• Sondervorträge beim HWPL-Weltfriedensgipfel fördern tiefes Verständnis und Einheit

    BildDer 9. Jahrestag des HWPL-Weltfriedensgipfels, der vom 18. bis 21. September 2023 stattfand, wurde durch die International Religious Peace Academy (IRPA) mit einer beeindruckenden Serie von Spezialvorträgen begleitet. Über drei Tage hinweg hatten die Teilnehmenden die Gelegenheit, tiefgehende Einblicke in die Philosophien des Buddhismus, Christentums, Hinduismus, Islam und Sikhismus zu erhalten. Nach der erfolgreichen Online-Veranstaltung im Juli wurde die Reihe offline fortgesetzt, wodurch eine aktivere Interaktion zwischen Zuhörern und Referenten ermöglicht wurde. Der Vorsitzende Lee Man Hee, zugleich Vorsitzender von HWPL und Präsident der Shincheonji-Kirche Jesu, betrat die Bühne als Redner zum Christentum für die IRPA-Special Lectures und sprach zu einem aufmerksamen Publikum.

    Der erste Tag fokussierte sich auf die Vorträge zum Sikhismus und Islam. Dr. Bhai Sahib Satpal Singh Khalsa, Botschafter der Sikh-Religion in der westlichen Hemisphäre, betonte in seinem Vortrag die Bedeutung von Mitgefühl in einer von Kriegen und Unruhen geplagten Welt. Er hob hervor, dass Missverständnisse der Religion zu Terrorismus und sozialen Unstimmigkeiten geführt haben, und betonte die Lehren des Sikh-Glaubens, die uns zu Barmherzigkeit gegenüber anderen anleiten.

    Der islamische Redner, Scheich Haji Ibrahim Tufa, Präsident des Obersten Rates für Islamische Angelegenheiten Äthiopiens, sprach über die Bedeutung der Sicherheit im Islam und deren Rolle bei der Förderung des Friedens.

    Am zweiten Tag des Gipfels beleuchtete Swami Vedanand Saraswati, das spirituelle Oberhaupt der Arya Samaj in Südafrika, den Hinduismus. Er betonte, dass das ultimative Ziel der Hindus das Wohl aller sei und dass die Förderung der physischen, spirituellen und sozialen Entwicklung aller Lebewesen von zentraler Bedeutung sei. Seiner Überzeugung nach dürfe sich niemand ausschließlich auf sein eigenes Wohlergehen konzentrieren, sondern müsse stets das Wohl aller im Blick haben.

    Am letzten Tag des Gipfels wurden eindrucksvolle Vorträge über Buddhismus und Christentum gehalten. Der ehrwürdige Phra Sithawatchamethi, stellvertretender Abt des königlichen Klosters Wat Pa Lelai, betonte die buddhistischen Lehren über die Gleichheit aller Menschen, die unabhängig von Geburt, Hautfarbe oder Rasse seien.

    Vorsitzender Lee Man Hee sprach in der Special Lecture über das Christentum über die Prophezeiungen und deren Erfüllung gemäß dem Buch der Offenbarung. Er betonte die Notwendigkeit der Einheit und ermutigte zur Zusammenarbeit durch die WARP-Offices. Diese sollen religiöse Menschen dazu ermutigen, ihre Schriften zu teilen, zu diskutieren und zu vergleichen, um Vertrauen in die Zuverlässigkeit und den wertvollen Inhalt verschiedener Glaubensrichtungen zu stärken.

    Auch Swami Vedanand Saraswati Singh, der über den Hinduismus sprach, äußerte seine Zufriedenheit darüber, falsche Vorstellungen über seine Glaubensrichtung ausräumen zu können. Er betonte, dass die Teilnahme an Vorträgen verschiedener Religionen ihm geholfen habe, die verschiedenen Ausdrucksformen der Wahrheit zu erkennen, die letztlich dieselbe Botschaft vermitteln. Diese Erfahrung stärkte sein Vertrauen in die Möglichkeit des Verständnisses, Respekts und der Einheit zwischen verschiedenen Glaubensrichtungen.

    Hier geht es zum gesamten Blogbeitrag auf hwpl.ngo

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    HWPL Deutschland e. V.
    Frau Lisa Schnabel
    Theodor-Heuss Allee 112
    60486 Frankfurt am Main
    Deutschland

    fon ..: +49 173 810 49 26
    web ..: http://www.hwpl.ngo
    email : info@hwpl.ngo

    HWPL ist eine internationale Friedensorganisation, die sich für globalen Frieden und die friedliche Beendigung von Kriegen in über 100 Ländern weltweit einsetzt. Als international agierende NGO mit Konsultationsstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) ist sie ebenfalls mit der Abteilung für globale Kommunikation der Vereinten Nationen (DGC) verbunden. Durch Friedensarbeit, Bildungsprogramme und interreligiöse Dialoge arbeitet HWPL eng mit Vertretern aus Gesellschaft, Politik, Bildung und Religion zusammen, um in gemeinsamer Zusammenarbeit die Schaffung von Frieden weltweit voranzutreiben.

    Pressekontakt:

    HWPL Deutschland e. V.
    Frau Lisa Schnabel
    Theodor-Heuss Allee 112
    60486 Frankfurt am Main

    fon ..: +49 173 810 49 26
    web ..: http://www.hwpl.ngo
    email : presse@hwpl.ngo


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Harmonie der Religionen

    veröffentlicht am 21. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 47 x angesehen • News-ID 125786

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog