• Diese Woche brachte etliche Milliarden-Deals im Lithium- und Batterie-Bereich. Für den Paukenschlag sorgte dabei General Motors. Der Autokonzern investiert gleich 650 Mio. US-Dollar in ein Projekt von Lithium Americas. Es könnte der Auftakt für eine Reihe von Direkt-Investments der Autoindustrie in die Lithium-Branche sein. Arcadia Minerals bspw. hat eine Absichtserklärung von der chinesischen multinationlen Gruppe HeBeiXinjian Construction CC erhalten. Es geht um die Abnahme von Tantal- und Lithiumprodukten sowie die Bereitstellung von Mitteln für den Bau der Tantal- und Lithiumanlage in Swanson (1)

    In Norwegen ist die Elektroauto-Revolution bereits Realität geworden. Im vergangenen Jahr entschieden sich acht von zehn Käufern für ein Fahrzeug mit elektrischem Antrieb. Binnen einer Dekade ist der Anteil der Elektroautos somit von 2,9 auf 79,3 Prozent gestiegen. Schon im Jahr 2025 will das skandinavische Land keine Fahrzeuge mehr mit Verbrenner-Motor zulassen. Man hat gute Chancen, dieses Ziel zu erreichen.

    Doch auch in den großen Märkten bewegt sich derzeit viel. Das Jahr startete mit einer ganzen Reihe von Deals, die für Gesprächsstoff sorgen. So hat der koreanische Batterieriese Samsung SDI eine Vereinbarung mit Posco zur Lieferung von Kathoden-Material im Volumen von 33 Mrd. Dollar geschlossen. Zehn Jahr lang soll Posco liefern. Das Unternehmen hatte erst im vergangenen Jahr seine größte Anlage mit einer Kapazität von 90.000 Tonnen fertiggestellt.

    In China, dem größte Elektroautomarkt der Welt, ist man derzeit noch ein wenig weiter als anderswo. Hier rückt immer mehr das Recycling der Elektroauto-Batterien in den Fokus. Und so hat sich Weltmarktführer CATL gerade verpflichtet, 3,5 Mrd. Dollar in eine Batterie-Recycling-Anlage im Süden des Reichs der Mitte zu investieren. Die Kapazität der neuen Anlage beträgt 500.000 Tonnen und würde die konzernweiten Möglichkeiten damit mehr als vervierfachen.

    Für den Paukenschlag unter den Rohstofflieferanten sorgte unterdessen General Motors. Der traditionsreiche Konzern aus Detroit will 650 Mio. US-Dollar in Lithium Americas investieren. So sichert sich der Autobauer Teile der Produktion auf deren Thacker Pass-Mine in Nevada. Thacker Pass gilt als das größte Lithium-Vorkommen in den USA und als drittgrößtes der Welt. Im Rahmen der Vereinbarung investiert GM direkt in das Unternehmen und sichert sich Material für 1 Mio. Elektroautobatterien. Bis zum Produktionsstart auf Thacker Pass dauert es aber noch. Lithium Americas plant mit einem Produktionsstart in der zweiten Hälfte 2026.

    Dem direkten Einstieg von GM in einen Betreiber von Lithium-Minen könnten noch viele weitere Autokonzerne folgen. Ola Källenius, Vorstandschef von Mercedes Benz, hatte dies Anfang des Jahres im Rahmen eines ausführlichen Video-Interviews mit dem SWR ebenfalls nicht ausgeschlossen. Der schwedische Konzernlenker sagte, dass es bis vor einem Jahr noch quasi undenkbar gewesen sei, dass sich Mercedes an einem Rohstofflieferanten direkt beteilige. Doch heute sei man weiter und wolle das nicht ausschließen: Lithium ist das neue Öl, so der Mercedes-Boss.

    Allerdings gibt es nur wenige, weit entwickelte Lithium-Projekte weltweit, die wirklich eine Chance auf einen Produktionsstart haben. Eines davon ist das Bitterwasser-Projekt von Arcadia Minerals in Namibia. Das australische Unternehmen schreitet mit hohem Tempo bei der Entwicklung des Vorkommens voran und besitzt bereits eine JORC-konforme Ressource mit 286.909 Tonnen Li2CO3. Allerdings wurde erst ein kleiner Teil der Liegenschaft erbohrt und exploriert. Bereits im Laufe des zweiten Quartals will das Unternehmen eine aktualisierte Ressourcenschätzung vorlegen.

    Daneben hat Arcadia Minerals mit Swanson ein weiteres Projekt im Süden Namibias. Hier wollte man eigentlich zum Jahresende eine Machbarkeitsstudie für das Tantal-Projekt vorlegen. Dieses Vorhaben wurde aber nun ins Q1 verschoben, da man die ersten Verhandlungen mit einem strategischen Partner führt. Dabei handelt es sich um den chinesischen Konzern HeBei Xinjian Construction CC, der ebenfalls Interesse an den Lithium-Vorkommen auf dem Projekt äußerte. Die Gespräche könnten in einen Abnahme- und Finanzierungsvertrag münden. So ähnlich wie bei General Motors und Lithium Americas. Doch sowohl Tantal als auch Lithium sind begehrt und so kündigte Arcadia an, dass man auch mit anderen Interessenten Gespräche führe. Die Chancen spiegelt die Aktie von Arcadia jedenfalls noch nicht wider. Der Börsenwert beträgt lediglich rund 20 Mio. australische Dollar.

    Quelle
    (1) www.comdirect.de/inf/aktien/detail/news_detail.html?ID_NEWS=1098882319&ID_NOTATION=404164724&DETAILS_OFFSET=0&NEWS_CATEGORY=EWF&NEWS_HASH=2297596bf54ac3aad0d1df1746b9ae25878a21c0&OFFSET=0&SEARCH_VALUE=AU0000145815&SORT=DATE&SORTDIR=DESCENDING&_=#scroll-to

    Arcadia Minerals
    ISIN: AU0000145815
    WKN: A3C7FG
    www.arcadiaminerals.global
    Land: Australien / Namibia

    Disclaimer/Risikohinweis

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Arcadia Minerals können auf der Seite: www.arcadiaminerals.global/investors/dashboard/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Arcadia Minerals vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit Arcadia Minerals existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Arcadia Minerals. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Arcadia Minerals können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Dr. Reuter Investor Relations – Lithium-Sektor: General Motors sorgt für Paukenschlag

    veröffentlicht am 24. Februar 2023 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 39 x angesehen • News-ID 117393

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog