• – Hyperion definiert weiterhin zügig eine der wichtigsten Provinzen der USA für kritische Minerale für moderne Industrien wie Luft- und Raumfahrt, Verteidigung oder Elektrifizierung.
    – 1,5 Tonnen an Großproben wurden in der Anlage von Mineral Technologies Inc. in Starke im US-Bundesstaat Florida unter Anwendung branchenüblicher Nass- und Trockenseparationsverfahren erfolgreich verarbeitet und haben Endproduktproben für Folgendes hergestellt:
    o Gespräche mit potenziellen Kunden und strategischen Partnern
    o Analytische Prüfung von Rutil, Leukoxen/Ilmenit, Zirkon und Monazit (Seltenerdmetalle)
    o Weitere nachgelagerte Testarbeiten an Titanmetallpulvern
    – Die Analysedaten für die Endprodukte werden von SGS Laboratories in Lakefield in der kanadischen Provinz Ontario erstellt, wobei die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 erwartet werden.
    – Das Unternehmen hat außerdem 78 weitere Bohrlöcher des Phase-3-Bohrprogramms abgeschlossen, wobei die Ergebnisse voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 veröffentlicht werden.
    – Die Ergebnisse der Großprobe und des Phase-3-Bohrprogramms werden voraussichtlich in den kommenden Monaten zu einer ersten Mineralressourcenschätzung für das Projekt Titan führen.

    Hyperion Metals Limited (ASX: HYM) (Hyperion oder das Unternehmen) freut sich ein Update hinsichtlich der Fortschritte der Testarbeiten und des Phase-3-Bohrprogramms des Unternehmens bei seinem Projekt Titan für kritische Minerale (das Projekt Titan) im US-Bundesstaat Tennessee bereitzustellen.

    Das Ziel des Programms bestand darin zu bestätigen, dass das Projekt Titan für herkömmliche Verarbeitungstechniken geeignet ist, Produkte für Gespräche mit potenziellen Kunden und strategischen Partnern herzustellen, sowie zusätzliche analytische Testarbeitsprogramme, wie etwa metallurgische Untersuchungen von äußerst wertvollen seltenerdmetallhaltigen Mineralen, und nachgelagerte Testarbeiten in Zusammenhang mit der Produktion von Titanpulvern durchzuführen.

    Drei etwa 500 Kilogramm schwere Großproben wurden entnommen und für metallurgische Testarbeiten an das Labor von Mineral Technologies Inc. in Starke im US-Bundesstaat Florida geschickt, einem der weltweit führenden Anbieter von Bergbau- und Mineralsandverarbeitungsanlagen. Zwei der Großproben wurden von der unteren mineralisierten Einheit und eine Probe von der oberen Einheit beim Projekt Titan ausgewählt. Alle drei Proben wurden standardmäßigen, spiralförmigen Nassaufbereitungsverfahren unterzogen, um Schwermineralkonzentrate zu produzieren.

    Anschließend wurden Trockenaufbereitungs- und Abscheidungstests durchgeführt, einschließlich der Abscheidung mittels Hochspannungs-Rollenabscheider, Seltenerdmetall-Trommelmagneten, Seltenerdmetall-Rollenmagneten sowie elektrostatischer Plattenabscheider. Erste Proben wurden hergestellt, einschließlich Ilmenit, Leukoxen/Rutil, Zirkon und des Seltenerdmetallelements, das das Mineral Monazit enthält.
    Die Analysedaten für die Endprodukte werden von SGS Laboratories in Lakefield (Ontario) erstellt, wobei die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 erwartet werden, und werden die Daten hinsichtlich der Zusammensetzung des Schwermineralkonzentrats für eine erste Ressourcenschätzung und die Entwicklung des Fließschemas für das Projekt Titan ergänzen.

    Das Unternehmen hat außerdem 78 Bohrlöcher des Phase-3-Bohrprogramms abgeschlossen, wobei die Ergebnisse voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 veröffentlicht und zusammen mit der Großprobe zu einer ersten Mineralressourcenschätzung führen werden, die in den kommenden Monaten veröffentlicht werden soll.

    Anastasios (Taso) Arima, Managing Director von Hyperion Metals, sagte hinsichtlich des Updates:

    Dieses Großproben-Arbeitsprogramm, das vom erstklassigen Team von Mineral Technologies Inc. in Florida durchgeführt wurde, sowie die kontinuierlichen raschen Fortschritte bei der Ressourcenbeschreibung durch mein Team verdeutlichen weiterhin das beträchtliche Potenzial von Hyperion, einer der wichtigsten Lieferanten von kritischen Mineralen in den USA zu werden. Ich freue mich auf die Veröffentlichung weiterer Ergebnisse und die Beschreibung unserer ersten Mineralressourcenschätzung, die uns unserer Mission, eine weltweit führende, kohlenstoffarme Lieferkette für kritische Minerale im Herzen der USA zu entwickeln, einen Schritt näher bringen wird.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58242/210506-HYP-MetallurgyFINAL_Kurz_DE_Prcom.001.jpeg

    Diese Pressemitteilung wurde vom Managing Director zur Veröffentlichung genehmigt.

    Link zur Originalmeldung: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02371980-6A1031984?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

    ENDE

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Anastasios (Taso) Arima, Managing Director
    +1 347 899 1522
    info@hyperionmetals.us
    hyperionmetals.us

    Dominic Allen, Corporate Development
    +61 468 544 888
    info@hyperionmetals.us
    hyperionmetals.us

    Über Hyperion Metals

    Die Mission von Hyperion besteht darin, der führende Entwickler von CO2-freien, nachhaltigen, kritischen Materiallieferketten für moderne amerikanische Industrien zu sein, einschließlich Luft- und Raumfahrt, Elektrofahrzeuge und 3-D-Druck.

    Das Unternehmen besitzt eine 100-Prozent-Beteiligung am Projekt Titan, das fast 4.000 Acres an Konzessionsgebieten mit Titan, Seltenerdmetallen, hochgradigem Quarzsand und zirkonreichen Mineralsanden im US-Bundesstaat Tennessee umfasst. Das Projekt Titan befindet sich in einer strategisch günstigen Lage im Südosten der USA, mit einer kostengünstigen Straßen-, Eisenbahn- und Wasserlogistik, die es mit erstklassigen Fertigungsindustrien verbindet.

    Hyperion hat sich eine Option auf die exklusive Lizenz zur Herstellung von CO2-armem Titanmetall mittels der bahnbrechenden HAMR-Technologie gesichert. HAMR wurde von Dr. Z. Zak Fang und dessen Team an der University of Utah mit staatlicher Finanzierung durch ARPA-E erfunden. Die HAMR-Technologie hat das Potenzial nachgewiesen, Titanpulver mit geringer bis keiner CO2-Intensität, einem deutlich geringeren Energieverbrauch, deutlich niedrigeren Kosten und mit Produktqualitäten zu produzieren, die die aktuellen Industriestandards übertreffen.

    Hyperion hat eine Absichtserklärung hinsichtlich einer Partnerschaft mit Energy Fuels unterzeichnet, die den Aufbau einer ganzheitlichen, gesamtamerikanischen Lieferkette für Seltenerdmetalle anpeilt. Im Rahmen der Absichtserklärung wird die potenzielle Lieferung von Seltenerdmetallen vom Projekt Titan von Hyperion an Energy Fuels zur wertsteigernden Verarbeitung in der Mühle White Mesa von Energy Fuels bewertet werden. Seltenerdmetalle werden als kritische Materialien für die Herstellung von Magneten, die für Windturbinen, Elektrofahrzeuge, Unterhaltungselektronik und militärische Anwendungen unverzichtbar sind, überaus geschätzt.

    Zur Ansicht der vollständigen Originalpressemeldung in englischer Sprache folgen Sie bitte dem Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02371980-6A1031984?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58242/210506-HYP-MetallurgyFINAL_Kurz_DE_Prcom.002.png
    Figure 2: Titanium ingot producers and major U.S aeronautic and space manufacturing facilities

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Oft, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen im Allgemeinen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Wörtern wie „können“, „werden“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „schätzen“, „antizipieren“, „fortsetzen“ und „vorhersehen“ oder anderen ähnlichen Wörtern identifiziert werden und können, ohne Einschränkung, Aussagen über Pläne, Strategien und Ziele des Managements, erwartete Produktions- oder Baubeginntermine und erwartete Kosten oder Produktionsleistungen beinhalten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen und Erfolgen abweichen. Zu den relevanten Faktoren zählen unter anderem Änderungen der Rohstoffpreise, Wechselkursschwankungen und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, erhöhte Kosten und Nachfrage nach Produktionsmitteln, der spekulative Charakter von Explorationen und Projektentwicklungen, einschließlich des Risikos, die erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten, sowie abnehmende Mengen oder Gehalte an Reserven, politische und soziale Risiken, Änderungen des regulatorischen Rahmens, in dem das Unternehmen tätig ist oder in Zukunft tätig sein könnte, Umweltbedingungen, einschließlich extremer Wetterbedingungen, Rekrutierung und Bindung von Personal, Fragen der Arbeitsbeziehungen und Rechtsstreitigkeiten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gutgläubigen Annahmen des Unternehmens und seines Managements in Bezug auf das finanzielle, marktbezogene, regulatorische und sonstige relevante Umfeld, das in der Zukunft bestehen und sich auf das Geschäft und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auswirken wird. Die Gesellschaft übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, auf denen zukunftsgerichtete Aussagen beruhen, sich als richtig erweisen oder dass die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft nicht wesentlich durch diese oder andere Faktoren beeinflusst wird, die von der Gesellschaft oder der Geschäftsleitung nicht vorhergesehen oder absehbar waren oder die außerhalb der Kontrolle der Gesellschaft liegen.

    Obwohl das Unternehmen versucht und versucht hat, Faktoren zu identifizieren, die dazu führen würden, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen, Errungenschaften oder Ereignisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen, und viele Ereignisse liegen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens. Dementsprechend werden die Leser davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen in diesen Unterlagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung. Vorbehaltlich fortbestehender Verpflichtungen nach geltendem Recht oder relevanten Börsennotierungsregeln übernimmt das Unternehmen mit der Bereitstellung dieser Informationen keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren oder auf eine Änderung von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen hinzuweisen, auf denen eine solche Aussage beruht.

    Erklärung der sachverständigen Person

    Die Informationen in dieser Mitteilung, die sich auf Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Adam Karst, P.G., zusammengestellt und/oder überprüft wurden. Herr Karst ist ein unabhängiger Berater von Hyperion Metals Pty Ltd. Herr Karst ist ein eingetragenes Mitglied der Society of Mining, Metallurgy and Exploration (SME), die eine anerkannte Berufsorganisation (ROPO) ist, sowie ein professioneller Geologe im Staat Tennessee. Herr Karst verfügt über ausreichende Erfahrung, die für den Stil und die Art der Mineralisierung im Gebiet des Projekts Titan und für die von ihm durchgeführte Tätigkeit relevant ist, um sich als kompetente Person gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“ (JORC-Code 2012) zu qualifizieren. Herr Karst stimmt der Aufnahme der auf diesen Informationen basierenden Sachverhalte in diesen Bericht in der Form und dem Kontext, in dem sie erscheinen, zu.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hyperion Metals Limited
    Patrick Glovac
    Level 9, 28 The Esplanade
    6000 Perth, WA
    Australien

    email : info@hyperionmetals.us

    Pressekontakt:

    Hyperion Metals Limited
    Patrick Glovac
    Level 9, 28 The Esplanade
    6000 Perth, WA

    email : info@hyperionmetals.us


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Hyperion Metals Limited: Update zum Projekt Titan

    veröffentlicht am 6. Mai 2021 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 95232

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog