• Lange hast Du auf diesen Moment gewartet: Dein Schatz hat die Frage aller Fragen gestellt oder Du hast selbst einen Hochzeitsantrag gemacht – herzlichen Glückwunsch!

    Wie aufregend nun alles ist. Die nächste Zeit wird anstrengend, aber auch wunderschön. An viele Dinge müssen bei so einem großen Fest gedacht werden. Das bereitet Braut und Bräutigam natürlich auch schon mal schlaflose Nächte. Aber keine Panik, es wird für alle ein unvergesslicher Tag!

    Ob große kirchliche Trauung oder eine individuelle Zeremonie im engsten Familien- und Freundeskreis an einem besonderen Ort: Damit am schönsten Tag im Leben alles rund läuft, haben wir Dir für die verschiedenen Zeiträume ausführliche Checklisten zusammengestellt. Sie helfen Dir bei der stressfreien Hochzeitsvorbereitung. Einfach alle Punkte der Liste für die Hochzeitsplanung abhaken und schon werden keine wichtigen Dinge für den großen Tag mehr vergessen. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Planen Deiner Traumhochzeit!

    #Checkliste 12 Monate vorher: Termin für die Hochzeit festlegen
    Nach dem ersten glücklichen „Ja!“ steht die erste wichtige gemeinsame Entscheidung für die Frisch Verlobten an: An welchem Tag soll die Hochzeit stattfinden? Der Hochzeitstermin kann zum Beispiel der Tag sein, an Du Deinem Lieblingsmenschen das erste Mal begegnet bist oder an dem ihr Euch verlobt habt. Einige Paare möchten unbedingt an einem einzigartigen Schnapszahldatum heiraten, andere lieber zu einer bestimmten Jahreszeit.
    Hochzeit planen mit Liebe zum Detail.

    Steht der Wunschtermin kannst Du vorsichtig bei Eltern, Geschwistern und den besten Freunden anfragen, ob sie an dem Tag können. Offiziell wird der Termin leider erst nach Bestätigung von Standesamt und Pfarramt. Aber schon jetzt solltest Du den allgemeinen Rahmen für die Hochzeit festlegen. Wichtig ist, dabei alle Wünsche und Visionen von Dir und Deinem Schatz zu berücksichtigen. Oft sind es gerade die kleinen Details einer Hochzeit, die sie einzigartig machen.
    #Hochzeitscheckliste: 12 bis 10 Monate vor dem großen Tag

    1. Art der Hochzeit bestimmen:
    o standesamtliche oder kirchliche Trauung
    o individuelle Zeremonie mit einem Trauredner (z. B. unter freiem Himmel, am Strand, im Wald, auf einer Wiese, im Schlosspark, etc.)

    2. Maximales Hochzeitsbudget festlegen
    o das Budget ist ausschlaggebend für die Anzahl der Gäste, die Hochzeitslocation, Catering, Wedding-Planner, Brautmoden, Dekoration, etc. (evtl. unterstützen die Eltern?)
    o Richtwert Pro-Kopf-Budget: zwischen 100 und 150 Euro pro Gast, je nach Anspruch

    3. Vorläufige Gästeliste erstellen
    o die Anzahl der Gäste ist entscheidend, wo und wie gefeiert wird
    o überlege, welche Personen Dir wichtig sind
    o am besten als Excel-Tabelle anlegen, da die Liste immer wieder aktualisiert werden muss
    o denke an eine reduzierte Ersatzliste, da die Gästeanzahl je nach Location begrenzt sein kann
    o für die verschiedenen Anlässe, wie Polterabend, Standesamt, Hochzeitsfeier lohnt es sich unterschiedliche Listen zu führen

    4. Trauzeugen fragen
    o was viele nicht wissen: seit 1998 brauchst Du laut Gesetz keine Trauzeugen mehr für die standesamtliche Trauung
    o Freunde oder Geschwister übernehmen dennoch sicher gerne diesen wichtigen Part
    o sie müssen mindestens 18 Jahr alt sein und am Tag der Hochzeit einen gültigen Personalausweis dabei haben
    o sind Brautjungfern geplant?

    9. Hochzeitslocation & Catering auswählen
    o beliebte Restaurants, Festsäle und Hochzeitsräumlichkeiten sind meistens schon ein Jahr im Voraus ausgebucht
    o Besichtigungstermine vereinbaren
    o verschiedene Angebote vergleichen
    o Entfernung vom Ort der Trauung und evtl. Übernachtungsmöglichkeiten für weit angereiste Gäste berücksichtigen
    o passt die Location zum Stil der Hochzeit (romantisch, modern, rustikal)?
    o auf Raumgröße achten (ist ausreichend Platz zum Tanzen und Feiern vorhanden?)
    o Termin für ein Probeessen vereinbaren (ist das kostenlos?)
    o Nebenkosten einkalkulieren (Transport, Korkgeld, Fotograf und weitere Dienstleistungen)

    10. Save-the-Date Karten versenden
    o so können sich die Gäste den Termin rechtzeitig im Kalender blocken und Du erhältst mehr Zusagen
    o wenn möglich passend zum Stil der gewünschten Hochzeitspapeterie und dem Hochzeitsmotto
    o kann auch ohne Angabe der Eventlocation verschickt werden

    11. Flitterwochen frühzeitig buchen
    o Frühbucherrabatte nutzen
    o Rechtzeitig Urlaub beim Arbeitgeber beantragen
    o Impfstatus checken lassen
    o evtl. neue Reisepässe beantragen

    Unser persönlicher Herzens-Tipp:
    Plane die Hochzeit nicht nur für die Gäste, wie Verwandte oder Freunde. Es ist unglaublich wichtig, dass Ihr Eure eigenen Wünsche und Vorlieben bei der Hochzeitsplanung in den Mittelpunkt stellt. Das ist eigentlich der wichtigste Punkt auf der Agenda. Er bildet die Basis für eine rundum gelungene Hochzeit voller einmaliger Glücksmomente, an die Ihr Euch viele Jahre erinnert!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    hochzeitsrausch UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Rene Emser
    Hahnenstraße 43
    50667 Köln
    Deutschland

    fon ..: +49 221 16867897
    web ..: https://www.hochzeitsrausch.com
    email : j.james@codevertise.com

    Pressekontakt:

    Codevertise
    Herr Jimmy James
    Lindenstr. 14
    50674 Köln

    fon ..: 0221 / 98 65 27 – 19
    web ..: http://www.codevertise.com
    email : jimmy@codevertise.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Hochzeit Checkliste Teil 1: noch 12 – 10 Monate

    veröffentlicht am 7. Januar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 78770

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog