• Transformation, Nachhaltigkeit und Flexibilität stehen 2024 im Fokus

    BildMit dem Beginn eines neuen Jahres richten sich die Augen der Wirtschaft auf die Trends und Prognosen, die den Arbeitsmarkt im Jahr 2024 prägen werden. HeyJobs, die führende Karriere-Plattform für Fachkräfte und gewerbliches Personal, bietet eine gründliche Analyse der aktuellen Trends und Prognosen für den Arbeitsmarkt.

    Die Entwicklung des Arbeitsmarktes in den letzten Jahren basierend auf dem HeyIndex

    Der HeyIndex ist ein Indikator für die Dynamik des deutschen Arbeitsmarktes. Er basiert auf den monatlich mit HeyJobs veröffentlichten Stellenanzeigen und den Daten der Bundesagentur für Arbeit. Innerhalb weniger Jahre hat der HeyIndex eine turbulente Entwicklung des Arbeitsmarktes gezeigt. Anfang 2021 gab es fast zwei Bewerber:innen pro offene Stelle, im Mai 2021 mehr offene Stellen als Jobsuchende und im Mai 2022 fast zwei offene Stellen pro Jobsuchenden.

    Im Jahr 2023 gab es jedoch eine leichte Verschiebung: Die Anzahl der Jobsuchenden stieg, während die Anzahl der offenen Stellen leicht sank, was zu einem nahezu ausgeglichenen HeyIndex-Wert von 1,02 führte. Diese Trends unterstreichen die Bedeutung der genauen Beobachtung und Analyse des Arbeitsmarktes für das Verständnis zukünftiger Entwicklungen.

    Digitalisierung und Automatisierung treiben den Wandel

    Die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung werden auch 2024 den Arbeitsmarkt weiterhin stark prägen. Berufe, die vor allem Routineaufgaben beinhalten, werden zunehmend von Maschinen und Künstlicher Intelligenz (KI) übernommen. Doch dies bedeutet nicht das Ende der Arbeit, sondern eine Transformation. Es entstehen neue Berufe und Aufgabenfelder, die ein hohes Maß an technischem Wissen und spezialisierten Fähigkeiten erfordern. Unternehmen und Arbeitnehmer:innen sind gleichermaßen gefordert, sich diesen Veränderungen anzupassen und lebenslanges Lernen zur Priorität zu machen.

    Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung gewinnen an Bedeutung

    Ein weiterer Trend, der sich im Jahr 2024 fortsetzen wird, ist die zunehmende Bedeutung von Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung. Arbeitnehmer:innen legen immer mehr Wert darauf, dass ihr Arbeitgeber ethische Geschäftspraktiken verfolgt und aktiv zum Schutz der Umwelt beiträgt. Unternehmen, die in diesen Bereichen überzeugen können, haben einen klaren Wettbewerbsvorteil und können leichter Top-Talente für sich gewinnen.

    Flexible Arbeitsmodelle bleiben relevant

    Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass flexible Arbeitsmodelle wie Home-Office und hybride Arbeitsmodelle nicht nur für viele Arbeitnehmer:innen attraktiv sind, sondern auch ihre Produktivität und Zufriedenheit steigern können. Trotz der schrittweisen Rückkehr zur Normalität nach der COVID-19-Pandemie werden diese Modelle auch 2024 eine wichtige Rolle auf dem Arbeitsmarkt spielen. Unternehmen, die flexible Arbeitsmöglichkeiten bieten, können sich als attraktive Arbeitgeber positionieren und Mitarbeiter:innen binden.

    Fachkräftemangel hält an

    Obwohl die Modernisierungen und technischen Fortschritte in der Arbeitswelt viele Vorteile mit sich bringen, bleibt der Mangel an Fachkräften in bestimmten Branchen und Berufsfeldern eine anhaltende Herausforderung. Nach Erhebungen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) im Jahr 2023 fehlten in Deutschland etwa 440.000 Fachkräfte, ein Anstieg von 3% im Vergleich zum Vorjahr. Dieser Mangel betrifft insbesondere technische und IT-Berufe, medizinische Fachkräfte sowie Handwerksberufe.

    Um diesen Herausforderungen zu begegnen, ist es unerlässlich, dass Unternehmen weiterhin in die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren. Studien zeigen, dass 70% der Unternehmen, die in Mitarbeiterentwicklung investieren, eine verbesserte Mitarbeiterleistung feststellen. Ebenso ist eine innovative Rekrutierungsstrategie von entscheidender Bedeutung. Laut einer Umfrage von HeyJobs aus dem Jahr 2023 gaben 80% der befragten Unternehmen an, dass sie Schwierigkeiten haben, offene Stellen mit qualifizierten Kandidaten zu besetzen.

    In diesem Zusammenhang spielt auch das Employer Branding eine zentrale Rolle. Eine starke Arbeitgebermarke kann dazu beitragen, hochqualifizierte Talente anzuziehen und zu binden. Eine Umfrage von Glassdoor aus dem Jahr 2023 ergab, dass 75% der Jobsuchenden die Arbeitgebermarke eines Unternehmens in Betracht ziehen, bevor sie sich für eine Stelle bewerben, und 69% würden ein Angebot von einem Unternehmen mit schlechter Arbeitgebermarke nicht annehmen, selbst wenn sie arbeitslos wären.

    HeyJobs unterstützt bei der Bewältigung der Herausforderungen

    In diesem sich ständig wandelnden Arbeitsmarkt Umfeld steht HeyJobs Unternehmen als starker Partner zur Seite. Mit seiner KI-basierten Matching-Technologie und seinem breiten Netzwerk hilft HeyJobs Unternehmen dabei, die richtigen Talente zu finden und effizient einzustellen.

    „Wir sind zuversichtlich, dass wir den Unternehmen dabei helfen können, sich in diesem dynamischen Umfeld zu behaupten“, sagt Marius Luther, Mitbegründer von HeyJobs. „Mit unseren Tools und Dienstleistungen unterstützen wir Unternehmen dabei, die Herausforderungen des Arbeitsmarktes 2024 zu meistern und ihre Ziele zu erreichen.“

    Weitere Informationen unter: https://www.heyjobs.co/de-de 

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    HeyJobs GmbH
    Frau Pauline Procher
    Paul-Lincke-Ufer 40
    10999 Berlin
    Deutschland

    fon ..: –
    web ..: https://www.heyjobs.co/de-de
    email : pauline.procher@heyjobs.de

    Über HeyJobs:
    HeyJobs ist eine in Berlin ansässige Karriere-Plattform, die sich darauf spezialisiert hat, Fachkräfte und gewerbliches Personal mit den richtigen Arbeitgeber:innen in Kontakt zu bringen. Durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz optimiert HeyJobs das Matching zwischen Arbeitgeber:innen und Talenten, um Unternehmen dabei zu helfen, kostengünstige und schnelle Einstellungen zu tätigen. Seit seiner Gründung im Jahr 2016 hat HeyJobs bereits mehr als 1,5 Millionen Menschen in Deutschland dabei unterstützt, ihren Traumjob zu finden.

    Pressekontakt:

    HeyJobs GmbH
    Frau Pauline Procher
    Paul-Lincke-Ufer 40
    10999 Berlin

    fon ..: –
    web ..: https://www.heyjobs.co/de-de
    email : pauline.procher@heyjobs.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    HeyJobs enthüllt die Zukunft des Arbeitsmarktes – Ausblick 2024

    veröffentlicht am 17. Januar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 18 x angesehen • News-ID 127205

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog