• Am indischen Goldmarkt ist die Verpfändung von Gold als Sicherheit für Kredite nichts besonderes.

    BildBrauchen Inder Finanzierungen, so verpfänden sie oft ihr Gold, und zwar sowohl Private als auch kleine Firmen. Verursacht durch die Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Goldkrediten stark angewachsen. Wie das World Gold Council herausgefunden hat, hatten ab dem dritten Quartal 2019 bereits 52 Prozent der Anleger in irgendeine Form von Gold investiert.

    In den letzten zehn Jahren war auch die Rendite beim Gold besser als bei allen anderen Anlageklassen. Gold in Form von Schmuck oder als Investition ist nun mal bei Indern beliebt. Oft dient Gold als Symbol für sozialen Status und finanzielle Sicherheit. Schon früh haben ländliche Haushalte Gold verwendet, um Geld für den Anbau der Ernte im folgenden Jahr zu haben. Heute dienen die Goldkredite mehr für Ausgaben im Bereich Gesundheit, Bildung und Ehe.

    Geschätzte 25.000 Tonnen soll der Goldbestand in Indien betragen, wobei das meiste auf die Haushalte entfällt. Danach folgen Tempel und Institutionen. Gold ist eben das bevorzugte Mittel der indischen Bevölkerung, um Kapital zu erhalten, Liquidität zu sichern und um eine Finanzierungsquelle zu besitzen.

    Die Verpfändung von Gold wird noch zusätzlich durch Online-Möglichkeiten gefördert. So wächst der organisierte Goldkreditmarkt in Indien weiter. Auch hierzulande trägt Gold und das Engagement in Goldgesellschaften wie International Consolidated Uranium oder Fury Gold Mines zu einem gut gestreuten Portfolio bei und bietet Sicherheit.

    International Consolidated Uranium verfolgt hochwertige Goldprojekte. Im Frühstadium befindet sich das Pilbara-Projekt in Westaustralien sowie das Mt. Roe-Goldprojekt. In Nunavut, Kanada liegt das Kuulu-Projekt, nahe der Goldmine Meliadine von Agnico Eagle Mines. Weitere Projekte stehen schon auf dem Schirm des Unternehmens.

    Ein anderes Explorations- und Erschließungsunternehmen Fury Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=he-HXzHsavE -, konzentriert sich auch auf produktive Bergbaugebiete, und zwar in Kanada. Bei einem Projekt, dem Eau Claire-Projekt in Quebec hat ein 50.000 Meter-Bohrprogramm begonnen.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Fury Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/fury-gold-mines-ltd/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.



    Inder nutzen Gold in der Corona-Krise

    veröffentlicht am 15. November 2020 in der Rubrik Presse - News
    Diese Pressemitteilung wurde 1 x angesehen • News-ID 88230

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Pressemitteilungen-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Content Seite, Content veröffentlichen, Bekanntheitsgrad erhöhen, informieren,
    Werben Informieren, News die ankommen, im Web, News, PR,
    News im Internet, News veröffentlichen, Werbung online, Werbung,
    Pressemitteilungen, Content Plattform, Imagewerbung, News schreiben,
    Pressemitteilungen lesen, Pressemitteilung, Pressetext, Pressemitteilungen,
    Pressetext schreiben, Pressemitteilung schreiben, Öffentlichkeitsarbeit,
    Public Relation, Presseservice, Pressearbeit, Presseaussendungen, Presse Blog