• Der Fachkräftemangel wächst und kostet der Wirtschaft Geld – daran ist nichts zu rütteln. Wie können Unternehmen auf diese Entwicklung reagieren und weiterhin interne Kompetenzen entwickeln?

    * Die Industrie und das produzierende Gewerbe greifen ebenfalls auf selbstständige Expert:innen zurück
    * Projekte im Bereich IT-Projektmanagement werden häufig ausgelagert 
    * Selbstständige Spezialist:innen sind häufig die Brücke, um Themen voranzubringen und internes Knowhow sowie Diversität aufzubauen

    Rund 1,9 Millionen offene Stellen im zweiten Quartal 2022 meldete das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Für die deutsche Wirtschaft bedeutet das immense Kosten. Denn: Der Mangel an Arbeitskräften bringt Umsatzverluste mit sich. 86 Milliarden Euro im Jahr büßt Deutschland durch die verlorene Wirtschaftsleistung ein, wie die die Boston Consulting Group kürzlich errechnete – Tendenz steigend. Entscheidend ist es, die Lücke jetzt zu schließen und agil auf den Fachkräftemangel zu reagieren. 

    „Natürlich sollte es langfristig das Ziel sein, Wissen und Kompetenzen in Unternehmen aufzubauen und zu bündeln“, sagt Nikolaus Schmidt, Gründer der Beratungsplattform Klaiton. „Werden allerdings Projekte und Aufgaben – bedingt durch die Personalengpässe – aufgeschoben oder entschleunigt, führt das auf lange Sicht zu weiteren Umsatzeinbußen“, so der Geschäftsführer. 

    Der Arbeitsmarkt braucht kurzfristige Lösungen

    Eine Brücke könnte der Einsatz selbstständiger Fachkräfte bauen. Unternehmen gewinnen so nicht nur verfügbare Arbeitskraft. Sie können dadurch auch wertvolles Know-how in ihre Teams bringen. Denn: Viele Selbstständige arbeiten in wissensintensiven Geschäftsbereichen und haben Spezialexpertise aufgebaut, die sie teilen können. 

    „Insbesondere Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitenden werden ohne externe Arbeitskräfte kaum wettbewerbsfähig bleiben können“, davon ist Nikolaus Schmidt überzeugt. Denn: Immer mehr Anforderungen rollen auf große und mittelständische Organisationen zu. Sie brauchen also schnell zugängliches Fachwissen in Themen wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung oder Risikomanagement.

    In welchen Branchen werden externe Fachkräfte eingesetzt?

    Nicht verwunderlich also, dass externe Leistungen in immer mehr Branchen und Geschäftsbereichen nachgefragt werden. Einer hausinternen Auswertung von Klaiton zufolge haben vor allem die Konsumgüterbranche und der Handel die Vorteile externer Fachkräfte für sich erkannt: Mehr als 40 Prozent der unabhängigen Spezialist:innen der Beratungsplattform arbeiteten 2022 in diesem Industriezweig. Rund 20 Prozent unterstützten Unternehmen in Industrie und Produktion. Steigender Bedarf ist auch in der Pharma- und Biotech-Industrie (knapp 10 Prozent) und bei Organisationen aus dem Bereich Energie und Umwelt zu spüren (rund 12 Prozent).

    Welche Expertise ist extern häufig gefragt?

    Die Expertise der externen Fachkräfte wird dabei vor allem im IT-Projektmanagement gebraucht. In 2022 waren knapp 29 Prozent aller vermittelten Berater:innen der Plattform in diesem Bereich tätig. Aber auch für Aufgaben im Prozessmanagement (18 Prozent) oder bei Supply Chain Projekten (17,5 Prozent) greifen viele Unternehmen auf fachmännische Unterstützung zurück. Weitere vielfach nachgefragte Geschäftsbereiche sind das Projekt- bzw. Programmmanagement sowie Marketing und Vertrieb.

    Mit Selbstständigen Arbeitskräftemangel begegnen und Teamdynamik fördern

    Der Grund, warum so viele Unternehmen verstärkt auf selbstständige Arbeitskräfte zurückgreifen, ist nicht nur im wachsenden Arbeitskräftemangel zu suchen. Führungskräfte möchten sich auch den Marktblick, das Know-how und die positiven Impulse auf die Zusammenarbeit zunutze machen. „Der Transfereffekt ist nicht zu unterschätzen“, sagt auch Nikolaus Schmidt. „Fachwissen und neue Herangehensweisen können die Dynamik im Team enorm beflügeln.“

    Dazu trägt nicht selten eine größere Diversität bei, die Unternehmen mit einer passgenauen Wahl der externen Spezialist:innen in ihre Abteilungen bringen können. Mehr Vielseitigkeit fördert bekanntlich neue Ideen und Herangehensweisen.

    Fazit: Selbstständige als Chance im Fachkräftemangel

    Der Fachkräftemangel kostet Unternehmen Fortschritt und Geld. Eine Möglichkeit entgegenzusteuern, ist der Einsatz selbstständiger Arbeitskräfte. Die temporäre Unterstützung der eigenen Teams bietet viele Vorteile: Unternehmen können für kurzfristige personelle Aufstockung sorgen, Wissenslücken füllen und Spezialistenwissen transferieren.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Klaiton Advisory GmbH
    Frau Zeynep Hoefferl
    Gonzagagasse 15/3c
    1010 Wien
    Österreich

    fon ..: +43 676 847 833 200 (AT)
    web ..: https://klaiton.com/
    email : office@klaiton.com

    Über Klaiton
    Klaiton ist eine innovative Online-Plattform zur Vermittlung hochqualifizierter Consultants an Organisationen, mit dem Ziel, nachhaltige Transformation zu ermöglichen. Das Unternehmen wurde 2015 von den beiden Unternehmensberatern Tina Deutsch und Nikolaus Schmidt gegründet; Geschäftsführer ist seit 2022 Nikolaus Schmidt. Im Mittelpunkt der Services steht das intelligente
    Matching mit den richtigen Management Consultants. Kunden profitieren von der hohen Qualität der über 750 Consultant-Profile sowie der Schnelligkeit im Prozess – und haben dabei stets eine persönliche Ansprechperson an ihrer Seite.
    Mehr Informationen: https://www.klaiton.com/

    Pressekontakt:

    Drunk Octopus Communications
    Frau Claudia Kobbenbring
    Horbeller Straße 31
    50858 Köln

    fon ..: +491747908163
    email : claudia.kobbenbring@drunk-octopus.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Arbeitskräftemangel: Konsumgüter- und Handelsbranche setzen am häufigsten auf externe Berater:innen

    veröffentlicht am 15. November 2022 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 114672

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog