• Höhepunkte
    – Regionales Kartierungs- und Gesteinssplitter-Probennahmeprogramm hat im Rahmen historischer Bohrungen durchschnittene Mineralisierung bestätigt und aufregende neue Bohrziele bei Goldmine turec (über 1,5 Mio. oz) identifiziert
    – Gesteinssplitterergebnisse von bis zu 40,6 g/t Gold und 94,1 g/t Silber
    – Schwerpunkt von Exploration lag auf vier primären Erkundungsgebieten außerhalb von aktuellem Gebiet von Mineralressourcenschätzung für turec (siehe Pressemitteilungen von MTC vom 20. September 2021):
    – Erkundungsgebiet Vratislav mit historischen Bohrlöchern, einschließlich:
    – KG-V-7: 28,1 m mit 6,3 g/t Gold und 8 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 79,4 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,3 g/t Gold
    – KG-V-6: 6,9 m mit 2,5 g/t Gold ab Bohrlochtiefe von 111,6 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,5 g/t Gold
    – 20 Gesteinssplitterproben wurden von zutage tretenden Gebieten entnommen, wobei vier über 2 g/t Gold und eine über 5 g/t Gold enthielten (6,4 g/t Gold und 50,7 g/t Silber)
    – Erkundungsgebiet Wolf mit historischen Bohrlöchern, einschließlich:
    – KG-W-2: 10 m mit 2,83 g/t Gold und 2,8 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 58 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 1 g/t Gold
    – AS134: 10 m mit 2,05 g/t Gold und 58 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 51 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,3 g/t Gold
    – 8 m mit 2,35 g/t Gold und 11,0 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 81,5 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 1 g/t Gold
    – AS135: 5,5 m mit 4,09 g/t Gold und 34,2 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 30 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 2 g/t Gold
    – AS136: 11 m mit 4,17 g/t Gold und 19,8 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 79 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 1 g/t Gold
    – AS153: 8 m mit 2,65 g/t Gold und 19,1 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 60 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,3 g/t Gold
    – 5,8 m mit 2,04 g/t Gold und 18,6 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 95 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 1 g/t Gold
    – 19 Gesteinssplitterproben wurden von zutage tretenden Gebieten entnommen, wobei eine über 2 g/t Gold und eine über 5 g/t Gold enthielten (40,6 g/t Gold und 57,5 g/t Silber)
    – Erkundungsgebiet Katerina mit historischen Bohrlöchern, einschließlich:
    – KAT-7: 15,25 m mit 6,77 g/t Gold und 3,8 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 54 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,3 g/t Gold
    – einschließlich 4,05 m mit 24,7 g/t Gold und 10,7 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 62,1 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 1 g/t Gold
    – KAT-9: 17 m mit 1,88 g/t Gold und 2,6 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 267 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,5 g/t Gold
    – einschließlich 11 m mit 2,56 g/t Gold und 2,3 g/t Silber ab Bohrlochtiefe von 267 m unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 1 g/t Gold
    – Acht Gesteinssplitterproben wurden von zutage tretenden Gebieten entnommen, wobei vier über 2 g/t Gold enthielten
    – Erkundungsgebiet Volle Henne: Acht Gesteinssplitterproben wurden von zutage tretenden Gebieten entnommen, wobei zwei über 1 g/t Gold und eine über 2 g/t Gold enthielten (3,53 g/t Gold und 12,6 g/t Silber)

    Vorsorglicher Hinweis: Die oben genannten Abschnitte stammen von historischem Bohrlöcherm und es müssen weitere Bohrungen durchgeführt werden, um ihre Bedeutung zu ermitteln, einschließlich der wahren Mächtigkeit und des Winkels zur mineralisierten Zone im Verhältnis zum Bohrloch.

    MetalsTech Limited (ASX: MTC) (MTC oder das Unternehmen) freut sich, die Interessensvertreter über die Analyseergebnisse des im vierten Quartal 2021 in der gesamten Abbaukonzession bei der zu 100 % unternehmenseigenen Goldmine turec in der Slowakei (turec) durchgeführten Kartierungs- und Gesteinssplitter-Explorationsprogramms zu informieren. Das Ziel dieser Untersuchung bestand darin, historische hochgradige Bohrabschnitte zu bestätigen und bohrbereite Ziele außerhalb des bestehenden Gebiets der Mineralressourcenschätzung für turec (siehe MTC-Pressemitteilung vom 21. Juni 2021) zu identifizieren, um weitere Ressourcenerweiterungsbohrungen durchzuführen.

    Gino DAnna, Director von MetalsTech, sagte hinsichtlich der hochgradigen Zielzonen:

    turec weist eine unglaubliche Höffigkeit außerhalb des bestehenden Ressourcengebiets auf und unsere jüngsten Explorationsbestrebungen in Kombination mit den historischen Bohrergebnissen bestätigen, dass die Erkundungsgebiete Vratislav, Wolf und Katerina bohrbereite hochgradige Ziele sind. Wir beantragen die erforderlichen Genehmigungen, um unsere Bohrungen auf diese aufregenden regionalen Ziele zu erweitern, die unsere Gold- und Silberressourcenbasis beträchtlich steigern könnten.

    REGIONALE ERKUNDUNGSGEBIETE

    Erkundungsgebiet Vratislav

    Das Erkundungsgebiet Vratislav befindet sich etwa 150 m nördlich und entlang des Streichens des Gebiets der aktualisierten Mineralressourcenschätzung 2021 für turec. Dieses Gebiet wurde bereits von früheren Explorationsunternehmen bebohrt, einschließlich Argosy Mining Corporation in den Jahren 1996/97 (zwei Diamantkernbohrlöcher) und Tournigan Gold Corporation im Jahr 2004 (vier Diamantkernbohrlöcher).

    Im Erkundungsgebiet Vratislav wurden drei größere, in Nord-Süd-Richtung verlaufende Erzgänge identifiziert, die allesamt Spreizungen des Erzgangs Schramen sind (wichtige Struktur der Mineralressource turec). Der Erzgang Schramen ist die östlichste Struktur und der Erzgang Schindler die westlichste Spreizung, die mit 40 bis 50° in Richtung Osten einfällt und den Erzgang Schramen in der Tiefe durchschneidet. Ein zweiter größerer Erzgang, der Erzgang Teich, spreizt vom Erzgang Schindler im Gebiet Vratislav ab. Der Erzgang Teich fällt ähnlich steil ab wie der Erzgang Schramen bei der Mineralressource turec. Die Erzgänge sind von einer niedriggradigen Stockwork-Mineralisierung umgeben. Anhand der Analyse der historischen Bohrergebnisse wurde ermittelt, dass eine hochgradige Zone mit dem Abschnitt zwischen den Erzgängen Schindler und Teich in Zusammenhang zu stehen scheint. Es müssen weitere Explorationsbohrungen durchgeführt werden, um die Geometrie dieser hochgradigen Mineralisierungszone zu verstehen und zu ermitteln, ob sie sich entlang des Streichens/Einbruchs erstreckt.

    Dieses Erkundungsgebiet wurde in der Vergangenheit untertage abgebaut. Die Analyseergebnisse der Gesteinssplitterproben in Kombination mit den historischen Bohrergebnissen weisen darauf hin, dass nach wie vor bedeutsame Mineralisierungsintervalle vorhanden sind, die potenziell wirtschaftlich sind, weshalb weitere Explorationsbohrungen und Untertagekartierungen durchgeführt werden müssen, um das Ausmaß der restlichen Mineralisierung zu verstehen.

    Erkundungsgebiet Wolf

    Das Erkundungsgebiet Wolf liegt direkt nördlich des Konzessionsgebiets Vratislav und entlang des Streichens der primären mineralisierten Erzgänge. Es befindet sich auch 1,1 km nördlich und entlang des Streichens des Gebiets der aktualisierten Mineralressourcenschätzung 2021 für turec. Dieses Gebiet wurde bereits von früheren Explorationsunternehmen bebohrt, einschließlich Argosy Mining Corporation in den Jahren 1996/97 (sieben Diamantkernbohrlöcher) und Tournigan Gold Corporation im Jahr 2004 (drei Diamantkernbohrlöcher).

    Bei Wolf wurde eine Mineralisierung auf über 300 m entlang des Streichens durchschnitten, die sich bis in eine Tiefe von etwa 100 m erstreckt. Die Mineralogie in diesem Gebiet ist jener von turec ähnlich, wenn auch wesentlich silberreicher. Das Erkundungsgebiet Wolf enthält auch eine wesentlich größere Menge an Rhyolith-Gesteinsgängen, die oftmals entlang der größeren, in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Strukturen eindringen und von Gold-Silber-Mineralisierung unterschiedlich überlagert werden – insbesondere dort, wo sie entlang der größeren Strukturen verlaufen, die an den Seiten die Quarzerzgang-Mineralisierung enthalten. Ebenso wie in der Zone Vratislav ist auch in diesem Gebiet derselbe Abschnitt zwischen den Erzgängen Schindler und Teich von besonderem Interesse, der in der Zone Vratislav das beste Bohrergebnis lieferte und Interpretationen zufolge unterhalb der aktuellen Bohrtiefe liegt.

    Eine zweite Erzgangsequenz bei Wolf verläuft in Ost-West-Richtung, durchschneidet den Rhyolith-Intrusionsgang im Liegenden des Erzgangs Kirchberger und verläuft in das Andesit-Nebengestein hinein. Die Gruben, in denen die Erzgänge in der Vergangenheit abgebaut wurden, werden nach Westen hin flacher. Dünne, spärliche Stockwork-Erzgänge wurden auch innerhalb des Rhyoliths beobachtet.

    Dieses Erkundungsgebiet wurde in der Vergangenheit untertage abgebaut. Die Analyseergebnisse der Gesteinssplitterproben in Kombination mit den historischen Bohrergebnissen weisen darauf hin, dass nach wie vor bedeutsame Mineralisierungsintervalle vorhanden sind, die potenziell wirtschaftlich sind, weshalb weitere Explorationsbohrungen und Untertagekartierungen durchgeführt werden müssen, um das Ausmaß der restlichen Mineralisierung zu verstehen.

    Erkundungsgebiet Katerina

    Das Erkundungsgebiet Katerina befindet sich etwa 150 m westlich, jedoch parallel zum Gebiet der aktualisierten Mineralressourcenschätzung 2021 für turec. Dieses Erkundungsgebiet wurde von Argosy Mining Corporation in den Jahren 1996/97 bebohrt (fünf Diamantkernbohrlöcher).

    Im Erkundungsgebiet Katerina wurden verborgene, schmale (bis zu einigen Metern mächtige) Quarz-(Karbonat)-Erzgänge beobachtet. Die Erzgänge verlaufen in Richtung Nordnordosten und scheinen nahezu vertikal zu sein oder steil nach Westen abzufallen. Geologische Kartierungen weisen darauf hin, dass sich das Erzgangsystem nach Norden hin abspreizt und abschwächt und im Süden zu größeren Strukturen zusammenläuft. Es wurde auch eine diffuse Stockwork-Mineralisierung beobachtet.

    Dieses Erkundungsgebiet wurde in der Vergangenheit untertage abgebaut. Die Analyseergebnisse der Gesteinssplitterproben in Kombination mit den historischen Bohrergebnissen (siehe MTC-Pressemitteilung vom 20. September 2021) weisen darauf hin, dass nach wie vor bedeutsame Mineralisierungsintervalle vorhanden sind, die potenziell wirtschaftlich sind, weshalb weitere Explorationsbohrungen und Untertagekartierungen durchgeführt werden müssen, um das Ausmaß der restlichen Mineralisierung zu verstehen.

    Erkundungsgebiet Volle Henne

    Das Konzessionsgebiet Volle Henne befindet sich etwa 350 m nordwestlich des Gebiets der aktualisierten Mineralressourcenschätzung 2021 für turec, innerhalb einer parallelen Struktur. Das Erkundungsgebiet Volle Henne besteht aus über 30 Erzgängen mit unterschiedlichen Ausrichtungen und Neigungen auf einem Gebiet von etwa 250 mal 250 m. In diesem Erkundungsgebiet wurden keine historischen Bohrungen durchgeführt.

    Dieses Erkundungsgebiet wurde in der Vergangenheit vom Stollen Vaclav aus untertage abgebaut. Die Analyseergebnisse der Gesteinssplitterproben weisen darauf hin, dass weiterhin Mineralisierungen mit potenziell wirtschaftlichen Gehalten vorhanden sind.
    ENDE

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Gino DAnna
    Director
    M +61 400 408 878
    gino@metalstech.net

    Nathan Ryan
    Investor Relations
    M +61 420 582 887
    nathan.ryan@nwrcommunications.com.au

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco
    Australien

    email : russell@metalstech.net

    Pressekontakt:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco

    email : russell@metalstech.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    MetalsTech Limited: Neue hochgradige Goldziele bei Sturec bestätigt

    veröffentlicht am 23. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 107152

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog