• 4. Mai 2020 – Vancouver, British Columbia – Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) (CSE: BLLG; FSE: 7BL; OTCQB: BLAGF) freut sich, den Aktionären und Anlegern weitere Informationen über das Explorationspotenzial seines hochgradigen Gold-Konzessionsgebiets – des Goldminenprojekts Dome Mountain (das Konzessionsgebiet) – bereitzustellen, das sich nur knapp 50 Autominuten von der Stadt Smithers im Nordwesten von British Columbia entfernt befindet.

    Das Konzessionsgebiet besteht aus 41 aneinander angrenzenden Claims und einem Bergbaupachtgebiet und bietet eine kurzfristige Möglichkeit für Bohrungen in bereits definierten hochgradigen Gold-Zielgebieten. Mit Bohrungen in diesen Zielgebieten könnte das Gebiet der Mineralisierung erweitert und entsprechend in einer Mineralressourcenschätzung berücksichtigt werden; zudem könnten durch Infill-Bohrungen zwischen den früheren Bohrlöchern die hochgradigen Gangsysteme besser definiert werden. Alle Ziel-Erzgänge im Bereich des Projekt-Konzessionsgebiets Dome Mountain sind mesothermale, orogene Quarz-Karbonat-Sulfid-Erzgänge, die innerhalb von gefaltetem fragmentiertem Vulkangestein der Telkwa-Formation (Unterer Jura) sowie von amygdaloiden Basalten und alteriertem Vulkangestein der Nilkitkwa-Formation vorkommen.

    Zu den prioritären Ziel-Erzgängen für die weitere Exploration gehören:

    – Die Ressource des Boulder-Erzgangs. Beim Boulder-Erzgang (bzw. den Boulder-Erzgängen) handelt es sich um den am weitesten erschlossenen Erzgang von Dome Mountain. Er ist in der Tiefe und in Streichrichtung sowohl in Richtung Osten wie auch Westen offen. Mit Step-out-Bohrungen wurde der Boulder-Erzgang 2016 400 m westlich des derzeitigen Minenbetriebs anvisiert. Es sind Infill-Bohrungen geplant, um bessere Daten zur Definition, zum Umfang und zum Erzgehalt der Goldmineralisierung innerhalb des Gangs zu erhalten. Das Unternehmen konzipiert momentan dieses Infill-Programm und wird das Bohrprogramm voraussichtlich im Juni 2020 starten.

    – Die Forks-Gold-Erzgänge: Liegen 500 Meter südlich der Goldlagerstätte der Boulder-Erzgänge.

    o Von 1985-87 führte Noranda Arbeiten durch, unter anderem 16 Diamantbohrlöcher im Zielgebiet Forks Gold, und definierte eine historische Ressource von 20.000 Tonnen mit einem Gehalt von 23,6 g/t Gold, die in Streichrichtung und in der Tiefe offen bleibt (BCGS Geological Fieldwork 1986, Veröffentlichung 1987-1, Seite 212, Projekt Babine) (Roscoe Postle Associates Inc., 20. Dez. 1993, Bericht zum Projekt Dome Mountain für Habsburg Resources Inc., Seite 19).

    o Das Zielgebiet Forks Gold ist eine flach liegende, gescherte und alterierte Quarz-Brekzien-Gangstruktur mit einer Mächtigkeit von bis zu 12 Metern. Diese Gangstruktur ist in Streichrichtung und in der Tiefe offen.
    o Das Unternehmen behandelt die vorgenannte historische Schätzung für die Forks-Gold-Erzgänge nicht als aktuelle Mineralressource im Sinne des NI 43-101. Das Unternehmen hat lediglich eine vorläufige technische Prüfung der historischen Daten zu den Forks-Gold-Erzgängen durchgeführt; bisher hat kein qualifizierter Sachverständiger die erforderlichen Arbeiten durchgeführt, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressource einzustufen. Auf der Basis einer vorläufigen technischen Prüfung hält das Unternehmen die Informationen für relevant und zuverlässig; es sind jedoch weitere Bohrungen erforderlich, um die historischen Bohrergebnisse vollständig zu überprüfen und potenziell eine aktuelle Mineralressource nachzuweisen.
    – Free-Gold-Erzgänge und -Stollen: Die Free-Gold-Erzgänge sind wie die Forks-Erzgänge eine Geschichte für sich; sie befinden sich auf der östlichen Seite des Dome Mountain in einer Höhe von 1.250 Metern. Die Free-Gold-Erzgänge enthalten fünf größere und viele kleinere Quarzgänge, die steil nach Nordwesten abfallen und bis zur 2 Meter mächtig sind.

    o Der Free-Gold-Erzgang enthält gediegenes Gold.
    o Eine der zahlreichen Massenproben, die im Laufe der Jahre aus den Free-Gold-Erzgängen entnommen wurden, war eine 286-Tonnen-Massenprobe von 1981 mit durchschnittlich 47,3 Gramm Gold pro Tonne. Das kanadische Bergbauministerium (Department of Mines and Resources) verarbeitete im Jahr 1938 eine weitere Massenprobe von 680 Pfund (Bergbauminister von BC, 1938). Die Probe enthielt durchschnittlich 61 Gramm Gold pro Tonne (1,78 Unzen pro Tonne) und 75 Gramm Silber pro Tonne, 1,54 % Blei, 5,87 % Zink und 0,15 % Kupfer.

    o Winzige Körnchen von gediegenem Gold sind in den Mikroadern mit Galena und Chalkopyrit zu finden, die zersplittertes Pyrit durchschneiden und vernarben.

    o Die historischen Probendaten, die aus der Exploration des Free-Gold-Erzgangs vorliegen, enthalten die folgenden Ergebnisse:

    § Der gewichtete Durchschnitt aus 31 Proben, die im nordöstlichen Stollen von Gang Nr. 3 über 23 Meter entnommen wurden, betrug 27,2 Gramm Gold pro Tonne, 28,3 Gramm Silber pro Tonne und 1,35 % Zink.

    § Der südwestliche Stollen enthielt durchschnittlich 58,7 Gramm Gold pro Tonne, 60,1 Gramm Silber, 6,1 % Zink und 2,08 % Blei aus 13 Proben, die über 12 Meter entnommen wurden.

    § Dieser Erzgang wurde auch über 61 Meter an der Oberfläche beprobt und ergab durchschnittlich 70,5 Gramm Gold pro Tonne und 94,1 Gramm Silber. (Ein Teil dieses Erzgangs wurde seither im Tagebau abgebaut.)

    Die vorstehenden Probenergebnisse stammen aus verfügbaren Unterlagen der Probenahmen durch einen früheren Betreiber. Die oben stehenden Probenergebnisse wurden bisher nicht durch einen qualifizierten Sachverständigen im Auftrag des Unternehmens überprüft. Das Unternehmen befindet sich im Frühstadium der Überprüfung der verfügbaren Daten aus früheren Explorationstätigkeiten durch ehemalige Betreiber und hat noch keine endgültigen Pläne für die Durchführung von Prüfarbeiten durch weitere Probenahmen und Tests erstellt.

    Zu den weiteren Ziel-Erzgängen des Gold-Konzessionsgebiets Dome Mountain zählen:

    1) Der Cabin-Erzgang: Es wurde festgestellt, dass dieser das Boulder-Erzgangsystem fortsetzt. Die unter Tage aus dem Gang entnommenen Proben enthalten bis zu 20,9 Gramm Gold pro Tonne.

    2) Der Elk-Erzgang: Eine in Ost-West-Richtung streichende Struktur, 360 Meter südlich des Boulder-Erzgangs, in der vier Bohrlöcher gebohrt wurden; in einem dieser Bohrlöcher wurden 0,287 Unzen Gold pro Tonne über 1,7 Meter eines Quarzgangs durchteuft, der Pyrit und Sphalerit enthält (Roscoe Postle Associates Inc., 1993).

    3) Der 9800-Erzgang: In vertikalen Bohrlöchern, die nördlich des Fundes angesetzt wurden, wurden schmale Quarz-Karbonat-Erzgänge mit relativ niedrigen Gold- und Silberwerten durchteuft. Durch anschließende Schürfgrabungen in dem Fund wurde eine spektakuläre hochgradige Mineralisierung freigelegt. Die Bohrungen haben gezeigt, dass Forks und 9800 zum gleichen Gangsystem gehören. Im Jahr 1986 wurden 50,8 Tonnen von Hand geklaubtes Erz mit einem Gehalt von 0,88 Unzen Gold pro Tonne und 22,6 Unzen Silber pro Tonne aus diesem Fund verschickt (Roscoe Postle Associates Inc., 1993).

    4) Die Hawk-Erzgänge: Mit zwei Bohrlöchern wurden 8 Erzgänge durchteuft, die Werte von 12,5 g/t Gold und 385 g/t Silber über 0,3 Meter ergaben.

    5) Die Gem-Erzgänge: Bis zu 4 parallele Quarzgänge wurden 170 Meter in Streichrichtung von den Hawk-Gängen freigelegt. Die bisher entnommenen Schürfproben enthalten 7,6 g/t bis 128 g/t Gold.

    6) Chisholm-Jane-Erzgang und -Zone: Ein Erzgang, der über 30 Meter Streichlänge mit Bohrabschnitten von 3,5 g/t Gold über 0,25 Meter, 6,0 g/t über 1,4 Meter und 8,32 g/t über 0,40 Meter definiert wurde.

    7) Der Jane-Stollen: Enthält hohe Werte im Bereich des südlichen Endes des Jane-Stollens in einem Spektrum von 4,6 g/t Gold bis 58 g/t Gold und ist in Richtung Süden offen.

    8) Der Creek-Erzgang: 1.000 Meter westlich des Boulder-Erzgangs, 2 Proben mit niedrigeren Goldwerten von 3,8 g/t Gold bzw. 3,0 g/t Gold.

    9) Der Hoopes-Erzgang: In flachen Schürfgräben in der Hoopes-Zone wurde ein 20 Meter breiter, gescherter, flach liegender Quarz-Brekzien-Gang mit schweren Sulfid-Einsprengungen / mit einer Pyrit-Sphalerit-Galena-Mineralisierung freigelegt; die Proben ergaben einen Gehalt von bis zur 14,4 g/t Gold.

    10) Die Ptarmigan-Erzgänge: 500 Meter nordwestlich des Eagle-Erzgangs am nördlichen Abhang von Dome Mountain, enthält 4 parallele Erzgänge. Die unter Tage entnommenen Proben ergeben Werte von 13,7 Gramm Gold pro Tonne. Auch sehr hochgradige Proben mit 7,6 g/t Gold bis hin zu 75 g/t Gold.

    11) Der Raven-Erzgang: Südwestlich des Rastergebiets am nordwestlich ausgerichteten Abhang in der Nähe der Spitze des Dome Mountain wurden sehr hohe Probenwerte von 17,8 g/t Gold und 99 g/t Gold festgestellt. Zwei kurze Stollen wurden in den Gang getrieben und ergaben Werte von bis zu 34 Gramm pro Tonne.

    12) Die Hawk-Erzgänge: 1.500 Meter südlich der Lagerstätte des Boulder-Erzgangs und eine mögliche Erweiterung des Ptarmigan-Erzgangs mit Werten von 4,1 g/t Gold. Im Jahr 1922 meldete Gaul (der Bergbauminister von BC) eine gut mineralisierte Probe, die aus einem der Gänge entnommen wurde und 44,6 Gramm Gold pro Tonne und 343 Gramm Silber pro Tonne enthielt.

    13) Der Chance-Erzgang: 750 Meter südwestlich der Freegold-Erzgänge, befindet sich im Bett des Bachs Camp Creek. Im Jahr 2006 wurden in einem Bohrloch von Gavin Mines (DM09-046) 0,6 Meter Argillit mit einem Gehalt von 17,84 g/t Gold, 14,0 g/t Silber und 6,72 % Zink durchteuft. Der Abschnitt stellt möglicherweise einen syngenetischen Mineralisierungstyp dar, der im Projekt Dome Mountain bisher nicht festgestellt wurde.

    14) Der Eagle-Erzgang: 275 Meter nordwestlich des Gem-Erzgangs. Gaul (1922) beprobte den Gang über 20 Zentimeter und erhielt Probenergebnisse von 38,4 Gramm Gold pro Tonne und 24 Gramm Silber pro Tonne.

    15) Der Pioneer-Erzgang: Der Erzgang ist 500 Meter lang und bis zu 0,9 Meter breit. Anfang 1900 wurde ein 16-Meter-Stollen in den Gang getrieben; dies ergab Werte von 3,03 Gramm Gold und 123 Gramm Silber pro Tonne sowie hohe Werte bei Zink und Kupfer. In einem historischen Bohrprogramm wurden 11,7 g/t Gold und 36,9 g/t Silber über 2,5 Meter durchteuft.

    Die vorgenannten Probedaten stammen aus historischen Unterlagen, die dem Unternehmen aus der Tätigkeit früherer Betreiber zugänglich gemacht wurden. Die oben stehenden Probedaten wurden bisher nicht durch einen qualifizierten Sachverständigen im Auftrag des Unternehmens überprüft. Das Unternehmen befindet sich im Frühstadium der Überprüfung der verfügbaren Daten aus der früheren Exploration und hat noch keine endgültigen Pläne für die Durchführung von Prüfarbeiten durch weitere Probenahmen und Tests erstellt. Bitte beachten Sie, dass es sich bei vielen der vorgenannten Proben um Schürfproben und insofern um ausgewählte Proben handelt, die nicht für die Mineralisierung, die im Konzessionsgebiet gelagert ist, repräsentativ sind.

    Der wissenschaftlichen und technischen Daten in dieser Pressemeldung wurden von William Cronk, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne von NI 43-101 und Berater des Unternehmens, aufbereitet und genehmigt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51726/Blue Lagoon_NR_ vein targets_May 4_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung:1 Standort und Bezeichnung der Ziel-Quarzgänge im Projekt Dome Mountain mit entsprechenden geologischen Informationen.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Rana Vig
    President & Chief Executive Officer
    Tel: 604-218-4766
    E-Mail: rana@ranavig.com

    Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

    Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen: Diese Pressemeldung enthält bestimmte Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen Aussagen dar, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer an Wörtern wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, können, könnten oder sollen. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen in zukunftsgerichteten Aussagen bewirken können, beinhalten: dass die Explorationsaktivitäten nicht die für die weitere Exploration und Gewinnung von Minerallagerstätten erforderliche Qualität und Menge anzeigen; Marktpreise; die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen; Genehmigungen und andere Zulassungen; sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Investoren werden davor gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver
    Kanada

    email : ranavig@gmail.com

    Pressekontakt:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver

    email : ranavig@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Blue Lagoon stellt das Explorationspotenzial seines Projekts Dome Mountain vor

    veröffentlicht am 4. Mai 2020 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 2 x angesehen • News-ID 82068

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog