• Saguenay, Quebec – 24. Januar 2023 /IRW-Press/ First Phosphate Corp. (First Phosphate oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen auf dem Projekt Bégin-Lamarche in der Region Saguenay-Lac-St-Jean (Quebec) die bisher höchsten Analyseergebnisse für Phosphat erzielt hat.

    Diese Ergebnisse ergänzen die zuvor gemeldeten ersten Analyseergebnisse aus dem Entdeckungsgebiet, die in der Pressemeldung vom 14. September 2022 bekannt gegeben wurden: firstphosphate.com/begin-lamarche-sept14-2022.

    Ergebnisse aus dem Projekt Bégin-Lamarche

    Stichprobenahmen im ursprünglichen Entdeckungsgebiet (Sektor 1) lieferten Gehalte von 18,53 % P2O5 und 11,73 % TiO2. In anderen Bereichen von Sektor 1 ergaben zahlreiche Proben Gehalte von über 5 % P2O5. Im Sektor 8 des Projekts lieferten die Proben Werte von 19,41 % P2O5 und 8,91 % TiO2. Die Analyse von 43 Spurenelementen, einschließlich U, Th, REE, As und Cd, weist auf sehr geringe Konzentrationen potenziell schädlicher Elemente hin.

    Begin-Lamarche ist insofern vielversprechend, als es ein zweites wichtiges Phosphatexplorationsgebiet für das Unternehmen werden könnte, erklärt Peter Kent, President von First Phosphate. Nur etwa 1 % der gesamten weltweiten Phosphatreserven lagert in Anorthosit vulkanischen Ursprungs. Diese Lagerstätten haben das Potenzial, für die Produktion von LFP-Batteriematerial äußerst gefragt zu sein, da sie keine hohen Konzentrationen schädlicher Elemente enthalten, wie diese ermutigenden Analyseergebnisse bei Bégin-Lamarche zeigen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68983/FirstPhosphate_240123_DEPRcom.001.png

    Zusätzliche Erkundung bei Bégin-Lamarche durchgeführt

    Im Herbst 2022 führte die Firma Laurentia Exploration Inc. im Auftrag von First Phosphate ein geologisches Erkundungs- und Probenahmeprogramm auf dem Projekt Bégin-Lamarche durch. Die Ergebnisse lauten wie folgt:

    – An der Nordspitze von Sektor 1 wurde unmittelbar nördlich der ersten Entdeckung erneut hochgradiges Phosphat entdeckt. Eine dicke Schicht aus Nelsonit (phosphathaltiges Gestein), die möglicherweise bis zu 130 m mächtig ist, lieferte zwischen 7,51 % und 14,16 % P2O5 bzw. zwischen 2,09 % und 18,14 % TiO2. Erste Analysen wurden mit einem tragbaren XRF-Analysegerät (Röntgenfluorenzanalyse) durchgeführt.
    – Ein neues Gebiet mit einer Phosphatmineralisierung (Sektor 3) konnte ca. 4 km südlich und im Streichen der ersten Entdeckung ermittelt werden. Felduntersuchungen ergaben, dass der Nelsonit eine Mächtigkeit von 30 bis 60 Metern aufweist.
    – Die Auswertung der magnetischen Flugmessungen lässt erkennen, dass der in den Sektoren 1, 2 und 3 gefundene Nelsonit Teil derselben Nelsonitschicht zu sein scheint, woraus sich ein hochgradiger Phosphathorizont mit einer potenziellen Streichlänge von 8 km und einer Mächtigkeit von bis zu 130 m ableiten lässt.
    – Im Sektor Larouche (Sektor 8) schließlich ergaben fünf Oberflächenproben zwischen 11,89 % und 15,16 % P2O5. Die Analysen erfolgten mit einem tragbaren XRF-Handgerät.
    – Insgesamt wurden bei dieser erweiterten Erkundungsarbeit 140 Gesteinsproben entnommen und zur Analyse an das Labor überstellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68983/FirstPhosphate_240123_DEPRcom.002.jpeg

    Erste Erkundungen auf ausgewählten Bluesky-Konzessionsgebieten

    Im Sommer 2022 führte die Firma Magnor Exploration Inc. für First Phosphate auf einigen der Bluesky-Konzessionsgebiete ein geologisches Erkundungs- und Stichprobenahmeprogramm durch. Die Ergebnisse lauten wie folgt:

    – Im Konzessionsgebiet Antoine wurde hochgradiger phosphathaltiger Nelsonit (bis zu 14,82 % P2O5) mit Titandioxidwerten von bis zu 5,84 % TiO2 ermittelt. Andere Proben auf dem Konzessionsgebiet lieferten keine bedeutenden Phosphatwerte.
    – Auf dem großen Konzessionsgebiet Fleury wurde Oxid-Apatit-Gabbronorit (OAGN) auf Streichlängen von mehreren Kilometern festgestellt; die besten Proben ergaben Werte von 5 % bis 7 % P2O5 und bis zu 8,7 % TiO2.
    – Das Konzessionsgebiet Mirepoix-Périgny, das westlich der Vorzeigelagerstätte Lac à lOrignal liegt, lieferte Phosphatwerte zwischen 5,78 % und 7,22 % P2O5 mit bis zu 9,5 % TiO2.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68983/FirstPhosphate_240123_DEPRcom.003.jpeg

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die wissenschaftlichen und technischen Angaben von First Phosphate Corp. in dieser Pressemeldung wurden von Gilles Laverdière, P.Geo., geprüft und genehmigt. Herr Laverdière ist Geologe und ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure of Mineral Projects (NI 43-101) und hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Daten verifiziert.

    Über First Phosphate Corp.

    First Phosphate ist ein Mineralexplorations- und Erschließungsunternehmen, das sich gänzlich der Gewinnung und Raffination von modernem Phosphatmaterial für die Lithium-Eisen-Phosphat-(LFP)-Batterieindustrie verschrieben hat. First Phosphate ist bestrebt, mit hohem Reinheitsgrad, unter Einhaltung aller ESG-Standards und mit voraussichtlich geringem CO2-Fußabdruck zu produzieren. First Phosphate plant, sich direkt in die Forschungs- und Entwicklungs- sowie Lieferkettenfunktionen größerer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren, die Phosphatmaterial in Batteriequalität benötigen, das aus einer konsistenten und sicheren Lieferquelle stammt. First Phosphate besitzt in der Region Saguenay in der kanadischen Provinz Quebec über 1.500 km² an Landschürfrechten, die es aktiv erschließt. Die Konzessionsgebiete von First Phosphate bestehen aus einer seltenen Anorthosit-Erdgestein-Formation, die im Allgemeinen hochreines Phosphatkonzentrat ohne hohe Konzentrationen von schädlichen Elementen liefert.

    Die Canadian Securities Exchange und ihre Marktaufsichtsbehörde (in den Statuten der CSE als Market Regulator bezeichnet) haben diese Pressemeldung nicht geprüft und übernehmen keine Verantwortung für ihre Angemessenheit oder Genauigkeit.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Investor Relations: investor@firstphosphate.com
    Media Relations: media@firstphosphate.com
    Website: www.FirstPhosphate.com

    Folgen Sie First Phosphate:

    Twitter: twitter.com/FirstPhosphate
    LinkedIn: www.linkedin.com/company/first-phosphate/

    Zukunftsgerichtete Informationen und Warnhinweise

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, können als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig durch Begriffe wie können, sollten, antizipieren, erwarten, potenziell, glauben, beabsichtigen oder die Verneinung dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten Aussagen über: die Verpflichtung des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien nach vollem ESG-Standard und mit geringem Kohlenstofffußabdruck zu produzieren; die Pläne des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die geplante Erschließung der Claims des Unternehmens in der Region Saguenay; die Erwartungen des Unternehmens in Bezug auf den Eingang von Analyseergebnissen in der ersten Februarhälfte; das Potenzial des Konzessionsgebiets Bégin-Lamarche, eine zweite wichtige Konzession für die Phosphatexploration für das Unternehmen zu werden; und das Potenzial der Lagerstätten bei Bégin-Lamarche für eine Eignung für die Produktion von LFP-Batteriematerial aufgrund der Analyseergebnisse.

    Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beruhen auf bestimmten Annahmen und erwarteten zukünftigen Ereignissen, und zwar: die Fähigkeit des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien nach vollem ESG-Standard und mit geringem Kohlenstofffußabdruck zu produzieren; die Fähigkeit des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die Fähigkeit des Unternehmens, seine Claims in der Region Saguenay zu erschließen; dass das Unternehmen in der ersten Februarhälfte Analyseergebnisse erhalten wird; dass das Konzessionsgebiet Bégin-Lamarche eine zweite wichtige Konzession für die Phosphatexploration für das Unternehmen wird; und dass die Lagerstätten bei Bégin-Lamarche Potenzial für eine Eignung für die Produktion von LFP-Batteriematerial aufgrund der Analyseergebnisse haben.

    Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von denen abweichen, die in solchen Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Unfähigkeit des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien nach vollem ESG-Standard und mit geringem Kohlenstofffußabdruck zu produzieren; die Unfähigkeit des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die Unfähigkeit des Unternehmens, seine Claims in der Region Saguenay zu erschließen; dass das Unternehmen nicht Analyseergebnisse in der ersten Februarhälfte erhalten wird; dass das Konzessionsgebiet Bégin-Lamarche keine zweite wichtige Konzession für die Phosphatexploration für das Unternehmen wird; und dass die Lagerstätten bei Bégin-Lamarche kein Potenzial für eine Eignung für die Produktion von LFP-Batteriematerial aufgrund der Analyseergebnisse haben.

    Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die Leser werden ferner davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da nicht gewährleistet werden kann, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf denen sie beruhen, tatsächlich eintreten werden. Solche Informationen können sich, auch wenn sie vom Management zum Zeitpunkt ihrer Erstellung als angemessen erachtet wurden, als falsch erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich qualifiziert und spiegeln die Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich danach noch ändern. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, Schätzungen oder Meinungen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, oder um wesentliche Unterschiede zwischen späteren tatsächlichen Ereignissen und solchen zukunftsgerichteten Informationen zu erklären, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : bennett@firstphosphate.com

    Pressekontakt:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC

    email : bennett@firstphosphate.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    First Phosphate ermittelt die bisher höchsten Phosphatwerte und berichtet über den aktuellen Stand der Exploration auf dem Projekt Bégin-Lamarche in Saguenay-Lac-St-Jean (Quebec)

    veröffentlicht am 24. Januar 2023 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 0 x angesehen • News-ID 116411

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog