweise:

    Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, zu denen unter anderem Aussagen in Bezug auf den Abschluss der Emission der Schuldverschreibung und die Fähigkeit, deren Bedingungen zu erfüllen, einschließlich des Erhalts aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen und/oder der Akzeptanz durch die TSXV, der Verwendung der Erlöse, der Beteiligung anderer an einer ähnlichen Finanzierung und des Potenzials für die Erschließung neuer Uranbetriebe in Nord-Saskatchewan gehören können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, mit denen das Unternehmen rechnet, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, stellen solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen und Informationen beruhen auf zahlreichen Annahmen in Bezug auf gegenwärtige und zukünftige Geschäftsstrategien und das Umfeld, in dem das Unternehmen in Zukunft tätig sein wird, einschließlich des Metallpreises, der Fähigkeit, seine Ziele zu erreichen, dass sich die allgemeinen geschäftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen nicht wesentlich nachteilig verändern werden und dass Finanzierungen bei Bedarf und zu angemessenen Bedingungen verfügbar sein werden. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich jener, die im Profil des Unternehmens auf SEDAR+ veröffentlicht wurden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen unter anderem die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage, ungünstige Witterungsbedingungen, das Versäumnis, die erforderlichen Anlagen oder Maschinen zu beschaffen, das Versäumnis, alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen, Zulassungen und Erlaubnisse aufrechtzuerhalten, das Versäumnis, die Akzeptanz der Gemeinden (einschließlich der First Nations) aufrechtzuerhalten, Kostensteigerungen, Rechtsstreitigkeiten und das Versäumnis von Vertragspartnern, ihren vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die TSX Venture Exchange hat den Inhalt dieser Pressemitteilung nicht überprüft, genehmigt oder abgelehnt und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Siehe Plankarten unten sowie Querschnitte bei PLN JR Zone| F3 Uranium Corp. unter „Abschnitte“.

    Falls Abbildung nicht angezeigt wird, bitte hier klicken: cdn.investor-files.net/2023_12_18_FUU_News3_27e773e7ec.jpg

    Falls Abbildung nicht angezeigt wird, bitte hier klicken: cdn.investor-files.net/2023_12_18_FUU_News4_3fbacf8112.jpg

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    F3 Uranium Corp.
    Jamie Bannerman
    Suite 750 – 1620 Dickson Ave.
    V1Y 9Y2 Kelowna, BC
    Kanada

    email : ir@fission3corp.com

    Pressekontakt:

    F3 Uranium Corp.
    Jamie Bannerman
    Suite 750 – 1620 Dickson Ave.
    V1Y 9Y2 Kelowna, BC

    email : ir@fission3corp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    F3 trifft auf weitere außerhalb der Messbereiche liegende Abschnitte >65.535 CPS bei JR und erweitert die Größe des Deposits bei B1

    veröffentlicht am 18. Dezember 2023 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 15 x angesehen • News-ID 126606

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog