• Saturn Oil & Gas Inc. kündigt vollständig finanzierte Unternehmensprognose / Guidance für 2024 an, die durch einen Schuldenabbau in Höhe von 180 Millionen Dollar bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Produktion und eine Bought-Deal-Privatplatzierung in Höhe von 50 Millionen Dollar unter der Leitung strategischer institutioneller US-Investoren untermauert wird

    NICHT ZUR WEITERGABE AN US-NACHRICHTENDIENSTE ODER ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN, VOLLSTÄNDIGEN ODER TEILWEISEN VERÖFFENTLICHUNG, WEITERGABE ODER VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN

    Calgary (Alberta) – 6. Februar 2024 / IRW-Press / – Saturn Oil & Gas Inc. (TSX: SOIL) (FWB: SMKA) (OTCQX: OILSF) (Saturn oder das Unternehmen) freut sich, das Kapital- und Betriebsbudget des Unternehmens für 2024 bekannt zu geben, das die Schwerpunktlegung auf die Maximierung des kurzfristigen freien Kapitalfluss(1), die weiterhin rasche Schuldenrückzahlung sowie auf die nachhaltige Öl- und Gasförderung mit hoher Kapitalrendite widerspiegelt.

    HÖHEPUNKTE DER PROGNOSE / GUIDANCE FÜR 2024

    – Nachhaltige ölgewichtete Förderung: Für 2024 wird eine durchschnittliche Förderung von 26.500 bis 27.500 boe/d (80 % Öl und Erdgaskondensate)(2) prognostiziert.
    – Bereinigter Kapitalfluss mit hoher Marge(1): Die niedrige Kostenstruktur des Unternehmens trägt zu einem soliden bereinigten Kapitalfluss(1) im Bereich von 300 bis 316 Millionen $ bei einem prognostizierten WTI-Ölpreis von 75 USD/bbl. bei.
    – Disziplinierte Kapitalzuteilung: Das vollständig finanzierte Erschließungskapitalbudget in Höhe von etwa 146 Millionen $, das etwa 47 % des für 2024 erwarteten bereinigten Kapitalfluss(1) entspricht, welches auf das umfassende Portfolio des Unternehmens an leichtölgewichteten Erschließungsmöglichkeiten in Saskatchewan und Alberta ausgerichtet sein wird.
    – Solider freier Kapitalfluss(1): Der prognostizierte freie Kapitalfluss(1) (FFF) von 144 bis 160 Millionen $ entspricht einer freien Cashflow-Rendite(1) von 38 bis 42 %, basierend auf der Pro-forma-Marktkapitalisierung nach dem Angebot (wie unten definiert)
    – Rasche Schuldenrückzahlung: Der organische freie Kapitalfluss wird dazu verwendet, die Nettoverschuldung im Jahresvergleich um 38 bis 42 % zu senken, wodurch das Verhältnis zwischen Nettoverschuldung und bereinigtem EBITDA im Jahr 2024 auf das 0,7- bis 0,8-Fache(1) reduziert wird (vom 1,3-Fachen zum Jahresende 2023).
    – Hoher Profit bei Leichtöl: Bei einer 80-%-Gewichtung von Öl und Erdgaskondensate bei der Förderung führt jeder Anstieg des WTI-Ölpreises um 5 USD/bbl. zu einem zusätzlichem FFF in Höhe von 15 Millionen $, der voraussichtich für die zusätzliche Schuldenrückzahlung verwendet werden kann, wodurch der Zeitplan für die Schuldenfreiheit (derzeit für das erste Quartal 2026 erwartet) beschleunigt wird.
    – Engagement für eine ESG-fokussierte Kultur: Saturn rechnet mit Investitionen in Höhe von etwa 12 Millionen $, die für die Stilllegung und Rekultivierungsverpflichtungen bestimmt sind.
    – Unterstützung der Aktionäre: Das Angebot (wie unten definiert) wird von vier bestehenden strategischen institutionellen U.S. Aktionären angeführt, einschließlich GMT Capital Corp. und Libra Advisors LLC.

    Wir freuen uns auf das Kapitalinvestitionsprogramm 2024 – das größte Budget in der Geschichte von Saturn, das wir auf einige der wirtschaftlichsten Erschließungsgebiete für Leichtöl in Nordamerika ausrichten werden, sagte John Jeffrey, CEO von Saturn. Wir möchten auf den Erfolgen eines hervorragenden Kapitalprogramms 2023 aufbauen, indem wir weiterhin innovative Erschließungstechnologien einsetzen, einschließlich Extended Reach Horizontals- und Open Hole Multi-Lateral-Bohrungen, um eine erstklassige Kapitaleffizienz und hohe Kapitalrenditen zu erzielen. Es ist davon auszugehen, dass die starken Renditen unseres Bohrprogramms die aktuellen Förderungsniveaus bis 2024 aufrechterhalten und gleichzeitig die Verschuldung im Jahresvergleich erheblich reduzieren werden, was zu einer bedeutsamen Wertschöpfung für unsere Aktionäre führen wird.

    KAPITALINVESTITIONEN IM ÜBERBLICK

    Saturn verfügt über eine umfassende, unausgelastete Pipeline- und Anlageninfrastruktur in jedem seiner Kernbetriebsgebiete und hat daher über 85 % seiner Erschließungsinvestitionsausgaben 2024 für Bohrungen, Komplettierung, Ausrüstungen und Anschlüsse (DCET) von etwa 62 neuen Bohrlöchern vorgesehen, während weniger als 10 % der Ausgaben für Anlagen verwendet werden und die restlichen etwa 5 % für Land-, Seismik- und Förderungsoptimierungsprojekte bestimmt sind. Das Unternehmen priorisiert Erschließungsbohrungen von risikoarmen Leichtölzielen in Gebieten, in denen Saturn bereits zuvor erfolgreich gebohrt hat, und stellt keine Gelder für Explorationsbohrungen zur Verfügung. Die durchschnittliche Öl- und Gasförderung von Saturn lag im Dezember 2023 bei etwa 28.000 boe/d (81 % Öl und Erdgaskondensate)(2), basierend auf Feldschätzungen, und übertraf damit die zuvor angegebene Prognose für das Jahr 2023 von 27.000 boe/d (80 % Öl und Erdgaskondensate)(2). Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass es die durchschnittliche Förderung 2024 im Bereich von 26.500 bis 27.500 boe/d (80 % Öl und Erdgaskondensate)(2) halten wird, basierend auf seinem Budget 2024 für Investitionsausgaben.

    Durch die Aufrechterhaltung der Schwerpunktlegung auf Leichtöl bei allen Erschließungsaktivitäten von Saturn konnte das Unternehmen erstklassige Feldverkaufspreise mit sinkenden Betriebskosten pro Einheit und geringeren Lizenzgebühren in Einklang bringen, was zu branchenführenden Betriebsvalorisierungen führte. In den ersten neun Monaten des Jahres 2023 hat das Unternehmen die Betriebs- und Transportkosten pro boe um 19 % gesenkt und die durchschnittliche Lizenzgebühr ist gegenüber 2021 von 15,4 auf 11,0 % zurückgegangen. Saturn ist weiterhin bestrebt, die betriebliche Effizienz zu steigern und die Förderung mit hohen Margen durch ausgewählte Projekte zur Optimierung der Förderung und der Anlagen im Jahr 2024 aufrechtzuerhalten.

    Southeast Saskatchewan

    Southeast Saskatchewan wird weiterhin ein Schwerpunkt der Felderschließungen sein und etwa 35 % des DCET-Budgets des Unternehmens ausmachen. Die Projekte beinhalten Folgeerschließungen einiger der erfolgreichsten Bohrprogramme von 2023, wobei folgende hervorzuheben sind: Bohrungen mit einem und mehreren Strängen in den produktiven Spearfish-Formationen im Gebiet Manor, die Erschließung der Frobisher-Leichtölziele auf dem unerschlossenen Land mit einer Größe von über 225.000 ac, das das Unternehmen in Southeast Saskatchewan besitzt, sowie die Erschließung der Leichtöl-Bakken-Ressourcen mittels unkonventioneller Erschließungs- und Open-Hole-Multilateral- (OHML)-Techniken.

    Angesichts des jüngsten Erfolgs des OHML-Bohrlochs Bakken 101/01-07-011-06W2 (Viewfield 01-07) geht Saturn davon aus, im ersten Quartal 2024 im Gebiet Viewfield drei (brutto) OHML-Bohrlöcher (2,5 netto) zu bohren. Saturn plant, die Bohrung von zwei der OHML-Bohrlöcher mit einer 100-%-Beteiligung zu betreiben, während eines (brutto) der OHML-Bohrlöcher (0,5 netto) von einem Industriepartner betrieben werden soll. Das Bohrloch Viewfield 01-07 wurde mit acht seitlichen Strängen mit einer horizontalen Länge von 1 Meile gebohrt und wies einen IP30 von 233 bbl/d(1) Leichtöl auf. Die für das erste Quartal 2024 geplanten OHML-Bohrlöcher werden voraussichtlich mit seitlichen Strängen mit einer Länge von 1,5 bis 2,0 Meilen gebohrt werden, um die Förderraten zu erhöhen. Im Jahr 2023 wurden im Gebiet Viewfield branchenweit etwa 20 OHML-Bakken-Bohrlöcher mit starken durchschnittlichen ersten Förderraten gebohrt, was ein vielversprechender Beweis dafür ist, dass OHML-Bohrungen das Potenzial aufweisen, ein größeres Bohrinventar mit höherer Kapitaleffizienz zu eröffnen.

    West Central Saskatchewan

    Das Unternehmen wird die Erschließung des Leichtölaktivums Viking in West Central Saskatchewan im Jahr 2024 fortsetzen, was kurze Zykluszeiten für Bohrungen und die Inbetriebnahme neuer Produktionsanlagen ermöglicht. Saturn wird das Hauptaugenmerk seiner Erschließungsaktivitäten auf die Gebiete East Plato und Herschel richten, wo das Unternehmen erfolgreich Erweiterungen der Viking-Ressource in diesen Gebieten entdeckt hat. Das Unternehmen geht davon aus, dass es im Jahr 2024 etwa 20 % der Investitionsausgaben für Bohrungen in die Erschließung von Viking investieren wird.

    Central Alberta

    In Central Alberta wird Saturn weiterhin versuchen, durch den Einsatz von Horizontalbohrungen mit verlängerter Reichweite (ERH), die Cardium-Leichtöl anpeilen, eine hohe Kapitaleffizienz zu erzielen. Das Unternehmen bohrt zurzeit das letzte Bohrloch eines vier Bohrlöcher umfassenden Programms, das 2023 begonnen hat, und geht davon aus, dass es im Jahr 2024 bis zu zehn (brutto) weitere ERH-Cardium-Bohrlöcher (8,0 netto) für etwa 30 % des DCET-Budgets bohren wird.

    North Alberta

    Der Schwerpunkt der Erschließungen in North Alberta wird weiterhin auf der Suche nach Montney-Leichtöl im Gebiet Kaybob liegen, wo das Unternehmen eine 100-%-Beteiligung besitzt und plant, in der zweiten Jahreshälfte 2024 eine ERH-Platte mit vier Bohrlöchern zu bohren sowie sein erstes ERH-Bohrloch bei Deer Mountain zu bohren, das Swan Hills-Leichtöl anpeilt. Das Unternehmen beabsichtigt, 15 % des DCET-Budgets für North Alberta bereitzustellen.

    Prognose / Guidance

    Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Prognosen des Unternehmens für 2024(3). Die Kennzahlen pro Aktie werden nach Berücksichtigung des Angebots berechnet.

    Gesamtjahr
    Prognose / Guidance – Bereich 2024
    Durchschnittlicher WTI-Ölpreis 2024 $USD 75,00
    Produktion(2) Boe/d 26.500 – 27.500
    Bereinigtes EBITDA(1), vor Derivaten Mio. $ 403 – 419
    Bereinigtes EBITDA(1), nach Derivaten Mio. $ 356 – 372

    Bereinigter Kapitalfluss(1) Mio. $ 300 – 316
    Bereinigter Kapitalfluss pro Aktie(1) $/Aktie 1,88 – 1,98
    Investitionsausgaben für Entwicklung(1) Mio. $ 146
    Stilllegungsausgaben Mio. $ 12
    Freier Kapitalfluss(1) Mio. $ 144 – 160
    Freier Kapitalfluss pro Aktie(1) $/Aktie 0,90 – 1,00
    Rendite des freien Kapitalfluss(1) % 38 % – 42 %
    Nettoverschuldung(1) per Dezember 2024 Mio. $ 275 – 290
    Verhältnis Nettoverschuldung(1)- bereinigtes EBITDA(1) Verhältnis 0,7x – 0,8x
    Gewichteter Durchschnitt der 2024 ausgegebenen Stammaktien Mio. 159,7

    Sensibilitäten:

    Annahme Änderung AFF Effekt (Mio. $)
    WTI-Ölpreis (US$ / bbl) $1,00 3,0
    AECO C Gaspreis $0,10 0,9

    SCHULDENREDUKTIONSPROGRAMM 2024

    Im Laufe des Jahres 2023 zahlte Saturn einen Betrag in Höhe von etwa 152 Millionen $ für sein vorrangiges Darlehen (das vorrangige Darlehen) zurück, das zum 28. Februar 2023 einen kapitalisierten Betrag von 608 Mio. $ aufwies. Die geschätzte Nettoverschuldung(1) zum 31. Dezember 2023 wird auf 463 Millionen $ geschätzt. Das Unternehmen beabsichtigt, den freien Kapitalfluss 2024 dazu zu verwenden, das restliche vorrangige Darlehen weiter zu verringern, um die Nettoverschuldung zum 31. Dezember 2024 auf 275 bis 290 Millionen $ zu reduzieren. Das Unternehmen hat eine Änderung des Abkommens hinsichtlich seines vorrangigen Darlehens vorgenommen, einschließlich aller anwendbaren Verzichtserklärungen, um sicherzustellen, dass Saturn in der Lage ist, sein Kapitalprogramm für 2024 vollständig zu finanzieren. Der Zeitplan für die vollständige Rückzahlung des vorrangigen Darlehens im ersten Quartal 2026 bleibt unverändert. Die Rückzahlungen werden vollständig aus dem organischen freien Kapitalfluss finanziert.

    BOUGHT-DEAL-EIGENKAPITALFINANZIERUNG

    Im Zusammenhang mit dem genehmigten Investitionskostenprogramm hat Saturn eine Vereinbarung mit Echelon Capital Markets getroffen, die als Lead Underwriter und alleiniger Bookrunner in Namen eines Konsortiums von Underwritern (zusammen die Underwriter) agiert, um ca. 22,2 Millionen Stammaktien (Stammaktien) im Rahmen einer Privatplatzierung auszugeben und zu verkaufen. Die Stammaktien werden zu einem Preis von 2,25 $ pro Aktie (der Angebotspreis) angeboten, wodurch ein Bruttoerlös von insgesamt etwa 50 Millionen $ erzielt wird (das Angebot). Das Unternehmen wird den Nettoerlös aus dem Angebot zur Finanzierung des Investitionskostenprogramms für 2024 und für das Betriebskapital verwenden. Die Platzierung wird von vier bestehenden strategischen institutionellen US-Aktionären angeführt, darunter GMT Capital Corp. und Libra Advisors, LLC. Der Abschluss des Angebots wird am oder um den 22. Februar 2024 erwartet und unterliegt bestimmten Bedingungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Erhalt aller erforderlichen behördlichen und anderen Genehmigungen, einschließlich der Genehmigung der Toronto Stock Exchange (TSX). Die Stammaktien unterliegen einer gesetzlichen Haltefrist von vier Monaten und einem Tag ab dem Datum des Abschlusses.

    Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der U.S. Securities Act) oder den Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert und dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder an US-Personen angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind gemäß dem U.S. Securities Act und den anwendbaren Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert oder es liegt eine Befreiung von einer solchen Registrierung vor.

    ÜBER SATURN OIL & GAS INC.

    Saturn Oil & Gas Inc. ist ein wachsendes kanadisches Energieunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die weitere verantwortungsvolle Erschließung hochwertiger Leichtölprojekte positive Aktionärsrenditen zu erwirtschaften. Unterstützt wird dieser Fokus durch eine Akquisitionsstrategie, die auf äußerst wertsteigernde, ergänzende Gelegenheiten abzielt. Saturn hat ein attraktives Portfolio von in Produktion befindlichen Projekten mit freiem Cashflow und geringem Rückgang Saskatchewan und Alberta aufgebaut, die langfristige wirtschaftliche Bohrmöglichkeiten in mehreren Zonen bieten. Mit einem unerschütterlichen Engagement für den Aufbau einer auf ESG ausgerichteten Kultur ist es das Ziel von Saturn, die Reserven, die Produktion und den Cashflow bei einer attraktiven Rendite auf das investierte Kapital zu erhöhen. Die Aktien von Saturn sind an der TSX unter dem Kürzel SOIL, an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel SMKA und an der OTCQX unter dem Kürzel OILSF notiert.

    Weitere Informationen sowie eine Prognose- / Guidancepräsentation und eine Unternehmenspräsentation werden auf der Website von Saturn unter www.saturnoil.com abrufbar sein.

    Kontakt für Investoren & Medien bei Saturn Oil & Gas:

    John Jeffrey, MBA – Chief Executive Officer
    Tel: +1 (587) 392-7900
    www.saturnoil.com

    Kevin Smith, MBA – VP Corporate Development
    Tel: +1 (587) 392-7900
    info@saturnoil.com

    Hinweise für den Leser

    Anmerkungen zur Pressemitteilung
    1) Siehe Non-GAAP und andere Finanzkennzahlen
    2) Siehe Aufschlüsselung der Produktion nach Produkttyp
    3) Annahmen für die Preisgestaltung der Prognose / Guidance: WTI US$ 75,00/bbl; MSW Differential USD 4,00; CAD USD FX von 0,74; und AECO von $2,75 /mcf

    Nicht-GAAP-konforme und andere Finanzkennzahlen

    In dieser Pressemitteilung und anderen vom Unternehmen veröffentlichten Materialien verwendet Saturn bestimmte Kennzahlen zur Analyse der finanziellen Leistung, der Finanzlage und des Cashflows. Diese nicht-GAAP-konformen und anderen Finanzkennzahlen haben keine standardisierte, nach GAAP vorgeschriebene Bedeutung und sind daher möglicherweise nicht mit ähnlichen Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar. Die nicht-GAAP-konformen und anderen Finanzkennzahlen sollten nicht als Alternativen zu den nach GAAP ermittelten Finanzkennzahlen oder als aussagekräftigere Indikatoren für die Leistung des Unternehmens betrachtet werden. Das Management ist der Ansicht, dass die Darstellung dieser nicht-GAAP-konformen und anderen Finanzkennzahlen den Aktionären und Investoren nützliche Informationen zum Verständnis und zur Bewertung der laufenden operativen Leistung des Unternehmens liefert und dass die Kennzahlen die Transparenz erhöhen und eine bessere Analyse der Geschäftsentwicklung von Saturn im Vergleich zu früheren Zeiträumen ermöglichen.

    Der ungeprüfte verkürzte konsolidierte Zwischenabschluss des Unternehmens und dem Lagebericht (MD&A) für die drei und neun Monate bis zum 30. September 2023 sind auf der Website des Unternehmens unter www.saturnoil.com und in unserem SEDAR-Profil unter www.sedarplus.ca verfügbar. Die Offenlegung im Abschnitt Non-GAAP and Other Financial Measures, einschließlich nicht-GAAP-konforme Finanzkennzahlen und -quoten, Kapitalmanagementkennzahlen und ergänzende Finanzkennzahlen in der MD&A, wird durch Verweis in diese Pressemitteilung aufgenommen.

    Nicht-GAAP-konforme Finanzkennzahlen und -quoten

    Investitionsausgaben für die Entwicklung

    Saturn verwendet die Investitionsausgaben, um seinem Kapitaleinsatz im Verhältnis zu den vom Unternehmen auf jährlicher Basis geplanten Investitionen zu überwachen. Vom Kapitalbudget von Saturn sind Erwerbs- und Veräußerungsaktivitäten sowie die buchhalterischen Auswirkungen von Änderungen der Rückstellungen oder Zahlungen im Rahmen bestimmter Pachtvereinbarungen ausgenommen. Die Investitionsausgaben in dieser Pressemitteilung werden als Ausgaben für Explorations- und Evaluierungsanlagen sowie Sachanlagen definiert und schließen die Auswirkungen der kapitalisierten Gemein- & Verwaltungsausgaben (G&A) aus.

    Bereinigtes EBITDA

    Das Unternehmen betrachtet das bereinigte EBITDA als eine wichtige Kennzahl für das Kapitalmanagement, da es sowohl im Rahmen bestimmter Finanzkennzahlen verwendet wird, die im Rahmen des vorrangigen befristeten Darlehens des Unternehmens vorgeschrieben sind, als auch die eigenständige Rentabilität sowie die operative und finanzielle Leistung von Saturn im Hinblick auf die Generierung von Cashflow unter Berücksichtigung der mit der Kapitalstruktur verbundenen Zinsen aufzeigt. Das Unternehmen definiert das bereinigte EBITDA als Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und anderen nicht zahlungswirksamen oder außerordentlichen Posten. Das bereinigte EBITDA wird sowohl vor als auch nach Derivaten ausgewiesen, um die Auswirkungen der Absicherung von WTI-Rohstoffverträgen zu ermitteln.

    Bereinigter Kapitalfluss

    Das Unternehmen betrachtet den bereinigten Kapitalfluss als eine wichtige Kennzahl für das Kapitalmanagement, da er die Fähigkeit von Saturn aufzeigt, die notwendigen Mittel zur Steuerung des Produktionsniveaus und zur Finanzierung des zukünftigen Wachstums durch Kapitalinvestitionen zu generieren. Der bereinigte Kapitalfluss wird als Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit vor Veränderungen des nicht zahlungswirksamen Betriebskapitals, Stilllegungsausgaben und Transaktionskosten berechnet. Das Management ist der Ansicht, dass diese Kennzahl eine aufschlussreiche Bewertung der Geschäftstätigkeit von Saturn auf kontinuierlicher Basis ermöglicht, da sie bestimmte nicht zahlungswirksame Aufwendungen, tatsächliche Abrechnungen von Stilllegungsverpflichtungen, deren Art und Zeitpunkt je nach Stadium der Vermögenswerte und Betriebsbereiche des Unternehmens variieren können, sowie Transaktionskosten, die je nach den Erwerbs- und Veräußerungsaktivitäten des Unternehmens variieren, eliminiert.

    Freier Kapitalfluss

    Das Unternehmen betrachtet den freien Kapitalfluss als eine wichtige Kennzahl für das Kapitalmanagement, da er zur Bestimmung der Effizienz und Liquidität des Geschäfts von Saturn verwendet wird. Er misst die nach den Kapitalinvestitionen verfügbaren Mittel, die für die Rückzahlung von Schulden, die Durchführung von Akquisitionen und die Beurteilung der Möglichkeit, Dividenden zu zahlen und/oder Kapital an die Aktionäre durch Aktienrückkäufe zurückzugeben, zur Verfügung stehen. Der freie Kapitalfluss ist berechnet als bereinigten Kapitalfluss der Periode abzüglich der Ausgaben für Sachanlagen und Explorations- und Evaluierungsvermögen, zusammen Kapitalausgaben. Indem die Auswirkungen der Investitionen der laufenden Periode aus dem bereinigten Kapitalfluss herausgerechnet werden, überwacht das Management den freien Kapitalfluss, um seine Entscheidungen über die Kapitalzuteilung zu treffen.

    Nettoverschuldung

    Die Nettoverschuldung ist eine wichtige Kennzahl für das Kapitalmanagement, da sie zur Bewertung der laufenden Liquidität des Unternehmens verwendet wird. Die Nettoverschuldung errechnet sich aus dem Buchwert des vorrangigen befristeten Darlehens und der Schuldscheine abzüglich des bereinigten Working Capital einschließlich der Barmittel. Das Unternehmen überwacht seine Kapitalstruktur genau mit dem Ziel, eine starke Bilanz zu erhalten, um das zukünftige Wachstum des Unternehmens zu finanzieren.

    Nettoverschuldung im Verhältnis zum bereinigten EBITDA

    Das Management betrachtet die Nettoverschuldung im Verhältnis zum bereinigten EBITDA als eine wichtige Kennzahl, da sie die Fähigkeit des Unternehmens zur Finanzierung von Finanzierungskosten, zum Abbau der Nettoverschuldung und zu anderen Verpflichtungen zeigt. Das bereinigte EBITDA wird vom Unternehmen als bereinigter Kapitalfluss vor Zinsaufwendungen berechnet. Wenn diese Kennzahl vierteljährlich dargestellt wird, wird das bereinigte EBITDA durch Multiplikation mit vier auf das Jahr umgerechnet. Wenn diese Kennzahl auf der Basis der letzten zwölf Monate dargestellt wird, wird das bereinigte EBITDA für die zwölf Monate vor dem Datum der Nettoverschuldung für die Berechnung verwendet. Diese Kennzahl stimmt mit der Formel für das bereinigte EBITDA überein, die in der vorrangigen befristeten Kreditfazilität des Unternehmens vorgeschrieben ist. Die Nettoverschuldung im Verhältnis zum bereinigten EBITDA wird berechnet als Nettoverschuldung geteilt durch das bereinigte EBITDA.

    Erste Förderraten

    IP30 steht für die durchschnittliche Förderung der ersten 30 Tage eines neuen Bohrlochs. Jeder Verweis auf erste Förderraten in dieser Pressemitteilung ist nützlich, um das Vorkommen von Kohlenwasserstoffen zu bestätigen. Solche Raten sind jedoch nicht entscheidend für die Raten, mit denen solche Bohrlöcher die Förderung fortsetzen werden, und werden danach abnehmen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sie sich bei der Berechnung der gesamten Förderung von Saturn nicht zu sehr auf diese Raten verlassen sollten.

    AUFSCHLÜSSELUNG DER PRODUKTION NACH PRODUKTTYP

    Die Angaben zur Produktion pro boe in dieser Pressemitteilung bestehen aus den einzelnen Produkttypen gemäß NI 51-101 und den entsprechenden Mengen, die in der folgenden Tabelle aufgeführt sind:

    Prognose / Guidance Mittelwert von 2024E Durchschnitt Dezember 2023 Durchschnittswert
    Leichtes und mittleres Rohöl (bbls/d) 19.235 20.050
    Erdgaskondensate (boe/d) 2.234 2.665
    Konventionelles Erdgas (Mcf/d) 33.184 31.710
    Gesamt (boe/d) 27.000 28.000

    INFORMATIONEN ÜBER BOE

    Boe steht für Barrel Öläquivalent. Alle boe-Umrechnungen in dieser Pressemitteilung basieren auf der Umrechnung von Gas zu Öl im Verhältnis von 6.000 ft² (Mcf) Erdgas zu einem Barrel (bbl) Öl. Boe könnten irreführend sein, vor allem wenn sie ohne Kontext verwendet werden. Das boe-Umwandlungsverhältnis von 1 boe zu 6 Mcf basiert auf einer Umrechnungsmethode der Energieäquivalenz, die in erster Linie am Brennerkopf anwendbar ist und keine Wertäquivalenz am Bohrlochkopf darstellt. Da das Wertverhältnis von Erdöl im Vergleich zu Erdgas auf Basis der aktuellen Preise erheblich vom Energieäquivalenzverhältnis von 1 bbl zu 6 Mcf abweicht, könnte die Verwendung eines Umrechnungsverhältnisses von 1 bbl zu 6 Mcf als Wertangabe irreführend sein.

    ABKÜRZUNGEN UND HÄUFIG WIEDERKEHRENDE BEGRIFFE

    Saturn verwendet in dieser Pressemitteilung die folgenden Abkürzungen und häufig wiederkehrenden Begriffe: WTI bezieht sich auf West Texas Intermediate, eine Sorte von Light Sweet Crude Oil, die als Benchmark für die Preisgestaltung in den Vereinigten Staaten verwendet wird; MSW bezieht sich auf die Mixed Sweet Blend, die als Benchmark für konventionell produziertes Light Sweet Crude Oil in Westkanada gilt; AECO bezieht sich auf die Alberta Energy Company, eine Sorte oder einen Heizwert von Erdgas, die/der in Alberta, Kanada, als Benchmark für die Preisgestaltung verwendet wird; bbl bezieht sich auf Barrel; bbl/d bezieht sich auf Barrel pro Tag; GJ bezieht sich auf Gigajoule; NGL bezieht sich auf Natural Gas Liquids (Erdgaskondensate); Mcf bezieht sich auf tausend Kubikfuß.

    ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN UND AUSSAGEN

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen) gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten in der Regel Wörter wie antizipieren, glauben, erwarten, planen, beabsichtigen, schätzen, vorschlagen, projizieren, geplant, werden oder ähnliche Begriffe, die auf zukünftige Ergebnisse oder Aussagen über einen Ausblick hindeuten. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen unter anderem die Niederbringung von Erschließungsbohrungen, das Workover-Programm und die Aufrechterhaltung der Basisproduktion sowie der Geschäftsplan, die Betriebs- und Kapitalprognose des Unternehmens und deren Aufschlüsselung, das Kostenmodell und die Strategie des Unternehmens, die Leistungskenndaten der Erdöl- und Erdgasgebiete des Unternehmens umfassen, Investitionskostenpläne, deren Finanzierungsquellen und Anpassungen als Reaktion auf sich ändernde Rohstoffpreise, der Zeitpunkt und die Höhe der Rückzahlungen im Rahmen des Senior Term Loan, die Fähigkeit des Unternehmens, das Angebot zu den angekündigten Bedingungen durchzuführen und alle aufschiebenden Bedingungen zu erfüllen, einschließlich der Genehmigung durch die TSX, und die Verwendung der Erlöse aus dem Angebot.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf bestimmten zentralen Erwartungen und Annahmen von Saturn, einschließlich Erwartungen und Annahmen in Bezug auf: den Zeitplan und den Erfolg zukünftiger Bohr-, Erschließungs- und Fertigstellungsaktivitäten, die Ergebnisse bestehender Bohrungen, die Ergebnisse neuer Bohrungen, die Verfügbarkeit und die Ergebnisse von Anlagen und Pipelines, die Fähigkeit, Kapital zuzuweisen, um Schulden zu tilgen und die Produktion zu steigern, die geologischen Eigenschaften der Konzessionsgebiete von Saturn, die Anwendung von behördlichen und lizenzrechtlichen Anforderungen, die Verfügbarkeit von Kapital, Arbeitskräften und Dienstleistungen, die Kreditwürdigkeit von Industriepartnern und die vorherrschenden Rohstoffpreise. Darüber hinaus wurden Annahmen getroffen, die unter anderem unsere Investitionsausgaben und Bohrprogramme, den Bohrbestand und die gebuchten Standorte, die Produktions- und Umsatzprognosen, die ESG-Initiativen, die Schuldentilgungspläne und die zukünftigen Wachstumspläne betreffen und diese implizieren. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste nicht alle Faktoren und Annahmen enthält, die verwendet wurden.

    Obwohl Saturn der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollte man sich nicht zu sehr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da Saturn keine Garantie dafür geben kann, dass sie sich als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, sind sie naturgemäß mit Risiken und Ungewissheiten behaftet. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken erheblich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Dazu gehören unter anderem Risiken, die mit der Öl- und Gasindustrie im Allgemeinen verbunden sind (z.B., operative Risiken bei der Erschließung, Exploration und Produktion, die Ungewissheit von Reservenschätzungen, die Ungewissheit von Schätzungen und Prognosen in Bezug auf Produktion, Kosten und Ausgaben sowie Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltrisiken), Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Dienstleistungen, Rohstoffpreis- und Wechselkursschwankungen, Maßnahmen der OPEC- und OPEC+-Mitglieder, Änderungen der Gesetzgebung, die sich auf die Öl- und Gasindustrie auswirken, ungünstige Wetterbedingungen oder Betriebsunterbrechungen sowie Ungewissheiten, die sich aus potenziellen Verzögerungen oder Planänderungen bei Explorations- oder Erschließungsprojekten oder Investitionsausgaben ergeben. Diese und andere Risiken werden im Jahresbericht von Saturn für das am 31. Dezember 2022 endende Jahr ausführlicher dargelegt.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Finanzinformationen und Finanzprognosen (zusammen FOFI) über die voraussichtliche Ertragslage von Saturn, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Produktion im Jahr 2024, das bereinigte EBITDA, den bereinigten Kapitalfluss, den freien Kapitalfluss, die Investitionsausgaben, die Nettoverschuldung und deren Komponenten, die alle denselben Annahmen, Risikofaktoren, Einschränkungen und Qualifikationen unterliegen, wie sie in den oben genannten Absätzen dargelegt sind. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Prognosen wurden zum Datum dieser Pressemitteilung erstellt und sollen den Lesern einen umfassenderen Einblick in die erwartete künftige Geschäftstätigkeit von Saturn geben. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung dieser Informationen verwendeten Annahmen, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen angesehen wurden, als ungenau erweisen können. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften von Saturn können erheblich von den in diesen FOFI ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen abweichen.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und FOFI sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell und Saturn übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen und FOFI öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und FOFI werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich eingeschränkt.

    Alle hierin enthaltenen Dollar-Zahlen sind, sofern nicht anders angegeben, in kanadischen Dollar angegeben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Saturn Oil + Gas Inc.
    John Jeffrey
    Suite 325 — 744 West Hastings Street
    V6C 1A5 Vancouver
    Kanada

    email : jjeffrey@saturnoil.com

    Saturn Oil + Gas Inc. ist ein kanadisches Junior-Energieunternehmen, das eine Reihe von Erdöl- und Kohleprojekten in Saskatchewan und Manitoba erschließt

    Pressekontakt:

    Saturn Oil + Gas Inc.
    John Jeffrey
    Suite 325 — 744 West Hastings Street
    V6C 1A5 Vancouver

    email : jjeffrey@saturnoil.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Saturn Oil & Gas Inc. kündigt vollständig finanzierte Unternehmensprognose / Guidance für 2024 an

    veröffentlicht am 6. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 12 x angesehen • News-ID 127817

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog