• Aufgrund fortschreitender Alterung, oder durch hormonelle Veränderung entwickelt sich bei vielen eine Osteoporose, die auch teils ernste Risiken für die Wirbelsäule mit sich bringt.

    BildMünchen, 10.10.2023 – Folgen von Osteoporose an der Wirbelsäule und deren Behandlung

    Bedingt durch hormonelle Veränderungen steigt im Alter das Risiko für degenerative Erkrankungen des Knochengewebes wie Osteoporose. Oft ist die Wirbelsäule in Mitleidenschaft gezogen, die Gefahr für eine Wirbelkörperfraktur ist somit erhöht. Eine rasche Diagnose und präzise Behandlung bilden die Basis einer möglichst raschen Genesung.

    Osteoporose an der Wirbelsäule – Ursache und Risiken

    Während der Körper in jungen Jahren Knochenmasse aufbaut, sinkt der prozentuale Anteil an Knochenmasse ab dem 30. Lebensjahr stetig. Im Falle eines stark beschleunigten Abbaus ohne vorausgehende Erkrankung ist die Rede von einer primären Osteoporose.

    Tritt die Erkrankung als Folgeerscheinung einer Schilddrüsenüberfunktion, Hormonstörung oder rheumatoiden Arthritis auf, handelt es sich um eine sekundäre Osteoporose. Durch die nachlassende Produktion des Sexualhormons Östrogen gehören insbesondere Frauen nach den Wechseljahren zur Risikogruppe.

    Sehr häufig tritt der Knochenschwund in der Hüfte und im Rücken auf. In der Wirbelsäule äußert sich die Erkrankung in Form von Mikrofrakturen und Verschleißerscheinungen, die unter Umständen zur schmerzhaften Wirbelkörperfraktur oder Spinalkanalstenose führen können.

    Symptome und Erkennungsmerkmale

    Von einer vorliegenden Osteoporose ist der vollständige Bewegungsapparat betroffen. Als erste Anzeichen führt die Erkrankung in fast allen Fällen zu Rückenschmerzen. Allerdings treten Rückenschmerzen gerne in Verbindung mit anderen Erkrankungen wie einem Hexenschuss auf. In Kombination mit einer Anfälligkeit für Knochenbrüche oder einer sinkenden Körpergröße durch angebrochene Rückenwirbel erhärtet sich der Verdacht.

    Eine sichere Diagnose liefert die Messung der Knochendichte. Spezialisierte Praxen können auf diese Weise Auskunft über die Intensität der Erkrankung geben. Grundsätzlich lässt sich die Osteoporose selbst in schwerwiegenden Fällen behandeln. Wichtig ist neben einer umfassenden Behandlung ein positiver Wandel des Lebensstils in Form einer kalziumreichen Ernährungsweise sowie ein Verzicht auf Alkohol oder Rauchen.

    Behandlungsansätze und Therapie einer Wirbelkörperfraktur

    Je schneller die Diagnose gestellt ist, desto höher stehen die Erfolgschancen. Die Therapie besteht aus einer Gabe von schmerzstillenden Arzneimitteln sowie der Verordnung von Medikamenten gegen Knochenschwund. Physiotherapie oder Orthesen können neben Operationen den Behandlungserfolg sichern. In fortgeschrittenen Fällen besteht die Option einer Kyphoplastie. Als minimalinvasives Verfahren füllt der behandelnde Arzt angebrochene Rückenwirbel mit Spezialzement.

    Moderne Therapie in der Apex-Spine Wirbelsäulenklinik

    Mit dem Verfahren der Ballon-Kyphoplastie erzielt die Apex-Spine Klinik seit Jahren große Erfolge bei der Behandlung von Wirbelkörperfrakturen im Zuge einer Osteoporose der Wirbelsäule. Durch den Eingriff schwinden Rückenschmerzen direkt nach dem erfolgreichen Eingriff. Die Operation selbst erfolgt unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen.

    Meist können Patienten die Praxis schon nach zwei Tagen nach Hause entlassen werden. Zur Absicherung des Behandlungserfolges erfolgt nach dem Eingriff eine Kontrolluntersuchung mittels Röntgenkontrolle. Das Tragen eines Korsetts ist in der Regel nicht nötig.

    Profitieren Sie von der Kompetenz des Apex-Spine Teams mit seinen führenden Spezialisten im Gebiet der Orthopädie und Wirbelsäulen-Chirurgie. Als Gastprofessor der Tongji Universität Shanghai steht Ihnen unter anderem Dr. med. Michael D. Schubert, Wirbelsäulenspezialist mit internationaler Bekanntheit, beratend zur Seite. Mit über 8.500 durchgeführten Eingriffen zählt er zu den erfahrensten Ärzten in seiner Branche, und garantiert durch modernste Therapieansätze einen Erhalt der Mobilität trotz fortgeschrittener Osteoporose.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München
    Deutschland

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com

    Das international bekannte Wirbelsäulenzentrum apex spine in München, mit seinem renommierten Team aus Orthopäden, Neurochirurgen, Unfallchirurgen, Physiotherapeuten und Sporttherapeuten hat sich auf die Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Wirbelsäulen-erkrankungen spezialisiert.

    Pressekontakt:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Warum Osteoporose so gefährlich für die Wirbelsäule werden kann

    veröffentlicht am 10. Oktober 2023 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 12 x angesehen • News-ID 124375

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog