• Die Corona-Krise zeigt, wie wichtig für uns die Unabhängigkeit von fremden Ressourcen ist. Die Photovolatik kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten.

    Auch wenn der Strombedarf aufgrund der eingeschränkten industriellen Leistung – bedingt durch die Corona-Krise – kurzfristig sinkt, die Strompreisentwicklung kennt grundsätzlich nur eine Richtung: nach oben.
    Seit Einführung der EEG (Erneuerbaren Energie Gesetz) sind die Strompreise nach einer kurzfristigen Absenkung regelmäßig gestiegen. Inzwischen erreichen sie bereits Preise von rund 30 Cent pro Kilowattstunde. Maßgeblich dafür verantwortlich sind staatliche Abgaben, die inzwischen mehr als die Hälfte des Strompreises ausmachen.
    Gerade die derzeitige Krise sollte genutzt werden, die Wirtschaft fit für die Zukunft zu machen. Dazu zählt auch eine Stärkung erneuerbarer Energien, wodurch Deutschland unabhängiger von Erdöl und Gas wird.
    Doch nicht nur die Unternehmen können und müssen einen Beitrag zum klimafreundlichen Umbau der Wirtschaft leisten. Auch das Engagement der Privathaushalte ist gefragt. Und hier gibt es noch viel Nachholbedarf. Denn auf vielen geeigneten Hausdächern fehlt die PV-Anlage noch immer. Dabei hat sich die Technik inzwischen so weit entwickelt, dass auch niedrige Fördersätze genügen, um eine Fotovoltaik-Anlage wirtschaftlich betreiben können.
    Zwar sind Stromspeicher oft noch zu teuer, damit sie gewinnbringend eingesetzt werden können. Aber die zukünftige Entwicklung neuer Technologien und die Förderung der Speichertechnik durch den Staat lassen den wirtschaftlichen Einsatz schon bald erwarten. Dazu zählen auch virtuelle Speicher, sogenannte Solarclouds, die erst am Anfang der Entwicklung stehen. Und so wird die Photovoltaik ein Treiber des Umweltschutzes und ein Garant für mehr Unabhängigkeit bei der Stromversorgung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Prof. Dr. Stefan Georg
    Herr Stefan Georg
    Waldhausweg 14
    66123 Saarbrücken
    Deutschland

    fon ..: 06815867503
    web ..: https://www.wiin-online.de/photovoltaik-strom-aus-sonnenenergie/
    email : stefan.georg@htwsaar.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Prof. Dr. Stefan Georg
    Herr Stefan Georg
    Waldhausweg 14
    66123 Saarbrücken

    fon ..: 06815867503
    web ..: https://www.wiin-online.de/photovoltaik-strom-aus-sonnenenergie/
    email : stefan.georg@htwsaar.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Photovoltaik ist wichtiger als je zuvor

    veröffentlicht am 28. April 2020 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 81871

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog